Ethereum (ETH) – Kursanalyse KW17 – Kurs kurz vor Cup-and-Handle-Pattern

Quelle: TradingView

Ethereum (ETH) – Kursanalyse KW17 – Kurs kurz vor Cup-and-Handle-Pattern

Der Aufwärtstrend der letzten Woche konnte fortgesetzt werden. Am 24. April erreichte der Ethereum-Kurs das bisherige Monatshoch von 580,90 Euro steigen. Zwar fiel der Kurs zwischendurch wieder auf unter 500 Euro, konnte aber am Aufwärtstrend abprallen und setzt diesen weiter fort. Der Kurs steht kurz vor der Bildung einer Cup-and-Handle-Formation.

Zusammenfassung

  • Der Ethereum-Kurs ist in dieser Woche gestiegen.
  • Eine weitere Rally hob den Kurs auf 580,90 Euro. Nachdem der Kurs überkauft war, testete er den Aufwärtstrend, konnte daran abprallen und steigt nun wieder.
  • Insgesamt ist die Einschätzung bullish. Wichtigster Support und möglicher Stop Loss liegt bei 542,72 Euro, erste Resistance liegt bei 580,90 Euro.

Auch bei Ethereum macht sich der Kryptofrühling bemerkbar. Die in der letzten Woche angegebenen Targets wurden allesamt erreicht und sogar noch überboten. Zwar fand die Rally bei 580,90 Euro und einem überkauften RSI ein vorläufiges Ende, was zu einem Test des Aufwärtstrends führte. An diesem prallte jedoch der Kurs ab und steigt seitdem wieder. Aktuell scheint sich ein Cup-and-Handle-Pattern zu bilden, um diese zu bestätigen, muss Ethereum jedoch noch bis auf 580,90 Euro steigen.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist positiv und seit Kurzem wieder steigend. Die MACD-Linie (blau) liegt über dem Signal (orange).

Der RSI liegt bei 64 und ist damit bullish.

Insgesamt ist der Situation gemäß Kurs, Trend und Indikatoren bullish einzuschätzen.

Support und Resistance

Der erste Support liegt bei 542,72 Euro und wird durch das jüngst durchbrochene Plateau beschrieben. Der weitere Support wird durch den Aufwärtstrend beschrieben, der mit dem exponentiellen gleitenden Mittelwert EMA50 und der gestrigen Korrektur bei 507,07 Euro zusammenfällt.

Lies auch:  Bitfury wird zum europäischen Blockchain-Schwergewicht

Die erste Resistance wird durch das bisherige Monatsmaximum beschrieben und liegt bei 580.90 Euro. Sollte der Kurs dieses Level überwinden, wäre eine weitere Resistance durch die Mitte März getestete Resistance bei ungefähr 600 Euro beschrieben.

Einstiegspunkte, Stop Losses und Targets

Aktuell bietet sich eine Long Position an, bei der als Stop Loss der Support bei 542,72 Euro gewählt wird. Erstes Target wäre bei 580,90 Euro und das zweite bei 599,97 Euro. Prinzipiell könnte man nach Überwinden der erstgenannten Resistance auf das Cup-and-Handle-Pattern setzen, jedoch sollte man da streng auf den RSI schauen – sollte dieser überkauft sein sei dazu geraten, ein paar Gewinne zu realisieren und eher eine Konsolidierung für einen Wiedereinstieg zu nutzen.

Sollte trotz der bullishen Aussichten der Kurs unter den Stop Loss stürzen, kann der durch den Aufwärtstrend gegebene Support beobachtet werden und ein möglicher Wiedereinstiegspunkt sein.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.  

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von kraken.com um 11:55 Uhr am 27. April erstellt.  Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW02 – Wann startet die nächste Aufwärtsbewegung?
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW02 – Wann startet die nächste Aufwärtsbewegung?
Kursanalyse

Der Druckaufbau überwiegt nach wie vor das Kursgeschehen. Die nächste große Bewegung steht an.

Altcoin-Marktanalyse KW2 – Litecoin drängt Stellar vom Platz
Altcoin-Marktanalyse KW2 – Litecoin drängt Stellar vom Platz
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 136 Milliarden US-Dollar gestiegen. Alle Kryptowährungen der Top 10 können Kursanstiege vorweisen.

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW01 – Seitwärtsbewegung baut Druck auf
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW01 – Seitwärtsbewegung baut Druck auf
Kursanalyse

Die Top 3 hielten sich über Tage stabil. Erneut hat Ethereum Ripple überholt und steht nun wieder auf Platz zwei.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    BitMEX-Studie: ICO-Token haben insgesamt über 50 Prozent an Wert verloren
    ICO

    In einer Analyse von Smart-Contract-Daten präsentiert eine aktuelle Studie von BitMEX die Auswertung der ICOs der letzten Jahre.

    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Liechtensteiner Start-up veranstaltet Security Token Offering (STO)
    Funding

    Es ist soweit: In Liechtenstein läuft derzeit ein Security Token Offering (STO).

    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Nach Cryptopia-Hack: Wie sicher sind Bitcoin-Börsen?
    Invest

    Krypto-Börsen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit – daran haben auch zahlreiche Hacks wenig geändert.

    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
    Szene

    Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

    Angesagt

    Zusammen, was zusammen gehört: Kooperation zwischen Genesis und BitGo bestätigt
    Sicherheit

    BitGo und Genesis Global Trading vermelden den Schulterschluss. Neben sicheren Cold-Storage-Verwahrlösungen für Bitcoin & Co.

    Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
    Bitcoin

    Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

    Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
    Altcoins

    Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.

    Brexit und Krypto: Warum es mehr um Blockchain-Unternehmen als um Bitcoin geht
    Kommentar

    Ein alt bekanntes Thema rückt wieder in den medialen Fokus: der Brexit.