Ethereum Hard Fork: 50% der The DAO Bestände bereits in ETH getauscht

Quelle: © faithie - Fotolia.com

Ethereum Hard Fork: 50% der The DAO Bestände bereits in ETH getauscht

Gute die Hälfte der The DAO Bestände wurden nach der Ethereum Hard Fork bereits von den Projekt-Investoren zurückgebucht.

Die Transaktionen begannen nur wenige Stunden nach der erfolgreich durchgeführten Hard Fork, eine Aktion die dringend notwendig war, um die im Zuge des gescheiterten The DAO Projekts „gestohlenen“ Bestände (rund 11,58 Mio ETH) für die Investoren rückgängig und damit wieder zugänglich zu machen. „Ein Zeitsprung zurück in die Vergangenheit.“

Daten der Ethereum Blockchain zeigen, dass die Rückbuchungen aus dem Smart Contract direkt nach der Hard Fork begonnen haben. Derzeit stehen wir bei nur noch 5,76 Mio ETH (71,3 Mio USD) von ursprünglich 11,58 Mio ETH (rund 145,2 Mio USD). Alleine in den ersten sechs Stunden nach der Hard Fork wurden 1.188 Transaktioenn getätigt. Derzeit liegt dieser Wert bereits bei 2.060 Transaktionen.

Erfolgreicher Tausch: DAO in Ether

Vor dem The DAO Kollaps wurde die Investoren-Zahl auf rund 23.574 Nutzer geschätzt. Sie alle haben DAO Token erworben und sind zu einer Rückbuchung berechtigt. Sollte jeden einzelne Transaktion für einen Investor stehen, müssten also knapp 9% der Investoren wieder im Besitz ihres ursprünglichen Ether Guthabens sein.

Das nur knapp 9% der Nutzer bereits über die Hälfte des Guthabens abgefragt haben ist nicht verwunderlich. Die ETH Guthaben  wurden ursprünglich im Zuge eines Crowdsales in DAO Token eingetauscht. Hierbei war das The DAO Volumen immens, die Anzahl der Investoren jedoch vergleichsweise gering.

Eine CoinDesk Analyse hat gezeigt, dass auf nur 500 DAO Adressen rund 70% der Bestände lagerten. Die Top 50 Adressen beanspruchten 40% des gesamten The DAO Volumen für sich. Darunter auch die Angehörigen des Ethereum Projekts und slock.it, dem Startup hinter dem The DAO Projekt.

Bisher soll der Transaktionsvorgang weitestgehend glatt laufen. User Berichten auf reddit von erfolgreichen Rückbuchungen. Dennoch liest man auch hier von missglückten Transaktionen, die z.B. aufgrund nicht verfügbarer Gas-Fees (Transaktionsgebühren) getätigt werden konnten.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk

Ähnliche Artikel

Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode
Ethereum-Browsererweiterung MetaMask mit neuem Privacy Mode
Ethereum

Die populäre Ethereum-Browserapp MetaMask erhält ein Update. Wichtigste Neuerung in Version 5.0 ist der neue Privacy Mode.

Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Dezentrale Energie für Deutschland – trotz Ethereum-Blockchain
Ethereum

Wenn die Worte Kryptowährungen und Energie in einem Satz fallen, geht es dabei häufig um die bedenkliche Energiebilanz von Proof-of-Work-Verfahren, wie sie bei Bitcoin und Ethereum zum Einsatz kommen.

.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
.luxe: Ethereum-Adressen gibt es jetzt unkompliziert
Ethereum

Die London Stock Exchange Group gibt mit .luxe Top-Level-Domains heraus, die man sowohl für Adressen im World Wide Web als auch für Ethereum-Transaktionen nutzen kann.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.