Ethereum (ETH)-Kursanalyse KW10 – Absturz nach Triangle Pattern

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 1 Minute

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
BTC11,931.80 $ 2.49%

Die Resistance vom Triangle Pattern der letzten Woche wurde zwar kurzzeitig überschritten, jedoch reichte das Momentum nicht aus, um das Pattern nachhaltig zu überwinden. Der Kurs prallte am exponentiellen gleitenden Mittelwert EMA50 ab und fiel daraufhin dramatisch ab.
Zusammenfassung

Der Ethereum-Kurs ist in dieser Woche gefallen.
Das in der letzten Woche beschriebene Triangle Pattern konnte nicht überwunden werden.
Wichtigster Support liegt bei 603,00 Euro, die wichtigste Resistance bei 688,70 Euro.

eites Panel von oben) ist aktuell negativ, ebenso liegt die MACD-Linie (blau) unter dem Signal (orange).

Der RSI (drittes Panel von oben) liegt bei 18 und ist damit dramatisch überverkauft.


Insgesamt ist die Situation bearish. Ein kleiner Lichtblick bietet der überverkaufte RSI, der auf ein baldiges Reversal hoffen lässt.

Der erste Support liegt bei 603,00 Euro. Ein Fallen unter diesen Kurs würde bedeuten, dass der Ethereum-Kurs unter den EMA840 fällt. Eine weitere Supportlinie stellt das Monatsminimum des Monats Februar bei 446,23 Euro dar.

Die Resistance liegt bei 688,70 Euro. Ein Steigen über diesen Wert würde den Kurs wieder über den EMA50 heben. Eine weitere Resistance liegt auf der Höhe der Kursmaxima Ende Februar bei 724,99 Euro.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


Bild auf Basis von Daten von kraken.com um 10:00 Uhr am 28. Februar 2018 erstellt. Zum tieferen Verständnis der Begriffe einer Kursanalyse sei auf diesen Link verwiesen.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter