From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich

Quelle: Shutterstock

From Adria to Austria – Erstmals blockchainverifizierter Fisch in Österreich

Der Herkunftsnachweis von Lebensmitteln (Food Tracing) gehört zu den vielversprechenden Anwendungsgebieten der Blockchain-Technologie. In Österreich haben es nun erstmals Fische auf die Blockchain geschafft – dank Rotharium Food Tracing von Crypto Future.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Erst vor Kurzem stellte der Wiener IT-Dienstleister Crypto Future auf dem CIO Summit in Österreich seine Plattform zur Lebensmittelrückverfolgung zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vor. Nun, pünktlich zum Karfreitag, wurden erstmals Fische mit blockchainbasierter Rückverfolgungsverifikation nach Österreich geliefert. Für den am 18. April um 6 Uhr auf der Fischfarm Fonda im slowenischen Portorož gefangenen Fisch (Goldbrasse und Wolfsbarsch) wurden die Blockchain-Einträge und die zugehörigen QR-Codes um 07:31:58 und 07:36:02 CET generiert. Am heutigen Karfreitag, dem 19. April, wurde die exklusive Charge mit dem Rotharium Food Siegel den Kunden übergeben.

R-Food App

Die Produktchargen für diese Lieferung wurden mittels der R-Food-App (Rotharium Food Tracing) erstellt. Die Erstellung der QR-Codes erfolgte direkt in der R-Food-App. Das Gleiche gilt für die entsprechenden Einträge in der Ethereum-Blockchain. Dadurch konnte eine maximale Optimierung der Prozessabläufe und ein enormer Zeitgewinn und Flexibilität in der Verarbeitung erreicht werden.

Rotharium Food Siegel

Die Kunden sind – unabhängig von der App – in der Lage, alle Produktdaten mittels Scan des an der Verpackung angebrachten QR-Codes via Smartphone oder Tablet abzurufen. Der QR-Code ist Teil des Rotharium Food Siegels. Nach dem Scannen erfolgt die direkte Weiterleitung zur Produktcharge. Darüber hinaus kann man auch den Blockchain-Eintrag überprüfen.

Alternativ kann man auf der Website www.map4food.com den am Rotharium Food Sticker angeführten Rotharium-Code eingeben. Auf diese Weise lassen sich ebenfalls sämtliche Chargendetails einholen: Wann wurde der Fisch wo gefangen? Wie wurde er verpackt und transportiert? Bei welchem Händler gibt es den Fisch zu kaufen? Bis wann muss der Verzehr erfolgen? Wie das Ganze in der Praxis aussieht, kann man sich am Beispiel der Wolfsbarschlieferung hier anschauen.

Wer die Transaktion indes auf der Ethereum-Blockchain nachvollziehen möchte, folgt diesem Link. Auf dem Blockchain-Explorer etherscan.io ist ersichtlich, dass für die Chargen jeweils ein eigener, nicht-fungibler ERC721-Token erstellt wurde. Auf diese Weise lässt sich jede Charge einwandfrei und manipulationsresistent zurückverfolgen.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Crypto Future: Rückverfolgung von Autoteilen und Medikamenten via Blockchain
Sponsored

Das österreichische Krypto-Start-up Crypto Future sorgt weiter für Furore. Nachdem Crypto Future bereits mit der Rotharium Food Chain erste Erfolge erzielen konnte, nehmen die Wiener nun auch die Pharma- und Automobilindustrie ins Visier.

Bitcoin kaufen: Was macht einen guten Krypto-Broker aus?
Bitcoin kaufen: Was macht einen guten Krypto-Broker aus?
Sponsored

Die Krypto-Revolution hat längst zu viel Fahrt aufgenommen, um noch gestoppt zu werden. Das Interesse an digitalen Währungen wächst beständig und beschränkt sich lange nicht mehr auf einen eingeweihten Kreis von Insidern. Doch noch immer hält sich das Vorurteil, dass Bitcoin zu kaufen eine komplizierte Angelegenheit sei, hartnäckig. Der niederländische Krypto-Broker Coinmerce liefert ein Beispiel dafür, dass der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen kein Hexenwerk sein muss. Doch auch versierte Trader kommen bei Coinmerce voll auf ihre Kosten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Bitcoin-Kurs sowie Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Angesagt

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: