Neues Bitcoin-Allzeithoch? Gründe für den rasanten Kursanstieg

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 1 Minute

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Concept of banking and investment presented with green planet graph

Quelle: © adam121 - Fotolia.com

Teilen
BTC16,811.09 $ 2.62%

Der Preis ist in der vergangenen Nacht erneut stark angestiegen und nähert sich dem Allzeithoch aus 2013.

Derzeit befindet sich der Bitcoin-Kurs bei 1.149 US-Dollar (1.092 Euro) und ist somit nur noch 16 US-Dollar vom letzten Allzeithoch entfernt. Der höchste Preis der je pro Bitcoin erreicht wurde beträgt 1.165,89 US-Dollar. Das Allzeithoch wurde am 30. November 2013 gesetzt.


Der letzte Aufschwung sorgt zeitgleich für die längste Zeitspanne, in der sich der Preis über 1.000 US-Dollar hält.

Gründe für den Kursanstieg

Das Hoch wird trotz einiger China Debakel und Auszahlungsstops chinesischer Börsen durch das Vertrauen der Anleger und Investoren gestützt.

Ein weiterer Grund für den rasanten Anstieg ist vermutlich der bevorstehende ETF Launch der Winklevoss Brüder. Experten zufolge spekulieren viele Trader auf eine Genehmigung seitens der Börsenaufsicht (SEC) und preisen den Start bereits in ihre Käufe mit ein. Andere Beobachter hingegen sind nicht so positiv gestimmt und befürchten, dass der ETF durch die (SEC) nicht genehmigt werden könnte. Die Entscheidung soll am 11. März fallen.

Eine Genehmigung des Fonds könnte eine große Auswirkung auf den Bitcoin-Markt haben, nicht zuletzt weil so große Investoren einen Zutritt zu der digitalen Währung bekommen würden.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter