Ex-Visa-CEO schließt sich Krypto-Start-up Crypterium an

Quelle: Petrozavodsk. Karelia. Russia. November 26. 2017: Two coins of bitcoin on a black wallet with dollars and a visa card via Shutterstock

Ex-Visa-CEO schließt sich Krypto-Start-up Crypterium an

Das Start-up Crypterium, das 2017 in Estland gegründet wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt, das Bezahlen mit Kryptowährungen zu vereinfachen. Nun hat es einen großen Fisch an Land gezogen: Der ehemalige CEO von Visa in Großbritannien und Irland, Marc O'Brien, hat sich dem Start-up als CEO angeschlossen.

Crypterium will das Bezahlen mit Bitcoin und Ether in den Alltag integrieren. Hierfür erhofft es sich eine Kooperation mit Visa oder MasterCard, um Kryptowährungskarten einzuführen. Mit dem neuen CEO Marc O’Brien, der von 2008 bis 2014 Visa in Großbritannien und Irland geleitet hat, ist das Start-up seinem Ziel einen großen Schritt nähergekommen. Letztes Jahr konnte Crypterium mit seinem ICO 53 Millionen US-Dollar einsammeln.

In Alltagssituationen mit Krypto bezahlen

Das Motto von Crypterium „Whatever you can do with your money, you can now do with your crypto“ (zu deutsch: „Was immer Du mit Deinem Geld tust, kannst Du jetzt auch mit Deinen Kryptos machen“) klingt schon sehr ambitioniert. Sie scheinen aber offenbar auf dem richtigen Weg dahin zu sein. So bildet der neue CEO mit Visa-Hintergrund nur den Anfang. Das Start-up will in naher Zukunft ein ganzes Team an erfahrenen Finanzdienstleistern anheuern. In diesem Zuge haben sie bereits einen Personalvermittler beauftragt. Derzeit besteht das Team von Crypterium aus drei Vertretern in London und zehn in Moskau. Gegenüber Business Insider sagte O’Brien, dass nun auch Büros in New York, Singapur und Miami geplant sind. Dazu lässt sich das Unternehmen momentan ausführlich rechtlich beraten, um alle erforderlichen Lizenzen zu bekommen. O’Brien verriet hierzu:

„Sie sind sehr gut darin zu erkennen, dass sie das richtige Team für das Konzept und die Durchführung des ICOs waren, aber jetzt, wo sie in das Betriebsmodell einsteigen, müssen sie erfahrenes, professionelles Personal einbringen, das mit Großprojekten und globalen Aktivitäten vertraut ist.“

Aktuell gestaltet sich die Bezahlung mit Kryptos noch recht kompliziert. Um diesen Prozess zu vereinfachen, will Crypterium eine Karte entwickeln, die in die bereits erstellte Wallet integriert werden soll. Will der Nutzer darüber eine Transaktion tätigen, erhält Crypterium eine entsprechende Anfrage und gibt nach erfolgreicher Prüfung des Guthabens grünes Licht für die Zahlung. „Sie können in einem Geschäft stehen und das alles ist in einem Bruchteil einer Sekunde erledigt“, betont O’Brien.

„Geheime Sauce“

Wie das Start-up mit der extremen Volatilität der Kryptowährungen umgehen will, gibt es allerdings nicht bekannt. Laut O’Brien ist das die „geheime Sauce“ des Unternehmens, das geistige Eigentum bezüglich dieser Details sei „sorgfältig geschützt“. Allerdings verweist der neue CEO die Vorteile, die gerade für Märkte mit hoher Inflation wie Argentinien oder der Türkei von Bedeutung sind: „Wir haben die einmalige Chance, den Verbrauchern in diesen Ländern in gewissem Maße einen sicheren Hafen zu bieten.“

Derzeit ist Crypterium noch mit potentiellen Partnern im Gespräch. Die ersten Produkte will es aber bereits im Herbst dieses Jahres veröffentlichen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
Kommentar

Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
Märkte

Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Angesagt

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.