ETH-Kursanalyse KW 26 – Atemholen und wieder runter

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,803.78 $ 0.54%

Nach einem Anstieg auf 0,125 BTC (268, 13 EUR) trat der Kurs in einen Abwärtskanal ein und steht aktuell bei 0,108 BTC (231,66 EUR). 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Der Kurs ist die Woche über oszilliert und insgesamt weder angestiegen noch gefallen.
  • Bis zum 27. Juni fiel der Ether-Kurs und erreichte ein Minimum von 0,095 BTC (203,78 EUR), womit der bestehende Aufwärtskanal getestet wurde.
  • Danach konnte der Kurs wieder auf ein Maximum von 0,125 BTC (268, 13 EUR) ansteigen, trat dann aber in einen Abwärtskanal ein und steht jetzt bei 0,108 BTC (231,66 EUR).

Der Support hielt – ich denke, das ist die große positive Nachricht der Woche: Der in der letzten Woche erwähnte Support im 240min-Chart konnte den Downtrend beim zweiten Bounce aufhalten, was zu einem Anstieg des Kurses auf 0,125 BTC (268, 13 EUR) führte. Leider ist dieser Anstieg zu einem Ende gekommen, da er auf eine später noch anzusprechende Resistance traf. Seitdem befindet sich der Kurs in einem stabilen Abwärtskanal, konnte jedoch immerhin wieder EMA24 überwinden.

Der MACD (zweites Panel von oben) ist negativ, jedoch steht die MACD-Linie (blau) über dem Signal (orange), sollte sie diese Position halten kann es demnächst zu einem bullishen Zero Line Crossing kommen.

Der RSI (drittes Panel von oben) steht bei 49 und ist damit neutral bis leicht bearish.

Insgesamt ist der 60min-Chart bezüglich Kurs, Trend und Indikatoren neutral bis bearish einzuschätzen. Der MACD macht etwas Hoffnung, dass es nicht so bleiben muss, aber aktuell wird der Kurs durch den Abwärtskanal bestimmt.

Die langfristige Kursentwicklung

Zur weiteren Einschätzung der zukünftigen Kursbewegungen werden wieder die mittel- und langfristigen Charts betrachtet. Betrachten wir dazu als erstes den 240min-Chart:

Zur besseren Übersichtlichkeit wurden zwei Trends, welche letzte Woche betrachtet wurden, leicht blass eingezeichnet. Wir sehen, dass der Abwärtstrend, der die letzte Woche bestimmte, durchbrochen wurde, ja, ein leichter Aufwärtstrend ist sogar insgesamt zu verzeichnen. Wir sehen jedoch auch die Formierung einer Resistance, bei der die maximalen Kurswerte immer geringer werden. Mit dem ansteigenden Support können wir also ein symmetrisches Triangle Pattern erkennen.

Der MACD ist negativ, auch die MACD-Linie liegt unter dem Signal. Der RSI rundet mit einem Wert von 43 das bearishe Bild ab. Insgesamt ist der 240min-Chart also ebenfalls eher bearish.

Betrachten wir zum Abschluss den 1D-Chart:

Der langfristige Aufwärtskanal hält weiterhin, was auf jeden Fall eine gute Nachricht ist. Jedoch können wir auch auf dieser Zeitskala ein Triangle Pattern sehen, welches sehr negativ ist. Der MACD ist zwar noch positiv, jedoch liegt die MACD-Linie deutlich unter dem Signal und nähert sich der Null.. Der RSI steht aktuell bei 46 und ist damit leicht bearish.

Die langfristige Prognose ist gemäß Kurs, Trend und MACD eher bearishZwar wurde der Support des Upward Channels noch nicht getestet, aber an den Kursentwicklungen im 60min- und 240min-Chart kann man sehen, dass kurz- bis mittelfristig die Zeichen eher bearish sind – was zu einem Test des Supports im 1D-Chart führen kann. Für die weitere Kursentwicklung wird es wichtig sein zu sehen, wie sich die beiden Triangle Pattern im 240min und 1D-Chart verhalten. Damit es hier zu einem positiven Ausgang kommt muss der Kurs jedoch den Abwärtskanal im 60min-Chart verlassen – und hier sehen die Zeichen zwar nicht eindeutig negativ aus, aber geben auch aktuell keinen Grund zur Hoffnung.

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von poloniex.com

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter