Ethereum-Kurs steigt um 10 Prozent, Ether bei 177 US-Dollar – Was man wissen muss

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
ETH368.23 $ -2.79%

Ethereum: Der Ether-Kurs ist innerhalb der letzten 24 Stunden um zehn Prozent gestiegen und liegt derzeit bei 177 US-Dollar. Im Sieben-Tageschart sieht es sogar noch besser aus. Was passiert aktuell bei Ethereum?

Der Ether-Kurs steigt. So konnte er innerhalb der letzten 24 Stunden gut zehn Prozent hinzugewinnen. Damit stellt er sich in eine Reihe mit anderen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ripple, deren Kurse sich aktuell ebenfalls stark im Plus befinden. Ethereum tanzt mit gut zehn Prozent dann allerdings doch etwas aus der Reihe. Zeit, einen Blick in die aktuellen Entwicklungen zu werfen.

Bald könnten die Ether Futures kommen


Seit dem 6. Mai kursiert die Nachricht, dass die CFTC, also die US-amerikanische Behörde zur Regulierung von Derivatemärkten, bereit sei, bald Futures für die Ethereum-Kryptowährung Ether zu genehmigen. Selbiges hat ein bisher unbekannter Kommissar der Behörde gegenüber dem englischsprachigen Krypto-Magazin Coindesk verlauten lassen:

Wir machen keine bloßen Äußerungen. Was wir tun, ist, dass wir uns die vor uns liegenden Anwendungen ansehen. Ein Zertifikateanbieter kommt etwa zu uns und sagt: „Wir wollen dieses spezielle Produkt auf den Markt bringen.“ […] Wenn sie mit einem bestimmten Derivat zu uns kommen, das unseren Anforderungen entspricht, denke ich, dass es eine gute Chance gibt, dass es von uns selbst zertifiziert wird.

Konkreter wird der CFTC-Kommissar gegenüber dem Magazin jedoch nicht. Dennoch: Die mögliche Zulassung von Ether-Futures gibt Investoren die Hoffnung darauf, auch „Krypto-Noobs“ aus dem traditionellen Finanzsektor anzulocken.

Schließlich handelt es sich bei den Futures (zu Deutsch: Terminkontrakten) um ein Finanzvehikel, das es Investoren erlaubt, auf den Verlauf eines Kurses zu wetten. Damit lässt sich auch vom Kurs profitieren, wenn der Kurs sinkt. Da die Zeiten des Allzeithochs des Bitcoin-Kurses mit dem Start der Bitcoin Futures im Jahr 2017 zusammenfallen, stellen hier viele einen Zusammenhang dar. Sowohl der rapide Anstieg des Bitcoin im Dezember 2017 als auch der steile Fall wird oft mit den Bitcoin Futures in Zusammenhang gebracht.

Demnach kann eine Hoffnung darauf bei Anlegern dazu verleiten, den einen oder anderen Ether in die digitale Geldbörse zu packen.

Ethereum Blockchain verzeichnet Allzeithoch an Transaktionen

Doch es gibt noch mehr aus dem Ethereum Space zu berichten. So verzeichnet die Ethereum Blockchain derzeit ein Allzeithoch an Transaktionen. Wie das Blockchainanalyse-Team von Diar berichtet, knackte die Ether-Transaktionszahl auf dezentralen Applikationen (dApps) ihr Allzeithoch vom letzten Dezember. Demnach verfolge die Anzahl von Ether-Transaktionen auf der Blockchain einen viermonatigen Aufwärtstrend weiter. Doch nicht alles wächst bei Ethereum: Die Anzahl an neuen dApps, so Diar weiter, habe ein 15-Monats-Tief erreicht.

132 US-Dollar in Ether im letzten Monat

So habe das Ethereum-Netzwerk allein im letzten Monat 776.000 Ether über dApps verteilt. Dabei seien umgerechnet an die 132 Millionen US-Dollar geflossen, hauptsächlich auf dezentralen Exchanges (DEX) sowie Glücksspielplattformen. Insgesamt sei das Ethereum-Netzwerk, so Diar weiter, jedoch auf einem guten Weg:

Der Großteil des dApp-Transaktionsvolumens wurde durch dezentrale Börsen (DEX) und Glücksspielanwendungen getrieben, die eine besonders vielversprechende Nische in der Landschaft der Kryptowährungen und dApps gefunden haben. Da die Krypto-Märkte eine bullishe Trendwende erleben, steigt das Transaktionsvolumen sowohl bei Ether als auch bei der US-Dollar-Bewertung um 186 Prozent seit Anfang des Jahres, als die Branche von dem letzten Allzeithoch vom Dezember einen Schritt zurückging.

Ethereum bleibt Marktführer im Bereich der dezentralen Anwendungen

Trotz der Konkurrenz (EOS, TRON) bleibt Ethereum mit 66 Prozent Marktführer im Bereich der dezentralen Applikationen. Joe Lubin sagt diesbezüglich, dass das Netzwerk weiter wachsen müsse und Ethereum 1.0. bisher lediglich der „Startpunkt“ gewesen sei. So stehe das Netzwerk zwar unter Druck. Dieser führe aber letztlich nur zu weiterem Wachstum:

Wachstumsschmerzen sind essentiell und wundervoll. Wenn wir nicht bis zu dem Punkt kämen, an dem es schmerzt, könnte man meinen, dass wir uns als Ökosystem zu langsam fortbewegen. Sicherlich muss sich alles bei Ethereum verbessern und es gibt viele Menschen, die daran arbeiten, wirklich alles an Ethereum zu verbessern.

Der Konkurrenz von EOS sieht sich Joseph Lubin hingegen gelassen gegenüber. Da es sich bei ihnen lediglich um Ethereum-Kopien handle, müsse man sich in den eigenen Reihen wenig Sorgen machen:

[…] Einige Projekte beabsichtigen sicherlich, mit Ethereum zu konkurrieren. Einige [von ihnen] konzentrieren sich dabei auf das Marketing, um mit Ethereum wettbewerbsfähig zu sein. Nehmen wir zum Beispiel TRON und EOS. Und beide haben irgendwie den Ansatz gewählt, einen Haufen Geld zu sammeln und es dann so lange zu ‘fälschen, bis sie es schaffen.’ [fake it till you make it] Und wir werden sehen, wie es läuft,

so der ConsenSys-Gründer Lubin gegenüber dem Nachrichtenmagazin CCN.

Und der derzeitige Kursverlauf gibt ihm recht. So konnte der Ether-Kurs in den letzten 24 Stunden um mehr als zehn Prozent ansteigen:

Auch innerhalb der letzten sieben Tage verzeichnet der Ether-Kurs ein Plus. Hier sind es aktuell sogar knapp 15 Prozent, die der Ether-Token an Zuwachs verzeichnet:

Aktuell liegt der Ether-Kurs damit bei gut 177 US-Dollar. [Redaktionszeitpunkt 07.05. 09:39]. Zu unseren Kursseiten geht es hier.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter