Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen

Quelle: Shutterstock

Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen

Forscher der Portland State University (PSU) entwickeln ein Blockchain-Protokoll, mit denen Unternehmen die Verbreitung gefälschter Arzneimittel bekämpfen können. Computer-Science-Professorin Nirupama Bulusu veröffentlichte das dezentralisierte Protokoll, um unterprivilegierte Bevölkerungsgruppen in Entwicklungsländern vor den Auswirkungen gefälschter Medikamente zu schützen.

Gefälschte Medikamente sind ein Problem, welches insbesondere arme und unterentwickelte Länder betrifft. Während in den Industriestaaten der Anteil gefälschter Arzneimittel auf dem Markt unter einem Prozent liegt, beträgt er in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika bis zu 30 Prozent.

Nirupama Bulusu von der Portland State University (PSA) will den Kampf gegen Medikamentenfälschungen mithilfe eines eigens entwickelten Blockchain-Protokolls antreten. Bulusu ist Professorin am Maseeh College of Engineering and Computer Science. Zusammen mit dem PSA-Doktoranden Naif Alzahrani programmierte die Forscherin ein dezentralisiertes Konsens-Protokoll. Dieses beinhaltet digitale Produkttags mit der Seriennummer und dem Ablaufdatum der Ware.

Einer Pressemitteilung der Nachrichtenagentur EurekAlert! vom 15. April zufolge veröffentlichten die beiden Wissenschaftler einen entsprechenden Artikel in einem Fachmagazin.

Produkt-Checking und Dezentralisierung gegen Fälschungen


Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Strategie von Bulusu und Alzahrani basiert indes auf einer blockchainbasierten Transaktionsverfolgung. Diese bietet erhöhte Sicherheit und kann mithilfe von Produkt-Checks Fälschungen erkennbar machen und vorbeugen.

Das PSU-Protokoll erlaubt es Händlern, ihre Medikamente zu verfolgen und zu verifizieren. Da jeder User einen Key für die Modifizierung der Informationen auf der Chain hat, wird es Kriminellen erschwert, zweifelhafte Produkte auf den Markt zu bringen. Auch Hacks auf zentrale Verwaltungssysteme, wie sie bei herkömmlichen Verifizierungsverfahren passieren, sind mit dem dezentralisierten PSU-Protokoll ausgeschlossen.

„Kugelsicheres“ Schutzsystem für Arzneien

Bulusu erklärte gegenüber EurekAlert!, dass das Interesse der Forscher dem Schutz besonders gefährdeter Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt galt. Durch die Dezentralisierung der Transaktionsspeicherung „hat das Protokoll das Potential, unrechtmäßige Vertriebsnetzwerke zu stören und funktionsunfähig zu machen.“

Weiterhin hätten Unternehmen, die in einer Nische operieren, eine niedrigschwellige Möglichkeit, die Product History ihrer Waren zu verfolgen. Dies soll sogar über das Smartphone möglich sein.

Mehr zum Thema:

Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Blockchain, Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.

Forscher der Portland State University entwickeln Blockchain-Protokoll gegen Medikamentenfälschungen