Et tu, Litecoin? Hard Fork soll zu Litecoin Cash (LCC) führen

Quelle: Litecoin Cash

Et tu, Litecoin? Hard Fork soll zu Litecoin Cash (LCC) führen

Am 18. Februar, genauer gesagt mit Block 137.111, soll es zu einem Chain Split von Litecoin kommen. Die neu entstehende Kryptowährung soll Litecoin Cash (LCC) heißen und SHA256-Mining unterstützen. Charlie Lee und andere Kritiker sehen jedoch in der Abspaltung von Litecoin einen Scam. 

Nachdem Bitcoin-Forking langsam zu einem Volkssport verkommen ist und auch Ethereum zwei in neuen Kryptowährungen resultierende Hard Forks vorweisen kann, ist nun Litecoin an der Reihe: Schon am 3. Februar wurde auf bitcointalk angekündigt, dass es zu einer Hard Fork kommen soll, deren Ergebnis auf den Namen Litecoin Cash oder kurz LCC hört.

Drei Unterschiede sollen zu Litecoin aufgebaut werden: Zum einen wird der maximale Supply verzehnfacht, sodass insgesamt 840 Millionen Coins gemint werden können. Zum anderen soll bezüglich des Mining-Algorithmus auf SHA256 statt auf Scrypt gesetzt werden. Außerdem wird die Mining-Difficulty über den Dark-Gravity-Wave-Algorithmus kontinuierlich angepasst, was sich auf die Mining-Profitabilität deutlich besser auswirken soll.

Ob diese Änderungen die Community überzeugen, bleibt abzusehen: Charlie Lee selbst warnt vor der Hard Fork und spricht von einem Scam. Der Fairness halber ist jedoch zu betonen, dass die Leute hinter Litecoin Cash nicht, wie Charlie Lee suggeriert, von Nutzern das Eintragen eines Private Keys auf irgendwelchen Webseiten verlangen, sondern recht detailreich einen sicheren Weg zum Claimen von Litecoin Cash schildern. Etwas verwunderlich ist jedoch, dass die Leute hinter dem Projekt nicht ihre vollständigen Namen veröffentlichen, etwas mehr Transparenz würde hier deutlich mehr Vertrauen stiften. Selbst in einem Interview wird diese Maskerade aufrecht erhalten.

So oder so stellt sich die Frage, ob es einen nachvollziehbaren Grund für diese Hard Fork gibt. Gemäß der Leute hinter Litecoin Cash ist die Hauptmotivation, dass es so wenige SHA256-Coins gibt, die für den kleinen Miner profitabel wären. Die auf SHA256 ausgerichtete Mining-Hardware, die ursprünglich von privaten Bitcoin-Minern genutzt wurde, soll so zu neuem Leben erwachen. Ob diese Begründung für einen neuen Coin ausreicht und ob das Mining von Litecoin Cash wirklich profitabel ist, wird die Zukunft zeigen.

Natürlich gibt es nun nicht wenige, die, wie schon im Fall der verschiedenen Bitcoin Forks, hier “Free Money” sehen. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er tatsächlich sein Litecoin Cash claimen möchte. Die Litecoin-Funds müssen dazu in einer Wallet gelagert sein, bei welcher man im Besitz des Private Keys ist. Entsprechend sollte man nicht einfach Litecoin auf einer Exchange liegen lassen und hoffen, dass diese sich entschließt, die jedem einzelnen Litecoin-Holder zustehenden Litecoin-Cash-Funds auszuschütten. Das Team hinter Litecoin Cash schlägt weiterhin vor, temporär die Funds auf eine Wallet, die nicht die Hauptwallet ist, zu überweisen, um so unterschiedliche Private Keys für Litecoin und Litecoin Cash zu besitzen.

Es steht jedem frei, dies zu tun. Der klassische Hodler, der beispielsweise auf einer Hardware Wallet sein Litecoin liegen hat, kann jedoch auch einfach abwarten. Er wird so oder so dank des Besitzes der Private Keys irgendwann seine Ansprüche geltend machen können – es gibt also keinen Grund zur Eile, die einen gegebenenfalls auf einen Scam hereinfallen lässt.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Monatsabo inkl. GRATIS Bitcoin-Sammlermünze

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

„Facebook Coin“ Libra enthüllt – Der Pseudo-Bitcoin
„Facebook Coin“ Libra enthüllt – Der Pseudo-Bitcoin
Altcoins

Der Schleier um die Kryptowährung aus dem Hause Facebook ist gelüftet: „Libra“ – so der Name der Kryptowährung, an der sich zahlreiche Großunternehmen beteiligen – will als globale „Währung für alle“ antreten. Dabei steht und fällt der Erfolg von Libra mit der Größe des Netzwerks – eine der wenigen Gemeinsamkeiten, die Libra mit richtigen Kryptowährungen verbindet.

