Ethereum Hard Fork: 50% der The DAO Bestände bereits in ETH getauscht

Ethereum Hard Fork: 50% der The DAO Bestände bereits in ETH getauscht

Gute die Hälfte der The DAO Bestände wurden nach der Ethereum Hard Fork bereits von den Projekt-Investoren zurückgebucht.

Die Transaktionen begannen nur wenige Stunden nach der erfolgreich durchgeführten Hard Fork, eine Aktion die dringend notwendig war, um die im Zuge des gescheiterten The DAO Projekts „gestohlenen“ Bestände (rund 11,58 Mio ETH) für die Investoren rückgängig und damit wieder zugänglich zu machen. „Ein Zeitsprung zurück in die Vergangenheit.“

Daten der Ethereum Blockchain zeigen, dass die Rückbuchungen aus dem Smart Contract direkt nach der Hard Fork begonnen haben. Derzeit stehen wir bei nur noch 5,76 Mio ETH (71,3 Mio USD) von ursprünglich 11,58 Mio ETH (rund 145,2 Mio USD). Alleine in den ersten sechs Stunden nach der Hard Fork wurden 1.188 Transaktioenn getätigt. Derzeit liegt dieser Wert bereits bei 2.060 Transaktionen.

Erfolgreicher Tausch: DAO in Ether

Vor dem The DAO Kollaps wurde die Investoren-Zahl auf rund 23.574 Nutzer geschätzt. Sie alle haben DAO Token erworben und sind zu einer Rückbuchung berechtigt. Sollte jeden einzelne Transaktion für einen Investor stehen, müssten also knapp 9% der Investoren wieder im Besitz ihres ursprünglichen Ether Guthabens sein.

Das nur knapp 9% der Nutzer bereits über die Hälfte des Guthabens abgefragt haben ist nicht verwunderlich. Die ETH Guthaben  wurden ursprünglich im Zuge eines Crowdsales in DAO Token eingetauscht. Hierbei war das The DAO Volumen immens, die Anzahl der Investoren jedoch vergleichsweise gering.

Eine CoinDesk Analyse hat gezeigt, dass auf nur 500 DAO Adressen rund 70% der Bestände lagerten. Die Top 50 Adressen beanspruchten 40% des gesamten The DAO Volumen für sich. Darunter auch die Angehörigen des Ethereum Projekts und slock.it, dem Startup hinter dem The DAO Projekt.

Bisher soll der Transaktionsvorgang weitestgehend glatt laufen. User Berichten auf reddit von erfolgreichen Rückbuchungen. Dennoch liest man auch hier von missglückten Transaktionen, die z.B. aufgrund nicht verfügbarer Gas-Fees (Transaktionsgebühren) getätigt werden konnten.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via CoinDesk

Über Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO.
Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Bildquellen

  • idea loading, progress bar: © faithie - Fotolia.com

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse KW29 – Stellar-Anstieg dank Coinbase-Pump

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 256 Milliarden US-Dollar gefallen. Fast alle Kryptowährungen in den Top 10 mussten Kursverluste verzeichnen. Einzige Ausnahme ist Stellar, dessen Kurs infolge eines Coinbase-Announcements ordentlich ansteigen konnte.  Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Ist bei den Bullen oder bei den […]

Nach Wochen der Unklarheit: Cointed-CEO Wolfgang Thaler meldet sich zu Wort

In den letzten Wochen hatte es einige Gerüchte zur Lage beim österreichischen Bitcoin-Unternehmen Cointed gegeben. Sogar ein vollständiger Bankrott der Cointed GmbH stand im Raum. Jetzt meldet sich der CEO Wolfgang Thaler in einer Videobotschaft an seine Kunden zu Wort. Seit dem letzten Monat befand sich Cointed, in Deutschland hauptsächlich bekannt durch das Geschäft mit […]

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist. Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und dem […]

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. Das […]