ETHBerlin: Hackathon erhält eigenen Token

Quelle: ethereum coin in front of german bundestag berlin via Shutterstock

ETHBerlin: Hackathon erhält eigenen Token

Im September findet in Berlin ein Ethereum-Hackathon statt. Für die Veranstaltung soll eigens ein Token erschaffen werden. Der auf den Namen BRLNCoin getaufte Token wird Teil eines Ethereum-basierten Belohnungssystems sein. 

Berlin hat sich als idealer Nährboden für Startup-Unternehmen einen Namen gemacht. Auch die Kryptoszene pulsiert in der Hauptstadt, was sich in zahlreichen Veranstaltungen rund ums Thema Blockchain niederschlägt. Ein besonders beliebtes Format ist der Hackathon: Programmierer coden um die Wette und versuchen innerhalb kürzester Zeit, ihre Ergebnisse zu präsentieren. Dem Gewinner winkt dann meistens ein Preisgeld. Auch Vorträge und Workshops gehören zum Profil eines Hackathons.

Vom siebten bis zum neunten September findet in der Hauptstadt mit dem ETHBerlin ein solcher Hackathon statt. Im Zentrum sollen Anwendungen für die Etherum-Blockchain stehen. Die Veranstalter haben sich mit The Bounties Network zusammengetan, um für den ETHBerlin einen eigenen Token zu kreieren. The Bounties Network hat eine gleichnamige dApp entwickelt, die es ermöglicht, Belohnungen für verschiedenste Aufgaben auszuloben. Die Belohnungen werden in Form von Ether oder eines beliebigen ERC20-Token ausgeschüttet. Ein Blick auf die Website der dApp verrät, dass es sich bei den Tasks bisher hauptsächlich um programmiertechnische Fragestellungen handelt – ideal für einen Hackathon.

BRLN-Token soll Hackathon überdauern

Das dachten sich vermutlich auch ETHBerlin und The Bounties Network, als sie im Mai ihre Zusammenarbeit beschlossen. The Bounties Network hat zuletzt gute Erfahrungen mit eventspezifischen Tokens gemacht und will dieses Konzept nun auch auf ETHBerlin übertragen. Der Token wird den Namen BerlinCoin (BRLN) tragen und basiert auf dem ERC20-Standard. Als Vorlage dient der Colorado Coin (COLO), den The Bounty Network anlässlich der Boulder Startup Week in Colorado entwickelte.

Der BRLN-Token soll während des ETHBerlin benutzt werden, um Rednern „Trinkgeld“ zu geben und die Erfüller von Tasks zu entlohnen. Darüber hinaus soll der Coin auch nach dem Ende des Hackathons verwendet werden. Es ist geplant, dass er auch für andere blockchain-bezogene Veranstaltungen in Berlin und der näheren Umgebung als Zahlungsmittel Verwendung finden wird.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets
Bitcoin

Binance bittet in einer Mail an ihre iranischen Kunden um schnellstmögliche Abhebung ihres Krypto-Vermögens.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.