ETH-Kursanalyse KW18 – Angriff der Triangel

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,858.40 $ 2.13%

Der Kurs durchwanderte zwei Triangle Pattern, erreichte ein Alltime High von 0,062 BTC (87,39 EUR) und befindet sich nun in einem dritten Triangle Pattern bei 0,060 BTC (84,57 EUR).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Sven Wagenknecht

Zusammenfassung

  • Nach einem ersten Maximum am 1. Mai von 0.060 BTC (84,57 EUR) fiel der Kurs und durchlief ein Triangle Pattern.
  • Nach positivem Ausbruch aus dem ersten Triangle stieg der Kurs auf das bisherige Alltime High von 0,062 BTC (87,39 EUR), fiel aber nach Passieren eines zweiten Triangle Pattern.
  • Der Kurs durchläuft aktuell ein drittes Triangle und steht bei 0,052 BTC (63,57 EUR).

Meine Güte – bei solchen Charts kommt man sich vor wie bei einer Invasion des Imperiums bei Star wars (“The Empire. Our ships are big triangles!” – ok, der war weit hergeholt…) ;). Was in dieser Woche auffällt sind die verschiedenen Triangle Pattern, die durchlaufen wurden – inzwischen sind wir im Dritten!

Jedenfalls ist auch hier, ähnlich wie im Fall “Bitcoin history in the making”. Selbst im Wertepaar ETH/BTC, d.h. unter Berücksichtigung der sehr positiven Kursentwicklung von Bitcoin wurden neue Alltime Highs erreicht. Nach dem jüngsten Alltime High ist der Kurs erst mal gefallen, bewegt sich jedoch aktuell in einem aufwärts zeigenden Triangle Pattern, was ein gutes Zeichen für eine weitere positive Kursentwicklung ist.

Der MACD (zweites Panel von oben) steht leicht über null. Außerdem liegt die MACD-Linie (blau) aktuell über dem Signal (orange). Insgesamt spricht dieser Indikator also eine leicht bullishe Sprache.


Mit 56 bestärkt der RSI (drittes Panel von oben) dieses bullishe Bild.

Der 60min-Chart sieht also von der Kursentwicklung her bullish aus. Es wird sich zeigen müssen, in welche Richtung das aktuelle Triangle Pattern verlassen wird – positiv ist hier, dass aktuell die Resistance getestet wird. Zur weiteren Prognose wird auf mittel- und langfristige Kursentwicklungen geschaut.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Bis auf einen Test des EMA42 (d.h. des EMA der letzten Woche) Anfang Mai hielt sich der Kurs stabil über den durch die beiden EMAs beschriebenen Supports . Der MACD ist positiv, jedoch liegt die MACD-Linie unter dem Signal. Der RSI ist mit 59 bullish. Insgesamt bestätigt der 240min-Chart die eher bullishen Signale aus dem 60min-Chart, jedoch kann das über der MACD-Linie liegende Signal für eine leichte Konsolidierung sorgen.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Der MACD ist positiv und die MACD-Linie liegt deutlich über dem Signal. Der RSI steht aktuell bei 69 und bestätigt dieses bullishe Signal.

Die Aussichten sind also insgesamt eher bullish. Wir werden sehen müssen, wie sich der Kurs im aktuellen Triangle Pattern verhält – hier ist sicherlich positiv, dass auch im 60min-Chart die Signale bullish sind.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von poloniex.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany