Federal Reserve überträgt erste Bitcoin Transaktion

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Federal Reserve Bank in Washington D.C.

Quelle: © blvdone - Fotolia.com

BTC10,659.75 $ -0.28%

Kaum jemand hätte erwartet, dass man die Federal Reserve der Vereinigten Staaten und Bitcoin einmal in einem Satz nennen würde – dazu auch noch im positiven Sinne. Es scheint wohl so als sei die Fed in letzter Zeit sehr offen gegenüber Bitcoin und Blockchain, aber trotzdem scheint noch eine Menge Arbeit vor ihnen zu liegen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Am Ersten Juni 2016 fand eine FinTech Konferenz für Zentralbanker in den Räumlichkeiten der Federal Reserve statt. Mit ungefähr 100 Teilnehmern aus Zentralbanken der ganzen Welt ging es dort schließlich um Bitcoin und Blockchain. Obwohl die Teilnehmer der Idee sehr offen gegenüberstanden, gab es immer noch einen Klärungsbedarf beim Verständnis um die Technologie der Blockchain.

Federal Reserve erstaunt von Bitcoin & Blockchain

Außerdem wurde in den Räumlichkeiten der Federal Reserve während der Konferenz eine Bitcoin Transaktion ausgeführt. Chain CEO Adam Ludwig zeigte mittels einer demonstrativen Spende an Wikipedia wie das Protokoll funktioniert. Und wie es mit fast allen neuen Konzepten ist, glaubt man sie erst wenn man sie gesehen hat – und welche bessere Bühne hätte es dafür schon geben können?

Dieses Event war das erste Mal, das eine Bitcoin Transaktion aus den Räumen der Fed gestartet wurde. Das mag für einige Menschen keine Besonderheit darstellen, aber es zeigt eindeutig, dass Bitcoin auf dem Radar jeder Institution des finanziellen Sektors ist. Zusammengefasst schien es ein positives Zeichen zu geben, denn die Zuhörerschaft war ziemlich aktiv während der Bitcoin und Blockchain Besprechung.


Kaum einer mag davon überrascht sein, dass die Regularien um die Blockchain nun neue Höhepunkte erreichen. Eine offene Blockchain mag ein wichtiges Werkzeug sein um das heutige hinkende Finanz-Ökosystem zu reparieren. Eine Möglichkeit zu haben alle Wertanlagen und Risiken in Echtzeit zu verfolgen, ist eine Möglichkeit die es sich zu erforschen lohnt.

Proof-of-concepts sind eine exzellente Art und Weise um den Massen die Idee des Bitcoins nnäher zu bringen, und trotzdem ist es nun langsam Zeit diese Phase hinter sich zu lassen. Caitlin Long war bei der Federal Reserve Konferenz dabei und erwähnte, dass einige Start-Ups mittlerweile Projekte auf Produktionslevel aufgebaut haben. Dies zeigt, wie sich das Interesse an der Technologie ausbreitet und wie die Technologie selbst reift, auch wenn sie nicht erklärte welche Unternehmen das im speziellen Sinne sind.

Letztendlich liegt die Verbreitung der Idee des Bitcoins und der Blockchain auch an bildungstechnischen Leistungen die angeboten werden. Enthusiasten werden ermutigt sich auf freie Sprecher-Plätze für aufkommende Konferenzen auf der ganzen Welt zu bewerben, selbst wenn sie nicht unbedingt Bitcoin-orientiert sind. Long erwähnte außerdem, dass noch wichtigere Ankündigungen zur Blockchain in nächster Zeit aus dem Finanzsektor zu erwarten sind.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von JP Buntinx via newsbtc.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany