ETH-Kursanalyse KW45 – Ein weiterhin stabiler Kurs

ETH-Kursanalyse KW45 – Ein weiterhin stabiler Kurs

Nach einem Anstieg auf 283,17 EUR (330,30 USD) ist der Kurs wieder gefallen und steht aktuell bei 257,55 EUR (300,42 USD).

Zusammenfassung

  • Der Ethereum-Kurs ist während der Woche konstant geblieben.
  • Zwar konnte das kurzfristige Triangle Pattern kurz durchbrochen werden, ist jedoch immer noch eine Kursorientierung.
  • Der Kurzzeitsupport liegt bei 249,67 EUR (291,23 USD), die Kurzzeitresistance bei 283,17 EUR (330,30 USD).

Während im Bitcoin-Ökosystem ein Bürgerkrieg tobt, ist Ethereum davon kaum betroffen: Zwar kam es im Zuge der S2X-Absage zu einem kurzfristigen Kursanstieg auf bis zu 283,17 EUR (330,30 USD), jedoch hielt dieser nicht lange – zu verlockend war anscheinend für einige der Kursanstieg von Bitcoin Cash. Entsprechend fiel der Kurs wieder und befindet sich am Ursprungslevel. So lässt sich die Woche mit den Worten von T.S. Eliot zusammenfassen:

And the end of all our exploring
Will be to arrive where we started

Ob wir, um es weiter mit dem zitierten Gedicht zu halten, den Kurs mit “neuen Augen betrachten”? Schauen wir dazu auf die Indikatoren.

Der MACD (zweites Panel) ist aktuell negativ, jedoch liegt die MACD-Linie (blau) über dem Signal (orange).

Mit 49 ist der RSI (drittes Panel) neutral bis leicht bearish.

Die Bewegungen im 60min-Chart sprechen eine neutrale Sprache. Wichtigster Support der Woche wird durch das Wochenminimum beschrieben und liegt bei 249,67 EUR (291,23 USD). Wichtigste Resistance dieser Woche wird entsprechend durch das Wochenmaximum beschrieben und liegt bei 283,17 EUR (330,30 USD).

Die langfristige Kursentwicklung

Um diese Entwicklung in den größeren Kontext einzuordnen, betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Wie man sieht, folgt der Kurs seit Anfang September einem Triangle Pattern. Man sieht jedoch, dass dieses Triangle Pattern zweimal durchbrochen wurde: Am 9. November wurde die Resistance tags darauf der Support durchbrochen. Entsprechend habe ich das Pattern noch im Chart gelassen, da es noch eine lose Orientierung darstellt.

Der MACD ist negativ, ebenso liegt die MACD-Linie unter dem Signal, bemüht sich jedoch, über dieselbe zu steigen. Der RSI steht bei 51. Mittelfristig ist die Situation also ebenfalls neutral. Support und Resistance entsprechen denen im 60min-Chart.

Um die Entwicklungen in einen langfristigen Kontext einzuordnen, schauen wir zum Abschluss auf den 1D-Chart:

Der Kurs bewegt sich weiterhin im Triangle Pattern, testet jedoch eher den Support als die Resistance. Da das Triangle Pattern nun immer enger wird, kann sich das jedoch in der nächsten Zeit ändern.

Der MACD ist positiv (wenn auch nur knapp oberhalb der Nulllinie), ebenso liegt die MACD-Linie über dem Signal. Der RSI ist mit 52 neutral und bestenfalls leicht bullish.

Insgesamt ist die langfristige Prognose neutral bis leicht bullish. Sowohl Support als auch Resistance werden weiterhin durch das Triangle Pattern beschrieben. Wichtigster Support liegt bei 241,71 EUR (281,94 USD), die wichtigste Resistance liegt bei 310,33 EUR (361,98 USD).

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von kraken.com

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp GieseDr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Smart Contracts – Heilsbringer oder bessere Datenbank-Trigger? (Teil 1)

Seit Vitalik Buterin Ethereum entwickelt hat, sind Smart Contracts aus dem Blockchain-Ökosystem nicht mehr wegzudenken. Doch was steckt hinter den „schlauen Verträgen“? In fünf Teilen erkundet Ingo Rammer für uns die Implikationen der Technologie. Heute: Der technische Hintergrund von Smart Contracts. Zum technischen Hintergrund von Smart Contracts Wer sich in den letzten Monaten im Businessumfeld von […]

Blockchains: Die Zukunft von Krypto-Fonds

Eine mögliche Dreiteilung der Krypto-Industrie besteht aus Entwicklern, privaten Investoren und institutionellen Geldgebern. Während unter den privaten Investoren die Stimmung teilweise in Frustration umschlägt, ist die BUIDL-Fraktion scheinbar unbeirrt vom Bärenmarkt. Der Go-Live des Liquid Networks ist nur eines der aktuellen Beispiele hierfür. Lediglich die Lage unter den institutionellen Investoren ist nicht ganz eindeutig. Nach der […]

Sambische Notenbank warnt vor Risiken mit Bitcoin & Co.

Die Bank of Zambia (BoZ) gab am 12. Oktober ein Kommuniqué zum Status von Kryptowährungen wie Bitcoin in Sambia heraus. Demnach weisen Kryptowährungen zwar einige Charakteristika von Geld auf, gelten aber nicht als gesetzliche Zahlungsmittel.  Eine kürzlich veröffentlichte Pressemitteilung der Notenbank erlaubt es, einen Blick auf den sambischen Umgang mit Bitcoin & Co. zu werfen. Die […]

Podcast: Was ist Proof of Work?

Die Technologie hinter Bitcoin verwirrt schnell. Dabei ist es kein Hexenwerk, die Vorgänge des Proof of Work zu verstehen. In dieser Episode des BTC-ECHO Podcast tauchen wir in die technischen Details der Kryptowährung ab. Dabei erklären wir einsteigerfreundlich die Funktionsweise der Hashfunktion, des Proof of Work und des Mining. Spätestens wenn es darum geht, die […]