Erstes Resümee zum Grazer Blockchain-Kunstprojekt Play4Privacy

Quelle: cloud.lab10.io

Erstes Resümee zum Grazer Blockchain-Kunstprojekt Play4Privacy

Wie wir bereits im September berichtet hatten, hat das Kunstprojekt Play4Privacy, die Blockchain-Technologie in den öffentlichen Raum gebracht. Nun steht fest, dass bei der Aktion über 10.000 Euro in Kryptowährung eingesammelt werden konnten, die der Datenschutzorganisation von Max Schrems und epicenter.works zugute kommen. Weitere Spenden sind bis zum 15. November 2017 möglich.

Die Blockchain als Spiel verstehen

Vom 27. September bis zum 27. Oktober verwandelte das P4P-Projektteam des Grazer Blockchain-Inkubators lab10 collective e.G. die beleuchtete Fassade des Kunsthaus Graz in ein interaktives Spielbrett.

Hunderte Interessierte aus der ganzen Welt spielten jeden Abend in zwei Teams über das Internet das Strategiespiel Go. Alle Spielzüge wurden im öffentlichen Raum sowie im Live-Stream transparent dargestellt und waren somit für die Allgemeinheit direkt nachvollziehbar. Durch dieses Kunstprojekt konnte die Grazer Genossenschaft einer breiten Öffentlichkeit die Funktionsweise der Blockchain und das damit verbundene Konzept der „transparenten Anonymität“ spielerisch näherbringen.

Denn jedes Spiel kann man sich als Aneinanderreihung von Entscheidungen vorstellen, die – einmal gesetzt – nicht mehr umkehrbar sind. Genauso ist es auch in der Blockchain. Sobald die Entscheidung getroffen ist („Konsensus“), wird sie endgültig als neuer Block in die Blockchain eingefügt und kann nie wieder verändert werden („Endgültigkeit“). So wurde für jeden, egal ob Spieler oder Zuseher, erlebbar, wie die Blockchain funktioniert – nämlich als anonymes, verteiltes Netzwerk mit einer öffentlichen Datenbank, die keiner zentralen Kontrolle unterliegt und trotzdem gegen Manipulationen abgesichert ist.

Kryptowährung für einen guten Zweck

Alle, die mithalfen, den nächsten Spielzug mitzuentscheiden, erhielten dafür als Belohnung je einen so genannten PLAY-Token der gleichnamigen Kryptowährung. In Summe wurden etwa eine halbe Million dieser ERC-20 Tokens auf der Ethereum-Blockchain erzeugt und an alle Spieler verteilt. Zusätzlich wurde für jeden Spielzug ein weiterer Token geschürft.

Dieser Pool wird nun an alle jene Unterstützer verteilt, die noch bis zum 15. November 2017 Kryptowährung für die Privacy-Organisationen epicenter.works sowie an die neue NGO von Max Schrems spenden. So konnten in den ersten 48 Stunden bereits über 38 Ether oder umgerechnet mehr als 10.000 Euro eingesammelt werden.

So heißt es von Max Schrems:

„Privatsphäre ist ein Grundrecht. Europa hat starke Datenschutzgesetze, aber es hakt oft an der Rechtsdurchsetzung. Unser neues Projekt will diese Lücke schließen und die Methoden strategischer Klagsführung zum Wohl der Privatsphäre der Menschen anwenden.“

Auf privacy.lab10.coop kann man noch bis zum 15. November ein Zeichen für Privatsphäre im Internet setzen. Es lohnt sich, denn mit einer Spende bekommt man Token der Kryptowährung „Play“.

This game makes you understand and benefit from the blockchain in real life (Play4privacy)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
Blockchain

Chainalysis erweitert seine Mechanismen, um die Transparenz im Umfeld von Kryptowährungen zu erhöhen.

VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
Blockchain

Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Angesagt

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.