Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch

Quelle: Cryptocurrency Ethereum (ETH) with a fork on the motherboard via shutterstock

Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch

Piper Merriam, einer der Entwickler von Ethereum, hat eine Hard Fork vorgeschlagen. Die Hard Fork im Ethereum-Protokoll soll Mining wieder mehr dezentralisieren, indem sie vor ASIC-Minern schützt.

Die Zentralisierung des Minings von Kryptowährungen wird in der Kryptoszene mit Argusaugen betrachten. Mit Satoshis Vision, ein dezentrales elektronisches Währungssystem zu schaffen, welches ohne zentrale Institutionen auskommt, hat der Stand der Dinge mitunter wenig gemeinsam. Gerade der Mining-Hardware-Hersteller Bitmain Ltd. gerät hier immer wieder in die Schusslinie der Kritik.

Um der Zentralisierung letztlich entgegenzuwirken, hat Piper Merriam nun eine Hard Fork vorgeschlagen. In einem Post auf Github kritisiert er von Bitmain unterstütztes ASIC-Mining. Im Vergleich zu GPU-Mining fördere dieses Vorhaben zentralisiertes Mining. Sein Vorschlag ist als Umfrage an die Community konzipiert. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung stößt er auf breite Akzeptanz der Community. Während nur 34 Mitglieder dagegen stimmen, sprechen sich 864 Mitglieder deutlich für die Hard Fork aus. Die Meldung von Merriam geht auf eine Meldung zurück, in der Bitmain einen neuen Miner ankündigt. Auch Vlad Zamfir hat am 28. März eine Twitter-Umfrage zur Meinung der Community zu einer Hard Fork gestartet. Mit 57 % stimmte auch hier die Mehrheit der Community für eine Hard Fork.

Zentralisierung von Mining nicht beliebt

Eine andere Art, um gegen die Zentralisierung von Mining vorzugehen, schlägt Intel vor. Sie planen ein Update, das man auf ASIC, SoCs, CPUs und FGPAs anwenden kann. Dadurch wollen sie auch Bitcoin-Mining effizienter machen. In ihrem eingereichten Patent präsentieren sie daher eine Möglichkeit, das Mining künftig platzsparender und weniger energieaufwendig zu gestalten.

Wenn Mining damit auch wieder für Einzelpersonen interessant wird, bedeutet das einen wichtigen Schritt für das Krypto-Ökosystem. Denn wenn mehr Menschen am Schöpfungsprozess von Kryptowährungen teilhaben können, werden sie letztlich auch wieder mehr Menschen benutzen. Gerade bei Ether besteht noch viel Potential. Denn bei einer gesamten Marktkapitalisierung von knapp 30 Milliarden Euro, einem 24-Stunden-Handelsvolumen von 1 Milliarde Euro und einem derzeitigen Preis von knapp 330 Euro pro ETH ist sicher noch Luft nach oben.


Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
Ethereum: ERC-721 Token auf dem Vormarsch
Altcoins

Der aktuelle Report der Krypto-Datenanalysefirma Coinmetrics widmet sich ausführlich der Ethereum Blockchain und dem damit verbundenen Ökosystem. Die Analysten stellen dabei unter anderem fest, dass Ethereum Token der Kryptowährung Ether hinsichtlich der Martkkapitalisierung zunehmend den Rang ablaufen. Vor allem der Token-Standard für digitale Unikate, ERC-721, erfreut sich laut Coinmetric wachsender Beliebtheit. 

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
Ethereum im Orbit: ConsenSys Space startet TruSat
Ethereum

ConsenSys Space will die Ethereum Blockchain zur Basis für kollektive Weltraumforschung machen. Eine erster Proof of Concept widmet sich der Erfassung und dem Timing von Satelliten durch Hobbyforscher.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojektes „Change the Game Challenge“ hat der holländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: Den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ethereum Hard Fork, Gegen Zentral-Mining: Ethereum Hard Fork im Gespräch
Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Angesagt

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Deposy: Diese IOTA-Lösung soll unser Müllproblem in den Griff bekommen
Szene

Das Team von Biota will mithilfe der IOTA-Technologie das Müllproblem in den Griff bekommen. Das Tangle soll dabei helfen, ein Pfandsystem zu entwickeln, das Menschen für das Sammeln von Plastikmüll belohnt.

Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: