Grover und OST kooperieren für Blockchain-basiertes Loyalitätsprogramm

Quelle: Shutterstock

Grover und OST kooperieren für Blockchain-basiertes Loyalitätsprogramm

Das Berliner Start-up Grover und die Blockchain-Plattform OST kündigen die Entwicklung eines Loyalitätsprogramms auf Blockchain-Basis an. Treue Kunden will der Anbieter von leihbarer Unterhaltungselektronik mit Token belohnen.

Zeiten ändern sich und damit auch die Gewohnheiten der Verbraucher. Eine Branche, die von derlei veränderten Marktbedingungen besonders betroffen ist, ist die Unterhaltungselektronik. Während man sich gerne an seine eigene Jugend zurückerinnert, in der der Besitz der eigenen Spielkonsole gang und gäbe war, weicht dieses Muster zunehmend einem zurückhaltenderen Konsum.

Wieso für die neuste Konsole viel Geld bezahlen, wenn das Modell in ein paar Jahren ohnehin überholt ist? Die Antwort darauf lautet in Neudeutsch „Shareconomy“, also der bewusste Kaufverzicht zugunsten von Miet-, Leih- oder Tauschmodellen. So müssen die Hersteller geringere Stückzahlen produzieren und die ausgedienten Geräte können an den nächsten Nutzer weitergereicht werden.

Ein Berliner Start-up hat ein solches Mietmodell ins Leben gerufen. Grover will Nutzern den Zugang zu Unterhaltungselektronik ermöglichen, ohne dass diese käuflich erworben werden muss. Sprich, die Kunden können auf der Plattform aus einer Vielzahl an Geräten wählen und diese dann für den gewünschten Zeitraum leihen.

Token für treue Kunden

Wie aus einer BTC-ECHO vorliegenden Pressemitteilung vom 5. Dezember hervorgeht, will Grover treue Kunden bald mit OST Token entlohnen. Demnach sollen loyale Kunden, beispielsweise für eine lange währende Grover-Mitgliedschaft oder Dienste wie Produktbewertungen, Belohnungen in Form von Token erhalten.

Zwecks Herausgabe der Token kooperiert Grover mit der Blockchain-Plattform OpenST. Mithilfe des OpenST-Mosaic-Protokolls, einer Art Meta-Blockchain, die auf Ethereum beruht, erhalten die Kunden so Zugriff auf den OST Token. Erhaltene Token können die Kunden laut Pressemitteilung sodann entweder auf einer Börse handeln oder direkt auf der Grover-Plattform verwenden.

Grover-CEO Cassau sieht in der Kooperation die Möglichkeit, die Adaption von Kryptowährungen voranzutreiben:

„Wir schaffen einen zusätzlichen Mehrwert für unsere Kunden, indem wir sie beispielsweise für Reviews und Interaktionen mit der Plattform, die für die Community hilfreich sind, mit Token belohnen. Wir freuen uns darüber, dass wir so eine Brücke zwischen sehr fortschrittlicher Technologie und dem Endkunden schlagen können und gemeinsam mit OST neue Perspektiven auf Eigentum und Finanzen schaffen.“

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Interview

Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×