Ripple verkündet Partnerschaft mit MoneyGram – XRP im Einsatz
Ripple verkündet Partnerschaft mit MoneyGram – XRP im Einsatz
Altcoins

Das kalifornische FinTech-Unternehmen Ripple hat eine strategische Partnerschaft mit dem Zahlungsdienstleister MoneyGram verkündet. Demnach soll bei MoneyGram-Überweisungen künftig die xRapid-Technologie von Ripple zum Einsatz kommen – und damit auch die hauseigene Kryptowährung XRP. Medienberichten zufolge wird Ripple im Zuge der Partnerschaft bis zu 50 Millionen US-Dollar in MoneyGram investieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    „Facebook Coin“ Libra enthüllt – Der Pseudo-Bitcoin
    „Facebook Coin“ Libra enthüllt – Der Pseudo-Bitcoin
    Altcoins

    Der Schleier um die Kryptowährung aus dem Hause Facebook ist gelüftet: „Libra“ – so der Name der Kryptowährung, an der sich zahlreiche Großunternehmen beteiligen – will als globale „Währung für alle“ antreten. Dabei steht und fällt der Erfolg von Libra mit der Größe des Netzwerks – eine der wenigen Gemeinsamkeiten, die Libra mit richtigen Kryptowährungen verbindet.

    Cannabis-Tracking auf der Blockchain: Bald auch in US-Drugstores?
    Cannabis-Tracking auf der Blockchain: Bald auch in US-Drugstores?
    Blockchain

    Die Nutzung von Blockchain für das Tracking von medizinischem Cannabis weckt international Interesse. Nach Kanada erwägen nun scheinbar auch Pharmaketten in den USA, die Blockchain-Technologie dafür zu nutzen. An einem entsprechenden  Pilotprojekt der größten kanadischen Drogeriekette Shoppers Drug Mart nehmen etwa 1.300 Apotheken teil. Während Blockchain-Tracking von Pharmaprodukten seit geraumer Zeit Beachtung im Gesundheitswesen findet, ist die Anwendung der Technologie bei Cannabis neu. Laut Shopper-CEO Weisbrod könnte sie die Branche revolutionieren.

    Echtheitsgarantie dank Blockchain: Polnische Bank Alior setzt auf Ethereum
    Echtheitsgarantie dank Blockchain: Polnische Bank Alior setzt auf Ethereum
    Ethereum

    Die polnische Bank Alior will Kunden eine Echtheitsgarantie ihrer Dokumente bieten. Dabei setzt sie auf die öffentliche Ethereum Blockchain. Auf dieser will die Bank künftig Hashes, digitale Signaturen von Kundendokumenten, speichern. Mit dem Vorstoß antwortet Alior auf entsprechende Vorschriften des polnischen Gesetzes. Dieses verpflichtet Banken, Geschäftsunterlagen dauerhaft nachweislich zu sichern.

    Ripple verkündet Partnerschaft mit MoneyGram – XRP im Einsatz
    Ripple verkündet Partnerschaft mit MoneyGram – XRP im Einsatz
    Altcoins

    Das kalifornische FinTech-Unternehmen Ripple hat eine strategische Partnerschaft mit dem Zahlungsdienstleister MoneyGram verkündet. Demnach soll bei MoneyGram-Überweisungen künftig die xRapid-Technologie von Ripple zum Einsatz kommen – und damit auch die hauseigene Kryptowährung XRP. Medienberichten zufolge wird Ripple im Zuge der Partnerschaft bis zu 50 Millionen US-Dollar in MoneyGram investieren.

    Angesagt

    Coincheck Hack: Stecken russische Hacker hinter dem Krypto-Verbrechen?
    Sicherheit

    Der Hack der japanischen Bitcoin-Börse Coincheck wurde bis heute nicht aufgeklärt. Bislang galten nordkoreanische Hacker als Hauptverdächtige. Neueste Erkenntnisse lassen indes Zweifel an dieser Version aufkommen. Stecken vielleicht doch russische Cyberkriminelle hinter dem Angriff?

    Breez lanciert Lightning-App fürs iPhone
    Bitcoin

    Breez lanciert seine erste Lightning-App auf iOS. Somit wird es Breez-Usern in Zukunft möglich sein, Bitcoin Payments übers iPhone zu tätigen. Die Transaktionen laufen über einen Breez Hub, welcher mit Lightning Nodes verbunden ist. Sicherheit liefern sogenannte „Balance Sheets“, welche Peer-to-Peer-Wiederherstellungspunkte bilden. Zunächst wird die Beta-Version auf der Test-Plattform TestFlight laufen.

    Digitalisierung im Rohstoffhandel: Intelligente Blockchain-Plattform für mehr Effizienz
    Blockchain

    Das schwedische Unternehmen Chinsay hat erstmals einen Rohstoffhandel voll digitalisiert abgewickelt. Die Unternehmen Rio Tinto und Cargill nutzten dafür erfolgreich Chinsays Intelligent Contract Platform (ICP). Die Plattform mit OpenContract-API ermöglicht es. verschiedene Systeme zu integrieren, wie zum Beispiel Blockchain-Anwendungen.

    Altcoin-Marktanalyse – Litecoins Kursperformance knapp hinter Bitcoin, XRP und Stellar hinken hinterher
    Kursanalyse

    Die gesamte Marktkapitalisierung steigt zum Ende der Woche erneut über 270 Mrd. US-Dollar. Die Top 10 der Altcoins, insbesondere von Litecoin, zeigen zum Wochenausklang mehrheitlich eine positive Wochenperformance.  

    ×
    Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt!

    +

    Gewinne 1.000, 500 oder 250 EUR in Stellar!

    Die Revolution der Online-Zahlung geht in die nächste Phase!

    Sei dabei:

    Mit Anmeldung in unserem Newsletter erhältst du automatisch am 01.07.2019 100 Credits (Lumen) im Wert von 10 EUR geschenkt und hast die Chance auf tolle Gewinne. Weitere Infos folgen.

    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise