EZB-Präsident beschwichtigt den Einfluss von Kryptowährungen auf die Realwirtschaft

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Quelle: ECB Preisdent Mario Draghi at a press conference at the ECB headquarters in Frankfurt am Main. via Shutterstock.com

Teilen
BTC18,883.41 $ 2.80%

In einem Brief an die Mitglieder des Europäischen Parlamentes hat sich der EZB-Präsident Mario Draghi diese Woche zu dem Thema Kryptowährungen als Anlageklasse geäußert.

Draghi bezieht sich in dem Brief auf ein Statement, welches er im Mai geäußert hatte. Damals betonte er das rasante Wachstum der Distributed Ledger Technology (DLT), welches beobachtet werden sollte, damit Blockchain und Co. keine unkontrollierte Disruption im Finanzwesen auslösen.


Im aktuellen Brief wird diese Aussage bekräftigt und auf das enorme Kurswachstum der Kryptowährungen hingewiesen. Zwar sei das Marktkapital der Kryptowährungen zweitweise auf 115 Milliarden US-Dollar hochgeklettert, einen großen Einfluss auf das Finanzsystem siehe er dennoch nicht.

So heißt es in dem Brief:

“Obwohl die Marktkapitalisierung seit der letzten Publikation zugenommen hat, gibt es keinen Hinweis darauf, dass virtuelle Währungen und Realwirtschaft in einem engeren Zusammenhang stehen würden.”

Auch wenn Draghi den Einfluss von Kryptowährungen als eher gering ansieht, betont er die Notwendigkeit einer internationalen Regulierung, um gegen entsprechende Risiken vorzugehen. So möchte die EZB zukünftig ein stärkeres Auge auf das Ökosystem haben, um Public Blockchain Tokens genauer zu untersuchen.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter