Ethereum größer als Bitcoin? Coinbase Co-Founder Ehrsam denkt es!

Ethereum größer als Bitcoin? Coinbase Co-Founder Ehrsam denkt es!

In einem 2500 Wörter langen Post hat Fred Ehrsam, der Co-Founder von Coinbase - einem der größten Blockchain Startups - hart mit der “stagnierenden” Bitcoin Community abgerechnet. Laut ihm kann man sagen, dass diese durch die innovativen Köpfe hinter Ethereum in den Schatten gestellt werden.
Mit dem Umbenennen des Coinbase Exchange und der Möglichkeit, dort nun auch Ethereum zu traden, öffentliche Kommentare wie dieses zeigen, dass die Führung hinter Coinbase weiterhin sehr unzufrieden mit dem kaum vorhandenen Fortschritt der Bitcoin-Entwickler und mit der Technik im Allgemeinen ist.

besagtem Post stellte Ehrsam Ethereum als einen möglichen Konkurrenten von Bitcoin dar und betonte, dass letztgenannte Kryptowährung Bitcoin “komplett überholen” könnte.
Genauer schrieb Ehrsam:

“Es gibt keine Sache, die Bitcoin kann und Ethereum nicht kann. Ethereum hat zwar noch einige Feuerproben weniger hinter sich als Bitcoin, aber es entwickelt sich schneller, hat eine bessere Führung und bessere Entwickler. Die Gnade der frühen Geburt mag schwer zu überwinden sein, aber mit der aktuellen Geschwindigkeit könnte Ethereum es schaffen.”

Diese Sätze wurden nach Monaten einer spannungsreichen Beziehung zwischen dem einst schnellwachsenden Startup und der Bitcoin Community geschrieben. CEO Brian Armstrong hat in der Zeit die Bitcoin-Entwickler oft aufgerufen, die Blocksize zu erhöhen.

Armstrong versuchte, die diesbezügliche Inaktivität als ein Wachstumshemmnis darzustellen. Die Debatte hat insgesamt die Spaltung zwischen den Bitcoin-Entwicklern und den Unternehmen im Bitcoin-Ökosystem aufgezeigt.

Ehrsam stellte Ethereum als die Digitalwährung vor, in der die Entwicklung und die zugrundeliegende Technologie zukunftsweisend sind. Er betonte, dass Coinbase beide Protokolle unterstützen will und sieht in ferner Zukunft beide Protokolle als “low-level-Protocols” zusammenwachsen – wodurch sich ein ganz neues Internet für den Werthandel ergeben würde.

“Wettbewerb und neue Ideen generieren Gutes für Jedermann. Selbst wenn Ethereum dramatisch untergehen sollte – das Wissen der Krypto-Community hat sich durch Ethereum signifikant vergrößert.”

Manche Kommentatoren sehen in den Äußerungen von Coinbase ein Ergebnis der Schwierigkeiten, die Coinbase als Venture-unterstütztes Startup sieht, was sich in einem Tweet eines ehemaligen Business Development Executive niederschlug:

“Wichtig: Bitcoin hat eine unendliche Geduld und eine entsprechende Halbwertszeit. Individuelle Perspektiven sollte man mit großer Vorsicht genießen.”

Ausbleibendes Wachstum

Auch wenn Ehrsam den Erfolg des Bitcoin Netzwerks positiv bemerkte, war der Blog Post extrem kritisch hinsichtlich der Bitcoin Entwickler und dem Business-Ökosystem, was sich bisher um Bitcoin entwickelt hat.

Konkret stellte er die Frage, warum bisher nur äußerst technische Apps und keine wirklichen Killer apps auf der Bitcoin Blockchain entwickelt wurden – wir reden hier schließlich von sieben Jahren!

Ehrsam hat das als das Resultat der begrenzten Skriptsprache von Bitcoin dargestellt – auch wenn er sagte, dass diese Begrenzung gewollt war.

“Meiner Meinung nach ist die Skriptsprache von Bitcoin – der kleine Schnipsel Code in jeder Transaktion, der erlaubt, ein kleines Programm laufen zu lassen – zu restriktiv”

Entsprechend wurde Ethereum als deutlich freundlicher für jene dargestellt, die Anwendungen auf der Blockchain schreiben wollen. Die Geschwindigkeit der App-Entwicklung in der Ethereum Community wurde von ihm dementsprechend als schneller als die der Bitcoin Community empfunden.

