Ethereum-Kursanalyse (BTC/USD) KW28 – Am ehemaligen Abwärtstrend abgeprallt

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: Ethereum-USD-KW28 : TradingView

BTC10,941.50 $ 0.10%

In der letzten Woche fiel der Ethereum-Kurs auf den ehemaligen Abwärtstrend zurück, konnte aber an diesem abprallen. Mit dem Maximum vom 8. Juli wurde die Resistance des seit Anfang Januar verfolgten Triangle Pattern getestet, hielt jedoch, wie auch der Support desselben, bisher diesen Tests stand.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Ethereum-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
  • Nachdem der Kurs über die exponentiellen gleitenden Mittelwerte EMA50 und EMA100 steigen konnte, fiel der Kurs wieder auf den ehemaligen, seit Ende Mai verfolgten Abwärtstrend zurück.
  • Insgesamt kommt man zu einer eher bullishen Kurseinschätzung. Wichtigster Support liegt bei 416,53 US-Dollar (358,21 Euro), die erste interessante Resistance liegt bei 461,66 US-Dollar (396,87 Euro).

Wie gewonnen, so zerronnen: Ethereum konnte sich bis zum 8. Juli sehr gut entwickeln und sich über den exponentiellen gleitenden Mittelwerten halten. Leider fiel der Ethereum-Kurs wieder und testete damit den ehemaligen Abwärtstrend, den der Kurs von Ende Mai bis Ende Juni verfolgt hatte.

Der jüngste Kursabfall kann in einem größeren Kontext als Test des seit Anfang Januar verfolgten Triangle Patterns interpretiert werden: Am 8. Juni wurde die Resistance desselben getestet, jedoch prallte der Kurs daran ab. Aktuell kann sich der Ethereum-Kurs aber über dem Support dieses Triangle Patterns halten:

Der MACD im Vierstundenchart (zweites Panel von oben) ist negativ, aber steigend: Die MACD-Linie (blau) liegt über dem Signal (orange).

Der RSI liegt bei 44 und ist damit bearish. Er steigt aber immerhin seit dem 10. Juli an.

Unter Betrachtung von Kurs, Trend, Indikatoren und Handelsvolumen kommt man zu einer eher bullishen Einschätzung.

Support und Resistance

Der erste Support liegt bei 416,53 US-Dollar (358,21 Euro) und damit ungefähr auf der aktuellen Höhe des ehemaligen Abwärtstrends. Ein weiterer Support liegt bei 394,26 US-Dollar (338,88 Euro) und wird durch das Plateau von Anfang April definiert.

Die erste Resistance liegt bei 461,66 US-Dollar (396,87 Euro) und damit auf der aktuellen Höhe des EMA100. Sollte der Bitcoin-Kurs dieses Level überwinden, wäre eine weitere Resistance auf der Höhe des Maximums vom 8. Juli bei 492,00 US-Dollar (422,84 Euro) zu finden.

Einstiegspunkte, Stop Losses und Targets

Die eher bullishe Einschätzung lädt zu einer Long Position ein. Stop Loss wäre der erste Support bei 416,53 US-Dollar (358,21 Euro), während man als erste Targets die beiden Resistances anpeilen kann. Mit dem Durchbruch der zweiten Resistance wäre das seit Anfang Januar verfolgte Triangle Pattern durchbrochen. Mit einem höher gesetzten Stop Loss ließen sich weitere Targets wie 540 US-Dollar (463,91 Euro), was dem Plateau von Mitte Juni entspricht, anpeilen.

Sollte der Kurs unter den zweiten Support bei 394,26 US-Dollar (338,88 Euro) fallen, ist mit neuen, seit Ende 2017 nicht mehr gesehenen Kursminima zu rechnen. Als Target für eine Short Position würden sich dann 300 US-Dollar (ungefähr 260 Euro) anbieten, was dem Plateau von Ende September bis Anfang November 2017 entspricht. Als Stop Loss bietet sich der erste Support bei 416,53 US-Dollar (358,21 Euro) an.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von kraken.com um 13:17 Uhr am 13. Juli erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Bitcoin-Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany