Europol: Bitcoin boomt auf illegalen Online-Plattformen

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 1 Minute

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Cyberkriminalität

Quelle: © sp4764, Fotolia

BTC10,609.33 $ -2.30%

Das Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder (ICMEC) und Europol sind sich einig: Die gesamte Branche der Kinderpornografie besteht aus diversen Unternehmen die das Internet, das Hosting und die Bezahlung komplett anonymisieren wollen.
Die Internet Watch Foundation hat alleine im Juli 2014 rund 22 Webseiten  gehackten Layouts gefunden die ausschließlich Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren. Die Neuigkeiten wurden bekannt als Europol in 2014 einen Bericht zur Internetkriminalität veröffentlichte. In dem Bericht der Bitcoin als Tool für Internetkriminelle und als Herausforderung für die Strafverfolgung beschreibt, wurde Bitcoin in mehreren Szenarios als Zahlungsmittel erwähnt.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Der von Europols EC3 erstellte Bericht wirft ein neues Licht auf die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern auf illegalen Online-Plattformen und legt offen dar, dass das an Kinderpornos interessierte Klientel zunehmend aus der Oberschicht stammt.

“Das Live-Streaming ist schon lange kein aufstrebender Trend mehr sondern bittere Realität,” so der Bericht. “Zudem kann ein klarer Trend von der traditionellen Kreditkartenzahlung zu anonymen Zahlungsmethoden, darunter auch digitale Währungen wie Bitcoin, beobachtet werden.”

Das Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder (ICMEC) und Europol sind sich einig: Die gesamte Branche der Kinderpornografie besteht aus diversen Unternehmen die das Internet, das Hosting und die Bezahlung komplett anonymisieren wollen.


Die Internet Watch Foundation hat alleine im Juli 2014 rund 22 Webseiten  gehackten Layouts gefunden die ausschließlich Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren. Die Neuigkeiten wurden bekannt als Europol in 2014 einen Bericht zur Internetkriminalität veröffentlichte. In dem Bericht der Bitcoin als Tool für Internetkriminelle und als Herausforderung für die Strafverfolgung beschreibt, wurde Bitcoin in mehreren Szenarios als Zahlungsmittel erwähnt.

[poll id=”2″]

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Yessi Bello Perez via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany