Einer der Hauptgründe für die rasante Bitcoin & Altcoin Rallye

Nadel im Heuhaufen. Sprichwort für Herausforderung im Managemen

Die ersten beiden Quartale 2017 waren geprägt von einem massiven Wachstum des Kryptomarktes. Viele Unternehmen rund um den Globus haben sich das Thema Blockchain und digitale Währungen auf ihre Agenda 2017 geschrieben.

Aus ökonomischer Sicht betrachtet wächst die Nachfrage nach Blockchain Produkten überproportional an. Dabei ist es egal, ob sich Unternehmen zunächst lediglich dafür entscheiden, die Technologie genauer zu erforschen oder gleich auf bereits entwickelte Blockchain-Lösungen setzten. Unterm Strich generieren alle Maßnahmen zur Adoption von Blockchain-Lösungen eine erhöhte Nachfrage nach den digitalen Token und treiben damit den Preis von Bitcoin, als auch den Preis aller allen anderen digitalen Währungen in die Höhe.

Gerade die wachsende Anzahl von Partnerschaften und Konsortien in der Blockchain-Welt steigern das Interesse immer neuer Unternehmen, denn keines von ihnen will und kann es sich leisten, hier das Schlusslicht zu bilden.

Partnerschaften sind der Schlüssel zur Massenakzeptanz

Als ganz wichtiger Treiber für die Akzeptanz der Blockchain-Technologie haben sich Partnerschaften mit konventionellen Unternehmen erwiesen.

Erst kürzlich stieg der Wert und somit das Marktvolumen des digitalen Token Ripple signifikant an. Der Grund für den rasanten Anstieg ist vermutlich der Zusammenschluss diverser Banken in einem japanischen Konsortium. Hier wird gemeinsam an Lösungen für den internationalen Cross-Border Transaktionsmarkt geforscht.

Auch die Enterprise Ethereum Alliance (EEA) hat für eine Wertsteigerung der Blockchain-Technologie gesorgt. Die EEA wurde zu Beginn des Jahres gegründet und konnte kürzlich ihre Mitgliederzahl mit 86 neuen Partnern verdreifachen. Der Ethereum-Kurs reagierte prompt mit einem starken Wertzuwachs.

Mehr zum Thema:  Südkorea bereitet sich auf neue Kryptowährungs-Regulierung vor

Zusammenarbeit als Schlüssel zum Erfolg

Mit Zunahme der Partnerschaften und Zusammenschlüsse diverser Unternehmen erwartet Raymund Chao von PwC Greater China eine solide Basis für die zukünftige Forschungsarbeit an Blockchain-Lösungen:

“Die Erforschung fortschrittlicher Technologien wird für viele Unternehmen zur höchsten Priorität. Innovative Anwendungen und Blockchain-Lösungen können die Effektivität von Supply-Chains, die Markenreputation und sogar die Kundenerfahrung maßgeblich positiv beeinflussen.”

Auch PwC soll jetzt das erste Blockchain-Investment durch die Übernahme von BitSE VeChain tätigen, einem Blockchain basierten Anti-Fälschungs- und Supply-Chain-Unternehmen aus China. BitSE verfolgt das Ziel, die Blockchain-Adoption in Hongkong und Südostasien weiter zu beschleunigen.
Das starke Wachstum der Blockchain-Kooperationen zieht zunehmend mehr Unternehmen in den Bann der Blockchain-Technologie. Mit steigender Bekanntheit der Blockchain-Technologie kann sich so schnell ein globaler Trend formen – ein Trend der immer mehr Unternehmen und somit Investoren in die Branche spült.

Eine erhöhte Nachfrage nach Blockchain-basierten Lösungen resultiert automatisch in einem Wertzuwachs der damit verbundenen digitalen Währungen – dem Wertbarometer einer jeden Blockchain-Technologie.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung


Bildquellen

  • Nadel im Heuhaufen. Sprichwort für Herausforderung im Managemen: © Gina Sanders - Fotolia.com