ETH-Kursanalyse KW14 – Difficulty-Bomb drückt Kurs

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,957.71 $ -0.30%

Der Kurs ist die Woche über stetig gefallen, hat zweimal den EMA100 getestet und steht aktuell bei 0,038 BTC (41,87 EUR).

Zusammenfassung

Der Kurs ist die Woche über gefallen.
Am 5. April und aktuell am 8. April hat der Kurs den EMA100 getestet.
Seit heute Nacht ist der Kurs am Steigen und steht aktuell bei 0,038 BTC (41,87 EUR).

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Kurs ist die Woche über gefallen.
  • Am 5. April und aktuell am 8. April hat der Kurs den EMA100 getestet.
  • Seit heute Nacht ist der Kurs am Steigen und steht aktuell bei 0,038 BTC (41,87 EUR).

Ethereum geht es aktuell nicht wirklich gut: Der Kurs ist die Woche über gefallen. Die Difficulty-Bomb scheint die Investoren abzuschrecken. Am 2. April kam es zu dem letzte Woche befürchteten bearish crossover zwischen EMA100 und EMA200. Zugegebenermaßen ist er seit gestern Nacht am Steigen, doch ob dies den bestehenden Downtrend durchbricht wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Letztlich hatten wir schon eine derartige Entwicklung am 5. April – dort hat es jedoch leider nicht geklappt, um die durch den EMA100 beschriebene Resistance zu überwinden. Ob das nun in der Reprise klappt?

Der MACD (zweites Panel von oben) ist aktuell positiv,mehr noch: die MACD-Linie (blau) steht über dem Signal (orange). Gemäß des MACD sieht also alles bullish aus.

Mit 55 bestärkt der RSI (drittes Panel von oben) dieses bullishe Bild.

Der Chaikin-Oszillator (unteres Panel) ist positiv und rundet dieses Bild ab. Jedoch ist zu betonen, dass er wirklich nur knapp über der Null steht.

Der 60min-Chart sieht also von der Kursentwicklung her bullish aus. Wir werden sehen müssen, ob der Kurs den EMA100 durchbrechen kann – oder wieder an dieser aktuell wichtigsten Resistance bounct. Gemäß der Indikatoren besteht jedoch Grund zur Hoffnung auf einen Durchbruch.

Die langfristige Kursentwicklung

Betrachten wir als erstes den 240min-Chart:

Der 240min-Chart zeigt, dass seit Ende März ein Downtrend verfolgt wird. Inzwischen wurde der durch den EMA100 beschriebene Support durchbrochen und der durch den EMA200 beschriebene getestet. Die Indikatoren sind bearish bis durchwachsen: Der MACD liegt unter der Null, jedoch steht die MACD-Linie seit kurzem über dem Signal. Der RSI ist mit 49 ganz leicht bearish. Schließlich ist der Chaikin-Oszillator negativ und rundet dieses bearishe Bild ab.

Betrachten wir zum Abschluss den noch bullishen 1D-Chart:

Der MACD ist zwar positiv, jedoch fiel die MACD-Linie unter das Signal. Der RSI ist weiter gefallen und steht aktuell bei 50 – und sagt damit nichts aus. Der Chaikin-Oszillator ist schließlich negativ.

Wir werden abwarten müssen, wie sich der Kurs am EMA100 des 60min-Charts verhält. Sollte der Kurs dort wieder bouncen würde der durch den EMA200 im 240min-Chart beschriebene Support durchbrochen werden – was das mittelfristig bearishe Bild weiter bestätigen würde. Umgekehrt würde ein Durchbruch beim EMA100 im 60min-Chart auch die Position des Kurses über der durch den EMA200 beschriebenen Support festigen.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von poloniex.com

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany