Ethereum: Binance kündigt Unterstützung von Constantinople an

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC18,778.52 $ 2.49%

Binance hat die Unterstützung der kommenden Ethereum Hard Fork Constantinople angekündigt. Damit bereitet sich die Börse, auf der neben Ether auch Bitcoin, Ripple und andere Kryptowährungen gehandelt werden können, auf das bevorstehende Protokoll-Update bei Ethereum vor. Die Börse verspricht ihren Nutzern, sich um alle technischen Details zu kümmern. 

Der Ethereum-Kurs performte in den letzten Tagen vergleichsweise gut. Zwar musste er im letzten Jahr auch gewaltig Federn lassen, doch konnte er sich inzwischen auf knapp 150 US-Dollar einpendeln. In den letzten sieben Tagen sind das immerhin 20 Prozent Kursgewinn, die das Projekt rund um Gründer Vitalik Buterin verzeichnen kann.

Geplante Hard Fork bringt Konsensänderung


Das kann unter anderem mit der für Mitte Januar geplanten Hard Fork Constantinople zusammenhängen. Mit der neuen Abgabelung der Ethereum-Blockchain soll das Konsens-Verfahren für Ethereum verändert werden. Basiert dieses aktuell noch auf dem (vor allem mit Blick auf den Energieverbrauch) umstrittenen Proof of Work, soll mit Constantinople ein erster Schritt in Richtung Proof of Stake getan sein. Konkret realisiert die Constantiople-Hard Fork die folgenden Ethereum Improvement Proposals:

EIP 145, EIP 1014, EIP 1052, EIP 1283, EIP 1234

Constantinople kommt Mitte Januar

Das Update soll zwischen dem 14. und dem 18. Januar erfolgen — in diesen Zeitpunkt fällt nämlich Block 7.080.000, auf den Constantinople getimt ist. Binance, ihres Zeichens nach eine der größten Börsen für Kryptowährungen, kündigte nun ihre volle Unterstützung für Constantinople an. Demnach will sich das Unternehmen um die technische Unterstützung für ihre Nutzer kümmern. So heißt es im Blogeintrag:

„Binance möchte hiermit die Unterstützung für die kommende Ethereum Constantinople Hard Fork bestätigen. Bitte planen Sie genügend Zeit bei Einzahlungen ein, damit wir sie vor dem entsprechenden Block noch bearbeiten können. Wir kümmern uns um alle technischen Anforderungen für alle Benutzer, die Ether in ihrem Binance-Konto haben.“

Mehr dazu findet ihr hier.

kryptokompass

Das passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

1.000€, 10.000€ oder 100.000€

Mehr erfahren im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen Print und digital
☑ Im Abo inkl. Ledger Nano S oder 30€ Amazon Gutschein
☑ Jeden Monat über 50 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass

Gratis-Prämien nur solange der Vorrat reicht.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter