Halloween-Spezial-Podcast: Das Ende von Bitcoin?

Halloween-Spezial-Podcast: Das Ende von Bitcoin?

Was würde mit Bitcoin passieren, wenn ein Sonnensturm die Erde trifft? Was, wenn China eine 51-Prozent-Attacke gegen Bitcoin startet? Oder wenn Quantencomputer die Kryptographie hinter der digitalen Währung knacken? Mit diesen spannenden Fragen und noch vielen mehr beschäftigen sich Phil und Alex in dieser besonders schaurigen Folge des BTC-ECHO Podcast. 

Passend zu Halloween haben wir uns überlegt, was denn konkret für Bitcoin reiner Horror wäre. Sonnensturm, 51-Prozent-Attacke, massive Kursschwankungen und gebrochene Kryptographie zählen zu den heißen Kandidaten. Gerade Gegner der ersten Kryptowährung greifen zu diesen Szenarien, um die Unsinnigkeit der Technologie zu illustrieren. Doch was ist eine tatsächliche Gefahr und was nur Ammenmärchen? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Horrorszenario: Sonnensturm legt Erde lahm

Eines Tages, im Jahre 1859, stand die Sonne mit dem falschen Fuß auf und sendete einen enormen magnetischen Sturm gen Erde. Das Ereignis ging unter dem Namen des Entdeckers als Carrington-Ereignis in die Geschichte ein. Die gerade aufkommende elektronische Infrastruktur wurde zerstört. Stellt man sich vor, Ähnliches würde heute, im Jahr 2018, passieren, fällt es nicht schwer zu realisieren, dass der Schaden massiv wäre. Wäre das auch das Ende für Bitcoin? In diesem kurzen Video erfährst du mehr über Sonnenstürme:

Aktuell wäre Bitcoin wohl noch das kleinste Übel in unserer global vernetzten und digitalisierten Welt. Die traditionellen Finanzmärkte bauen schließlich ebenfalls auf Elektrizität auf und wären betroffen. Doch auch ein Sonnensturm wie 1859 könnte dem Bitcoin-Honigdachs nicht den Garaus machen. Ab Minute zwei im Podcast sprechen wir über die stürmische Sonne mit Blick auf Bitcoin.

Lies auch:  Bitcoin: Transaktionszahl steigt, während Gebühren sinken

Horrorszenario: China greift Bitcoin an

Schon im Bitcoin White Paper benennt Satoshi Nakamoto die Möglichkeit eines Angriffes auf das Bitcoin-Netzwerk: die Mehrheits- oder 51-Prozent-Attacke. Ist es möglich, dass Bitcoin einem solchen Angriff unterliegt? Man bedenke, dass die Volksrepublik China zu den attraktivsten Orten für das Bitcoin Mining zählt. Ungefähr 70 Prozent der globalen Bitcoin Hashrate sind in China angesiedelt. Die Regierung könnte theoretisch die Mining-Hardware nationalisieren und sich so eine Mehrheit aneignen – das Aus für Bitcoin?

Auch hier ist die Realität nicht trivial. Bitcoin nutzt den SHA256-Hash-Algorithmus für den Proof-of-Work-Konsensmechanismus. Allerdings kann dieser Umstand geändert werden. Die Mining-Hardware aus China ist für diesen Algorithmus optimiert, das heißt eine Änderung des Konsensmechanismus würde die Hardware nutzlos machen. So hat die Bitcoin-Community ein Ass im Ärmel, wenn es um die 51-Prozent-Attacke geht. Alles zur 51-Prozent-Attacke und China ab Minute elf im BTC-ECHO Podcast.

Hier noch ein kleines Video – ein Blick hinter die Kulissen einer Podcast-Aufnahme ;).

Beschäftigt man sich eingehender mit den Bitcoin-Horrorszenarien, stellt man fest, dass die Kryptowährung in der Realität sehr resilient ist. Nicht zuletzt ist eben diese Eigenschaft eines der Wertversprechen von Bitcoin. Damit auch du in der nächsten Unterhaltung weißt, wie du deinen Gegner kontern kannst, höre dir diese entsetzlich unterhaltsame Folge des BTC-ECHO Podcasts an.

Shownotes

Lies auch:  Die 5 großen Chancen für Bitcoin in 2019

Vergiss nicht, den Podcast zu abonnieren, um keine Folge zu verpassen. Und schreibe uns deine Fragen und Kommentare gerne per Mail oder trete unserem BTC-ECHO Discord-Kanal bei.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
Bitcoin

Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain – das Hype-Wort des Jahres 2018?
    Blockchain

    Laut einer Umfrage der amerikanischen Medien- und Marketingplattform Mediapost ist „Blockchain“ das am meisten überbewertete Wort des Jahres 2018.

    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
    Wissen

    Was ist eine DAO? Was hat die Decentralized Autonomous Organization mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie zu tun?

    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    5 Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Angesagt

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    ×
    Anzeige