Europäische Versicherer starten neues Blockchain Konsortium

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Paper people on the blue paper background

Quelle: © 5second - Fotolia.com

BTC10,503.13 $ -0.72%

Fünf große europäische Versicherer und Rückversicherer haben sich zu einer neuen Blockchain Initiative zusammengeschlossen. Zusammen suchen sie nach neuen Wegen schnellere und sicherere Klientdienste zu entwickeln.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Das Projekt mit dem Namen Blockchain Insurance Industry Initiative, oder B3i, zielt darauf ab einen Austauschplatz für Ideen, Anwendungsfälle und Konzepte für die Unternehmen zu  entwicklen. Das Knsortium will so das Angebot für Versicherungsdienstleistung neu aufpeppeln. Zu den teilnehmenden Unternehmen gehören die Allianz, Argon, die Münchener Rückversicherungsgesellschaft, die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft und Zürich. Diese sind teilweise die größten Firmen ihres Bereiches.

Neben dem bekannten R3 und der Post-Trade Distributed Ledger Group, ist diese Gruppe das aktuellste Konsortium bestehend aus Unternehmen.

Die Unterstützer des B3i erklären, dass diese Initiative zu völlig neuen Geschäftsmodellen führen könnte. Mark Bloom, Aegons Chief Technology Officer, sagte in einer Stellungnahme:

“Wir wollen nah an den Entwicklungen sein und die Blockchain als möglichen Katalysator für  Veränderungen sehen. Durch das aktive Schaffen von Partnerschaften und durch das Tätigen strategischer Investments, können wir zusammen intelligentere Lösungen für unsere Klienten entwickeln.”


Allianz hat die Technologie bereits mit Anwendungen für den Austausch von Katastrophenanleihen erforscht und mit Startups aus dem Sektor mit seinem FintTech Accelerator zusammengearbeitet. Die Technologie ist für sie eine Möglichkeit die Transparenz für den Kunden zu erhöhen.

“Diese Initiative, die alternative Geschäftsmodelle über die Blockchin-Technologie ermöglicht, kann uns dabei helfen die Transparenz und Effizienz  zu verbessern und dem Kunden eine bessere Erfahrung zu gewährleisten”, sagte Allianz Group COO Christof Mascher in einem Statement.

Die beteiligten Unternehmen hoffen, dass andere Versicherer und Rückversicherer der Initiative beitreten. Laut verschiedener Äußerungen ist das Ziel, die Anwendungsfälle “auf die gesamte Versicherungs Value-Chain” zu übertragen.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany