Erste Fluggesellschaft akzeptiert Bitcoin

Erste Fluggesellschaft akzeptiert Bitcoin

Die lettische Fluggesellschaft airBaltic bestätigte nun offiziell die Bitcoin Akzeptanz als Zahlungsmittel. Damit ist Sie die erste Airline der Welt, die Bitcoins direkt entgegennimmt.

Für die Verbreitung von Bitcoins und den Status als Alltagswährung ist das ein positives Zeichen, da Sie zur Bezahlung von Alltagsgegenständen gebraucht werden kann. Konkurrierende Fluggesellschaften könnten durch airBaltic auch dazu inspiriert werden, ihre Zahlungsmöglichkeiten zu erweitern. Expedia akzeptiert Bitcoins bisher nur für Hotel Buchungen. Eine Erweiterung auf das Flugangebot wäre möglich.

Dennoch entgeht airBaltic eine große Chance. Für Bitcoin Zahlungen fällt bei jeder Transaktion eine Gebühr in Höhe von 5,99€ an. Das Unternehmen rechtfertigte die Gebühr durch die Kosten, die dem Anbieter bei der Zahlungsabwicklung entstehen würden.

Air balticDie Gebühren bei Bitcoin Transaktionen sind bekanntlich verschwindend gering, sodass eine solch hohe Gebühr unangebracht ist. Für Kreditkartenzahlungen werden ebenfalls 5,99€ verlangt. Eine Banküberweisung wird mit 5,49€ veranschlagt. Lediglich eine Zahlung mit der hauseigenen airBaltic Kreditkarte bleibt gebührenfrei.

Die Fluggesellschaft versucht also eher, durch hohe Gebühren Kunden für die airBaltic Card zu akquirieren, statt die Kosten der Zahlungsabwicklung zu kompensieren. Die Gebühr für Bitcoin Zahlungen ist sehr paradox, weil das System sich durch Schnelligkeit und geringe Transaktionsgebühren auszeichnet. Ein Aufschlag entnimmt dem Kunden den Mehrwert einer Bitcoin-Zahlung. Zudem sollten die Kosten für die Kaufabwicklung ohnehin im Buchungspreis inbegriffen sein.

Das Privileg, die erste Fluggesellschaft zu sein, die Bitcoins entgegennimmt und der Marktvorteil sind nutzlos, wenn das Prinzip darauf basiert, den Benutzer auf die airBaltic Card aufmerksam zu machen und von den anderen Zahlungsmöglichkeiten abzuhalten.

Ich hoffe, dass airBaltic die Chance nutzt und weiter ausbaut. Momentan ist diese Zahlungsweise für Flüge konkurrenzlos und sehr wertvoll. Man sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und durch die Bewerbung eigener Zahlungsmittel zerstören.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Neil Murray via Coindesk

Image Source: via Aviasistemos.lt / In-article image via Viktorijatravel.lv

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Kolumne

    Einmal rund um den Globus, einmal quer durch alle Themen: Im Regulierungs-ECHO reflektieren wir diese Woche den Brexit, das rigorose Vorgehen der dänischen Steuerbehörde SKAT gegen Krypto-Investoren, den Status quo in Südafrika und in Venezuela tut sich auch mal wieder etwas.

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    Angesagt

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.