Falcon Private Bank erweitert Krypto-Asset-Management mit der Bitcoin Suisse AG

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen

Quelle: Swiss money flag Image via Shutterstock

BTC10,638.31 $ 3.12%

Falcon Private Bank erweitert Krypto-Asset-Management in Zusammenarbeit mit der Bitcoin Suisse AG um Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH)

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Sven Wagenknecht

Die Falcon Private Bank wird in Kooperation mit der Bitcoin Suisse AG ab dem 22. August ihr Blockchain-Asset-Management-Angebot um die Kryptowährungen Ether (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) erweitern. Damit wird sie zur ersten Bank weltweit, die vermögenden Privatkunden (High Net Worth Individuals) Zugang zu einer ganzen Reihe der am höchsten kapitalisierten Krypto-Assets neben Bitcoin bietet.

Bereits im Juli hatte die Falcon Bank als erste Schweizer Privatbank überhaupt eine Krypto-Asset-Management-Lösung in ihr Angebot aufgenommen, indem sie es ihren Kunden ermöglichte, Bitcoin direkt über die Bank zu kaufen, verkaufen und zu halten. Die in der schweizerischen Stadt Zug ansässige Bitcoin Suisse AG ist ein weltweit führender Krypto-Asset-Broker und Krypto-Asset-Manager. Sie unterliegt den Anti-Money-Laundering-Regularien (AML) der Schweizer Bankenaufsichtsbehörde FINMA, fungiert als Broker für die Falcon Private Bank und stellt die Infrastruktur für deren Krypto-Asset-Angebot zur Verfügung. Das Unternehmen ist ein führender Dienstleister für Crowdfunding-Projekte (ICOs) und unterstützte Projekte wie Bancor, Status, TokenCard, Tezos, aeternity, OmiseGo, Melonport, Matchpool, Decentraland, Moeda und andere.

„Bitcoin Suisse ist stolz, das Produktangebot der Falcon Private Bank im Bereich der Krypto-Assets weiterhin zu unterstützen“, sagt Niklas Nikolajsen, CEO der Bitcoin Suisse AG. „Die Falcon Private Bank war das erste Bankhaus, das seinen Kunden einen direkten Zugang zu Bitcoin geboten hat und hat damit Geschichte geschrieben. Die Entscheidung, dieses Angebot nun um Ether und andere Krypto-Assets zu erweitern, macht die Bank zur ersten Anlaufstelle für Besitzer von Krypto-Assets und Investoren in diesem Bereich.“


Die Falcon Private Bank ist ein Schweizer Bankhaus, das für seine Kunden im Jahr 2016 14,6 Milliarden Schweizer Franken verwaltete. Der Hauptsitz der Bank ist Zürich. Daneben bestehen Filialen und Repräsentanzen in Abu Dhabi, Dubai, London und Luxemburg. Als Krypto-Broker und Infrastrukturpartner hat die Bitcoin Suisse AG die Bank dabei unterstützt, alle Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die nötig sind, damit vermögende Privatkunden und institutionelle Investoren Krypto-Assets kaufen, sichern, nachverfolgen und handeln können.

Die im August 2013 gegründete Bitcoin Suisse AG bietet ein Spektrum von Finanzdienstleistungen und Produkten für Privatkunden, Unternehmen und Institutionen in den noch jungen Bereichen Krypto-Finanzen und dezentralisierte Märkte an. Dazu gehören Brokerage, Trading, Asset Management, ICO-Dienstleistungen, Softwareintegration und Beratungslösungen, die auf Krypto-Assets und Blockchain-Technologie basieren.

Das Unternehmen ist unter anderem dafür bekannt, dass es die Krypto-Zahlungs-Infrastruktur für die Stadt Zug zur Verfügung stellt. Seit dem 1. Juli 2016 ist Zug die weltweit erste Stadt, deren öffentliche Stellen Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Als ältestes Schweizer Unternehmen in seinem Marktsegment war die Bitcoin Suisse AG, die seit 2014 AML-reguliert ist, unter anderem als Broker für Krypto-Asset-Institutionen wie die Ethereum Foundation und die Lisk Foundation tätig. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Krypto-Asset-Dienstleistungen und -Lösungen für eine Reihe von Banken und Asset Managern an.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany