EU hat bislang 5 Millionen Euro in Blockchain-Start-ups investiert

EU hat bislang 5 Millionen Euro in Blockchain-Start-ups investiert

Die Europäische Union hat bisher 5 Millionen Euro in Start-ups investiert, deren Projekte sich mit dem Thema Blockchain befassen.



Laut öffentlich zugänglichen Daten haben bisher sechs Start-ups eine Förderung von der Horizon-2020-Initiative erhalten, die Web-Applikationen mit dieser Technologie entwickeln oder erforschen.

Letzte Woche stellte die Gruppe der Europäischen Kommission für kleine und mittelständische Unternehmen die Arbeit der drei Startups Signaturit, Authenteq und The Billon Group vor, die digitale Dienstleistungen entwickeln – beispielsweise digitale Identität und Zahlung.

Die Daten von Horizon 2020 zeigen, dass die EU Start-ups mit dem Thema Blockchain mit einer Summe von insgesamt 5.471.131 Euro gefördert hat. Drei Start-ups erhielten je eine Förderung in Höhe von 1 Millionen Euro, während drei weitere mit jeweils 50.000 Euro gefördert wurden.

Vergangenen Monat kündigte die Europäische Komission an, einen „Blockchains for Social Good“-Wettbewerb zu organisieren, der Hand in Hand geht mit der Horizon-2020-Initiative. Europäische Forscher erhoffen sich von dem Projekt auch eine Finanzierung von kryptowährungsbezogenen Initiativen. Zuvor hatte die Europäische Kommission bereits die Grundlage für die sogenannte „Blockchain Observatory“ gelegt. Diese soll als Büro für Forschung und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Blockchain-Technologie dienen.

BTC-ECHO

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

ETHBerlin: Hackathon erhält eigenen Token

Im September findet in Berlin ein Ethereum-Hackathon statt. Für die Veranstaltung soll eigens ein Token erschaffen werden. Der auf den Namen BRLNCoin getaufte Token wird Teil eines Ethereum-basierten Belohnungssystems sein.  Berlin hat sich als idealer Nährboden für Startup-Unternehmen einen Namen gemacht. Auch die Kryptoszene pulsiert in der Hauptstadt, was sich in zahlreichen Veranstaltungen rund ums Thema […]

Bitconnect: Polizei vermutet Mord an Ehefrau des CEO

Die australische Polizei geht drei Monate nach dem Verschwinden der Ehefrau von John Bigatton, dem ehemaligen Geschäftsführer von Bitconnect, von einem Mord aus. Man hat die Ermittlungen intensiviert, um eine mögliche Erpressung oder andere monetäre Hintergründe des Verschwindens aufzudecken. Unter anderem bemühen sich die Ermittler auch darum, das Geschäftsmodell des Unternehmens zu durchleuchten. Die zweifache […]

Identität 3.0: Das Ich im digitalen Spiegel

Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Was bedeutet Identität? Wie kommt man von der analogen zur digitalen Identität? Auf dem Weg dorthin beleuchten wir historische Konzepte von Identität, bis wir beim Thema Digitale Identität und Blockchain ankommen – und uns fragen können: Wer und wie werden wir sein? Heute: Identität 3.0.: Das Ich […]

Amsterdamer Flughafen tauscht Euro gegen Bitcoin & Ether

Bei Auslandsaufenthalten außerhalb der Eurozone muss man sich manchmal fragen, was man mit der übrig gebliebenen Fremdwährung anstellen soll. Der Amsterdamer Flughafen Schiphol hat nun eine Lösung für Reisende außerhalb der Eurozone gefunden. So tauscht er die restlichen Euro gegen Bitcoin und Ether. Die viel zitierten Dezentralität von Kryptowährungen als Vorteil gegenüber Fiatwährungen ist hinlänglich […]