Hodl die Lederhosen – Lightning Hackday in München

Quelle: Shutterstock

Hodl die Lederhosen – Lightning Hackday in München

Der Lightning Hackday geht in eine neue Runde. Diesmal findet er in München statt. Jenseits von Kursen und Regulierungen geht es bei diesem Event um die Technologie hinter dem Lightning Network. Namhafte Redner wie Rene Pickhardt, Giaccumo Zucco oder Matt Corallo werden auf dem als Barcamp organisierten Event zu treffen sein. 

„I’m in it for the technology“ hörte man im letzten Jahr häufig und sicherlich geht es vielen in der Szene weiterhin so. Gerade in den Untiefen des Bärenmarkts war jedem bewusst, dass es mehr als eine Hoffnung auf etwaige institutionelle Investoren braucht, um dem Krypto-Ökosystem zu einem neuen Frühling zu verhelfen. #BUILDL setzte sich als Ergänzung zum klassischen Hodl-Meme durch.

Und ja, auch für Anleger mit Interesse an einem steigenden Bitcoin-Kurs ist die Weiterentwicklung der Technologie hinter Bitcoin notwendig. Die Erinnerung an den übervollen Mempool am Ende des Bullenmarkts ist ein Menetekel für die Notwendigkeit von technologischen Innovationen im Bitcoin-Ökosystem. Die Antwort Bitcoins auf die Skalierungsdebatte ist das Lightning Network, welches im letzten Jahr, allem Bärenmarkt zum Trotz, eine phantastische Entwicklung hinlegen konnte: Über das Jahr 2018 wuchs die Anzahl an Lightning Nodes von Null auf 2.212 an.

Lightning Hackday – Auf Tuchfühlung mit dem Lightning Network

Aufklärungsarbeit über das Lightning Network bietet der Lightning Hackday. Mehrere Male haben wir über diese Eventreihe schon berichtet. Organisiert werden sie von Fulmo, dessen Gründer Jeff Gallas wir schon im Podcast zu Gast hatten. In wenigen Wochen findet der Lightning Hackday in München statt. Neben Jeff Gallas kann die Veranstaltung mit Gästen wie Matt Corallo, Giaccumo Zucco oder René Pickhardt aufwarten. Im BTC-ECHO Podcast erklärte letztgenannter das Lightning Network, er ist also wahrscheinlich so manchem ein Begriff.

Auch wenn die Gäste wieder sehr interessante Vorträge versprechen, kann der Charakter dieser Events durch ein Wort beschrieben werden: Partizipation. Bei den Lightning Hackdays handelt es sich um Barcamps. Be your own bank ist das Motto von Bitcoin und von jedem Barcamp kann entsprechend be your own conference das Motto sein. Aktive Teilnahme, sei es als Redner, im parallel stattfindenden Hackathon oder einfach beim Gespräch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist mehr als erwünscht. Da das Event in München stattfinden wird, gibt es sicherlich genügend Gelegenheiten, mit anderen Bitcoin-Freunden bei einem Bier und einer Brezn über das Lightning Network zu philosophieren.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie im letzten Jahr gilt: Es existieren verschiedene Arten von Tickets. Regulär „kostet“ eine Teilnahme beim Lightning Hackday 50 Euro – und das in Bitcoin. Diese kann man – ebenfalls in Bitcoin – am Ende der Veranstaltung wieder erhalten, wenn man dieses Geld nicht spenden möchte. Deutlich preiswerter ist die Teilnahme, wenn man Zahlungen über das Lightning Network initiiert: Dann kostet der Spaß nur 5 Euro.

Wer also Lightning-Enthusiasten treffen, mehr über das Lightning Network lernen oder ein eigenes relevantes Projekt vorantreiben möchte, sollte sich den 1. und 2. Juni im Kalender rot markieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Angesagt

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: