Eroiy haucht Erotik-Industrie mehr Sicherheit ein

Eroiy haucht Erotik-Industrie mehr Sicherheit ein

Spätestens seit dem bahnbrechenden Erfolg der erotisch-angehauchten „50 Shades of Grey“-Reihe ist das Ausleben sexueller Wünsche salonfähiger geworden. Vor allem Online-Shops und Unterhaltungsdienste im Internet sind die Gewinner der neuentdeckten Lust. Befürchteter Datenmissbrauch auf Seiten der Endkunden und hohes Rückbuchungsrisiko für Anbieter trüben jedoch die Euphorie. Diese Probleme behebt Eroiy (www.eroiy.io), eine Blockchain-Lösung, die über das Potential verfügt, dem gesamten Markt mehr Anonymität, Vertrauen und Entwicklungsoptionen zu verleihen. Neben den klassischen Besonderheiten der Kryptowährung überzeugt Eroiy mit seiner Netzwerk-Komponente. Alle Beteiligten – von dem Endkunden über Webseiten-Betreibern bis hin zu den Token-Käufern – genießen vielfältige Vorteile.

Branchen-Krankheiten ade

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

ßen vielfältige Vorteile.

Branchen-Krankheiten ade

Sei es die DVD oder die Online-Videos: Die Erotik-Industrie hat bereits in der Vergangenheit schon einigen Technik-Trends zur größeren Verbreitung geholfen. Trotz der Möglichkeiten, solchen Innovationen den notwendigen Schub zu geben, zählt die Erwachsenenunterhaltung weiterhin zu den Highrisk-Geschäftssegmenten: Das schlechte Image sorgt für Schwierigkeiten mit Banken, hohe Gebühren und sinkende Kreditwürdigkeit sind die Folgen.

Im Falle der medial äußerst präsenten Kryptowährung stehen jedoch beidseitige Vorteile im Fokus. Denn die Erotik-Industrie hat nicht nur die Chance, Eroiy als die neue Zahlungsmethode der Branche zu etablieren, sondern auch gleichzeitig wie kein anderer Wirtschaftszweig davon zu profitieren. Dies liegt einerseits an den Vorzügen von Blockchain – wie hohe Effizienz, Schnelligkeit und Transparenz – und andererseits an dem Netzwerk des Gründerteams hinter Eroiy, die bereits eine Vielzahl der größten Unternehmen überzeugen konnte.

Flexibilität und Exklusivität

Als vollkommen unabhängiger Marktteilnehmer und gänzlich neutraler Payment-Partner nutzt Eroiy mit einer Gesamtzahl von einer Milliarde Coins, das NEM Blockchain Protocol als Basis, das für noch schnellere und effizientere Abläufe steht. Die letzten Programmierungs-Schritte sowie eine vollständige Einbindung von Eroiy innerhalb wichtiger Unternehmensgruppen der Adult-Industrie erfolgen nach dem finalisierten ICO-Prozess, der noch bis zum 31. März läuft.

Alle Seiten ziehen einen Mehrwert durch das einmalige strategische Zusammenspiel aller Faktoren:

Token-Käufer können von den Ambitionen und dem voraussichtlichen Erfolg der Kryptowährung innerhalb der anvisierten globalen Märkte profitieren. Bonusprogramme, verbunden mit exklusiven Informationen, Privilegien und zuverlässigen Netzwerk-Aufbau erhöhen die Attraktivität einer Projektfinanzierung.

Akzeptanzpartner und andere Dienstleister – wie beispielsweise Affiliates, die eine große Rolle im Adult-Entertainment spielen – kommen in den Genuss spannender Partner- und Discount-Programme. So können beide Parteien, abhängig von dem jeweiligen Projekt, Sharing-Optionen und geringe Bearbeitungsgebühren wahrnehmen.

Endkunden haben durch die Anonymität sowie die hohe Sicherheit mehr Vertrauen in die Branche und sind deshalb eher gewillt, Geld für bestimmte Dienstleitungen oder Produkte auszugeben. Auch der steigende Umlauf von Eroiy sowie die wachsende Zahl der Akzeptanzpartner würde im besten Fall seinen Wert erhöhen. Jeder Marktteilnehmer – auch Endkunden, die den Eroiy in Zukunft als Zahlungsmittel nutzen sollen – kann dadurch gewinnen.

Ähnliche Artikel

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.

Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Sponsored

Ihr zahlt eure Rechnungen noch per Banküberweisung? Klar, das geht – mit dem neuen Webdienst Lamium könnt ihr offene Beträge in Zukunft aber auch mit der elektronischen Währung Bitcoin bezahlen.

Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Sponsored

Auch bei der Implementierung von Krypto-Geld hat die Crypto Future GmbH inzwischen einen Pionierstatus erreicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Angesagt

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.