Negativ-Gebühren! Europas älteste Bitcoin-Börse bezahlt Trader

Sponsored Post

von Sponsored Post

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Sponsored Post

Teilen

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC9,443.49 $ -0.56%

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Die Pariser Bitcoin-Börse Paymium gehört zu den Krypto-Exchanges der ersten Stunde. Nun hat der Börsen-Veteran ein radikales Gebührenmodell eingeführt.

Während die Corona-Krise an den traditionellen Finanzplätzen für historische Kurseinbrüche sorgt, scheint sich die Lage bei Bitcoin und Co. langsam zu stabilisieren. Kein Wunder: Schließlich hat der vergleichsweise noch sehr junge Krypto-Markt in seiner Geschichte bereits mehrfach extreme Kursereignisse, darunter auch Crashs, gesehen.

Doch der in der Vergangenheit oft totgeschriebene Bitcoin genießt nicht umsonst seinen Ruf als „Honigdachs“ unter den Anlageformen: Allen Unkenrufen zum Trotz erfreut sich die Kryptowährung Nr. 1 nicht nur bester Gesundheit, sondern auch eines stetig wachsenden Ökosystems.

Dazu gehört auch, dass es eine immer größer werdende Masse an Bitcoin-Börsen gibt. Ein Umstand, der die Wahl der besten Plattform zum Kauf und Verkauf von Bitcoin nicht gerade einfach macht. Zumal sich leider nicht nur seriöse Anbieter unter den neuen Handelsplätzen tummeln.

Paymium: Europas älteste Krypto-Exchange

Vor diesem Hintergrund ist es als Qualitätsmerkmal zu sehen, wenn sich eine Exchange bereits seit zehn (!) Jahren am Markt behaupten kann. Diesen Verdienst kann sich die französische Bitcoin Exchange Paymium ans Revers heften: Die 2010 gegründete Exchange gehört als Europas erster Handelsplatz für BTC zu den absoluten Pionieren in Sachen Krypto–Handel.

Paymium setzt sich dabei nicht nur durch seinen First-Mover-Status deutlich von anderen Bitcoin-Börsen ab. Der Methusalem unter den Krypto-Handelsplätzen bietet ab sofort ein Gebührenmodell an, das bei der Konkurrenz sonst nur den größten Bitcoin-Walen vorenthalten ist.

Direkt zu Paymium

Bitcoin Trading mit Negativer Maker-Gebühr

Wer bei Paymium eine Limit Order platziert, zahlt nicht, sondern wird bezahlt. Konkret erhalten Market Maker bei einer Transaktion 0,1 Prozent der Orderhöhe zurückerstattet. Damit bietet Paymium die günstigsten Maker-Gebühren im Kryptoversum. Auch die Taker-Gebühren fallen mit mit 0,5 Prozent sehr fair aus.

Der Ansatz von Paymium, negative Maker-Gebühren auch Kleinanlegern zugänglich zu machen, unterscheidet sich radikal von anderen Bitcoin-Börsen, die derartige Gebührenmodelle – wenn überhaupt – nur Großinvestoren anbieten. Welche Philosophie mehr dem Krypto-Ideal einer dezentralisierten Finanzwelt entspricht, das muss jeder für sich entscheiden.

Cold Storage für maximale Sicherheit

Doch nicht nur bei den Gebühren kann die Pariser Exchange punkten. Auch in Sachen Sicherheit lässt Paymium – sowohl technologisch als auch regulatorisch – nichts zu wünschen übrig. Das Unternehmen hat seinen Sitz im französischen Paris und damit mitten in einem der sichersten Rechtsräume der Welt. Paymium ist wie seine Partnerbank, die Deutsche WEG Bank, vollständig EU-reguliert. Mittlerweile vertrauen über 220.000 Kunden auf die Sicherheit der Pariser Bitcoin Exchange.

Aus gutem Grund: Paymium bewahrt 99 Prozent der Bitcoin von Kunden im Cold Storage, also offline, auf. Börsen-Hacks, die im Bitcoin-Space schon verheerende Schäden angerichtet haben, sind bei Paymium praktisch unmöglich.

Off-Shore-Konten: Fehlanzeige

In Zeiten, in denen das Vertrauen in digitale Dienstleister immer wichtiger wird, hebt sich Paymium mit diesem doppelten Maß an Sicherheit deutlich von der Konkurrenz ab. Off-Shore-Konten und kreative Büro-Adressen – das sucht man bei dem französischen Anbieter vergebens. Dafür findet man ein radikales Gebührenmodell, das Bitcoin Trading vom Kopf auf die Füße stellt und zu den attraktivsten Gebühren im Krypto-Space zählt.

Wer sich die Quarantäne mit den Negativ-Gebühren versüßen oder einfach die letzten Wochen vor dem Bitcoin Halving sinnvoll nutzen will, ist bei Paymium also bestens aufgehoben.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.