Ethereum: Binance kündigt Unterstützung von Constantinople an

Ethereum: Binance kündigt Unterstützung von Constantinople an

Binance hat die Unterstützung der kommenden Ethereum Hard Fork Constantinople angekündigt. Damit bereitet sich die Börse, auf der neben Ether auch Bitcoin, Ripple und andere Kryptowährungen gehandelt werden können, auf das bevorstehende Protokoll-Update bei Ethereum vor. Die Börse verspricht ihren Nutzern, sich um alle technischen Details zu kümmern. 

Der Ethereum-Kurs performte in den letzten Tagen vergleichsweise gut. Zwar musste er im letzten Jahr auch gewaltig Federn lassen, doch konnte er sich inzwischen auf knapp 150 US-Dollar einpendeln. In den letzten sieben Tagen sind das immerhin 20 Prozent Kursgewinn, die das Projekt rund um Gründer Vitalik Buterin verzeichnen kann.

Geplante Hard Fork bringt Konsensänderung

Das kann unter anderem mit der für Mitte Januar geplanten Hard Fork Constantinople zusammenhängen. Mit der neuen Abgabelung der Ethereum-Blockchain soll das Konsens-Verfahren für Ethereum verändert werden. Basiert dieses aktuell noch auf dem (vor allem mit Blick auf den Energieverbrauch) umstrittenen Proof of Work, soll mit Constantinople ein erster Schritt in Richtung Proof of Stake getan sein. Konkret realisiert die Constantiople-Hard Fork die folgenden Ethereum Improvement Proposals:

EIP 145, EIP 1014, EIP 1052, EIP 1283, EIP 1234

Constantinople kommt Mitte Januar

Das Update soll zwischen dem 14. und dem 18. Januar erfolgen — in diesen Zeitpunkt fällt nämlich Block 7.080.000, auf den Constantinople getimt ist. Binance, ihres Zeichens nach eine der größten Börsen für Kryptowährungen, kündigte nun ihre volle Unterstützung für Constantinople an. Demnach will sich das Unternehmen um die technische Unterstützung für ihre Nutzer kümmern. So heißt es im Blogeintrag:

„Binance möchte hiermit die Unterstützung für die kommende Ethereum Constantinople Hard Fork bestätigen. Bitte planen Sie genügend Zeit bei Einzahlungen ein, damit wir sie vor dem entsprechenden Block noch bearbeiten können. Wir kümmern uns um alle technischen Anforderungen für alle Benutzer, die Ether in ihrem Binance-Konto haben.“

Mehr dazu findet ihr hier.

Lies auch:  WBTC – der Bitcoin-gedeckte Stable Coin auf Ethereum

Anzeige

Ähnliche Artikel

IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
Altcoins

Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
Grin: Zweite MimbleWimble-Implementierung nun offiziell gelauncht
Altcoins

Nach einer Entwicklungsdauer von mehr als einem Jahr und insgesamt vier Testnets, erfolgte am 15.

Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
Altcoins

Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.