EXMO-Chef Pavel Lerner offenbar entführt

Quelle: Pavel Lerner via OK.ru

EXMO-Chef Pavel Lerner offenbar entführt

Pavel Lerner, der Vorsitzende der Krypto-Börse EXMO, ist anscheinend am zweiten Weihnachtstag in der Ukraine entführt worden. So soll er kurz nach dem Verlassen seines Kiewer Büros auf offener Straße erfasst und verschleppt worden sein. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Nach übereinstimmenden internationalen Medienberichten ist der russische Staatsbürger Pavel Lerner am Dienstag vor seinem Büro in Kiev gewaltsam überwältigt und entführt worden. Er soll von mehreren Männern in einen schwarzen Mercedes-Benz gezerrt worden sein, der daraufhin entschwunden ist. Die Männer sollen Sturmmasken getragen haben und so nicht zu identifizieren gewesen sein. Die Kiewer Polizei soll demnach eine Entführung an diesem Tag bestätigt haben, hat jedoch noch nicht bekannt gegeben, ob es sich bei der entführten Person tatsächlich um Pavel Lerner handelt.

Lerner, ein in der Krypto-Szene bekannter Blockchain-Experte, ist der Vorsitzende der Krypto-Börse EXMO Finance. An Exchange kann man unter anderem Bitcoin, Dash, Ethereum und Litecoin gegen US-Dollar, Euro, russische Rubel, polnische Zloty und ukrainische Hrywnja handeln. Damit liegt der Fokus von EXMO ganz eindeutig auf dem osteuropäischen Markt, was auch den Hauptsitz des Unternehmens in Kiew erklärt. Offiziell registriert ist die Krypto-Börse allerdings in Großbritannien.

Parallel zu der Entführung des Vorsitzenden Pavel Lerner hatte es am selben Tag zudem einen Distributed-Denial-of-Server-Angriff (DDoS) auf die Website von EXMO gegeben, welchen die Website und dementsprechend auch der Zugriff der Nutzer auf die Krypto-Börse vorübergehend vom Netz abgeschnitten hatte. Gegenüber russischen und ukrainischen Medien ließ ein Vertreter von EXMO jedoch verlauten, beide Vorkommnisse würden das Tagesgeschäft nicht weiter beeinträchtigen. Für die Kunden und Nutzer ergäben sich also keine Schwierigkeiten.

Über die genauen Umstände und Hintergründe der Tat ist bis zum heutigen Zeitpunkt noch nichts weiter bekannt. Naheliegend ist jedoch, dass die Entführung mit Lerners Tätigkeit bei EXMO zusammenhängt. Ob es den Entführern jedoch darum geht, ein möglichst hohes Lösegeld für den EXMO-Chef einzufordern oder ob sie darüber hinaus vorhaben, über ihn an Wallet Private Keys zu gelangen, kann nicht geklärt werden.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Mt.Gox-Gläubiger schöpfen neue Hoffnung: Kompensation auch ohne Antrag möglich
Bitcoin

Dürfen die Gläubiger von Mt.Gox doch noch auf eine Entschädigung hoffen?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.

    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    Blockchain

    Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    Unternehmen

    Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds.

    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Blockchain

    Der Elektronikhersteller Samsung plant Berichten zufolge eine eigene Blockchain. Auch einen Token möchten die Südkoreaner emittieren.

    Angesagt

    Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
    Invest

    ‌Die französische Großbank Société Générale hat ihren ersten tokenisierten Pfandbrief herausgegeben.

    Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
    Bitcoin

    Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

    STO: Der digitale Börsengang für den Mittelstand
    Sponsored

    Security Token Offerings (STOs) haben in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit erhalten.

    Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
    Sicherheit

    In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.