Entwickler aus dem Hause Coinbase konnten in wenigen Tagen einfache Anwendungen schreiben – im Gegensatz dazu stellte er die Schwierigkeiten dar, etwas ähnliches auf dem Bitcoin Netzwerk zu tun.

“Die Kombination der Turing-Vollständigkeit und der Einfachheit und Lesbarkeit des Codes kann man nicht überbetonen”

Ehrsam lobt bessere Entwicklung von Ethereum

Laut Ehrsam führt Ethereum zu einer neuen Generation von Entwicklern. Ein Grund dafür sieht er im gesunden Core-dev Team von Ethereum, die interessierte ermutigen, zu kooperieren.

Gerade der Kopf hinter Ethereum, Vitalik Buterin, wurde von Ehrsam mit Lobeshymnen bedacht und als Führungsgestalt der technischen Entwicklung und der Community im gesamten gesehen.
Im Kontrast dazu wurde die Community der Bitcoin-Entwickler dargestellt: Sie sollen spaltend wirken und Hauptgrund für den Verlust an Interesse für Bitcoin sein.

“Jenseits des Führungs-Vakuum, was Bitcoin konkret ausmacht, ist der Rest an Führung weniger klar und unglaublich vergiftet. Während auf den Diskussions-Seiten von Bitcoin man ein ständiges Zanken sehen kann, wird auf den entsprechenden Kanälen für Ethereum über konkrete Probleme und neue Ideen diskutiert.”

Insgesamt hat Ethereum laut Ehrsam aktuell einfach einen Lauf; das Netzwerk macht schneller und konsistenter Schritte nach vorn im Vergleich zu Bitcoin. Im Abschluß wird Ehrsam jedoch versöhnlich: Seiner Meinung nach bewegen sich beide Technologien auf das selbe Ziel zu.

“Die Entwicklungsrate von Digitalwährungen beschleunigt sich”

Kommentar von Philipp Giese, BTC-Echo

Es wäre schön, wenn das Bitcoin Core Team diesen Beitrag nicht einfach als Angriff verstehen. Gerade die Trägheit hinsichtlich der Skalierungsdebatte zeigte gut, dass sich was ändern muss. Ob nun Ethereum wirklich deutlich besser als Bitcoin ist wage ich nicht zu sagen, ich denke, dass es hier die Feuerprobe, die Ehrsam auch noch nicht gesehen hat, braucht.

BTC-Echo

Englische Originalversion von Pete Rizzo via Coindesk

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Innovation mit Haken: Android-Nutzer können Ether über Opera-Wallet kaufen
Innovation mit Haken: Android-Nutzer können Ether über Opera-Wallet kaufen
Ethereum

Auch im Bereich der mobilen Endgeräte nimmt die Adaption der Blockchain-Technologie weiter Formen an.

Cryptopia-Hack: Schaden deutlich größer als angenommen
Cryptopia-Hack: Schaden deutlich größer als angenommen
Ethereum

Offenbar konnten die Hacker bei ihrem Angriff auf Cryptopia ein Vielfaches der ursprünglich angenommenen Schadenssumme erbeuten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Angesagt

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    Coinbase: Bitcoin-Börse belohnt Entdeckung von Bug mit 30.000 US-Dollar
    Sicherheit

    Die Bitcoin-Börse Coinbase hat für die Entdeckung einer kritischen Sicherheitslücke eine Belohnung in Höhe von 30.000 US-Dollar spendiert.

    Verbesserung klinischer Studien durch Blockchain: Boehringer Ingelheim und IBM kooperieren in Kanada für mehr Datensicherheit
    Blockchain

    Boehringer Ingelheim (Canada) und IBM Kanada wollen die Möglichkeiten der Blockchain in klinischen Studien testen.

    Blockchain an der Uni: Genf startet Weiterbildungsprogramm
    Blockchain

    Dezentrale Anwendungen werden in Zukunft eine große Rolle im Finanz- und Wirtschaftssektor spielen, so die Meinung vieler Experten.

    ×
    Anzeige