EXMO-Chef Pavel Lerner offenbar entführt

Quelle: Pavel Lerner via OK.ru

EXMO-Chef Pavel Lerner offenbar entführt

Pavel Lerner, der Vorsitzende der Krypto-Börse EXMO, ist anscheinend am zweiten Weihnachtstag in der Ukraine entführt worden. So soll er kurz nach dem Verlassen seines Kiewer Büros auf offener Straße erfasst und verschleppt worden sein. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Nach übereinstimmenden internationalen Medienberichten ist der russische Staatsbürger Pavel Lerner am Dienstag vor seinem Büro in Kiev gewaltsam überwältigt und entführt worden. Er soll von mehreren Männern in einen schwarzen Mercedes-Benz gezerrt worden sein, der daraufhin entschwunden ist. Die Männer sollen Sturmmasken getragen haben und so nicht zu identifizieren gewesen sein. Die Kiewer Polizei soll demnach eine Entführung an diesem Tag bestätigt haben, hat jedoch noch nicht bekannt gegeben, ob es sich bei der entführten Person tatsächlich um Pavel Lerner handelt.

Lerner, ein in der Krypto-Szene bekannter Blockchain-Experte, ist der Vorsitzende der Krypto-Börse EXMO Finance. An Exchange kann man unter anderem Bitcoin, Dash, Ethereum und Litecoin gegen US-Dollar, Euro, russische Rubel, polnische Zloty und ukrainische Hrywnja handeln. Damit liegt der Fokus von EXMO ganz eindeutig auf dem osteuropäischen Markt, was auch den Hauptsitz des Unternehmens in Kiew erklärt. Offiziell registriert ist die Krypto-Börse allerdings in Großbritannien.

Parallel zu der Entführung des Vorsitzenden Pavel Lerner hatte es am selben Tag zudem einen Distributed-Denial-of-Server-Angriff (DDoS) auf die Website von EXMO gegeben, welchen die Website und dementsprechend auch der Zugriff der Nutzer auf die Krypto-Börse vorübergehend vom Netz abgeschnitten hatte. Gegenüber russischen und ukrainischen Medien ließ ein Vertreter von EXMO jedoch verlauten, beide Vorkommnisse würden das Tagesgeschäft nicht weiter beeinträchtigen. Für die Kunden und Nutzer ergäben sich also keine Schwierigkeiten.

Über die genauen Umstände und Hintergründe der Tat ist bis zum heutigen Zeitpunkt noch nichts weiter bekannt. Naheliegend ist jedoch, dass die Entführung mit Lerners Tätigkeit bei EXMO zusammenhängt. Ob es den Entführern jedoch darum geht, ein möglichst hohes Lösegeld für den EXMO-Chef einzufordern oder ob sie darüber hinaus vorhaben, über ihn an Wallet Private Keys zu gelangen, kann nicht geklärt werden.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.