Erneuter und 2. Ether Diebstahl bei The DAO

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Theft.

Quelle: © BillionPhotos.com - Fotolia.com

ETH384.42 $ 1.33%

Es scheint klar zu sein: Es muss schnellst möglich eine Lösung her, bevor noch mehr Ether aus dem The DAO Projekt entwendet werden.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Es scheint als habe der Spuk noch immer kein Ende gefunden. Unter Verwendung der gleichen Sicherheitslücke sollen erneut Ether aus dem Ethereum Account des The DAO entwendet worden sein. Auch wenn es sich bei dem Diebstahl dieses Mal nur um eine vergleichsweise geringe Menge Ether handelt, so zeichnet sich hier ein besorgniserregender Trend für etwas ab, worin viele Leute die Zukunft einer dezentralisierten Organisation gesehen haben.

Erst gestern wurde bekannt, das es Unbekannten gelungen ist rund 3,6 Mio Ether aus dem Account des insgesamt 150 Mio US-Dollar schweren The DAO Projekts zu entwenden. Bei dem Angriff scheint es sich nicht um einen Einzelfall zu handeln. Erst kürzlich wurde via Reddit bekannt, dass es einen zweiten Diebstahl gegeben haben soll.

The DAO Attacke Nr. 2

Bisher ist nur bekannt, dass die jüngste Attacke weitaus kleiner ausgefallen sein soll. In kleineren Etappen von 0,85 ETH sollen insgesamt 22 Ether entwendet worden sein. Es scheint als teste hier jemand die Sicherheitslücke um zu schauen ob man dieses Loch für eigene Zwecke nutzen könne.

Es scheint also ganz offensichtlich, dass die Technologie hinter The DAO noch alles andere ist als sicher. Des Weiteren habe die Entwickler auch noch nicht die gleiche Sicherheitslücke, die bereits vor einer Woche gemeldet wurde schließen können. Auch wenn es für die Hacker nicht möglich ist die gestohlenen Ether abzuheben, da diese erst einmal für 4 Wochen gesperrt sind, so setzt die ganze Sache einen besorgniserregenden Präzedenzfall.

Ein zweiter Angriff ist genau das was The DAO jetzt am allerwenigsten benötigt. Es gibt bereits viele Diskussionen über die Pläne einer Hard- bzw. Soft-Fork. Mit dieser Maßnahme könnten die gestohlenen Ether zwar wiederhergestellt werden, aber gleichzeitig sorgen diese Pläne auch für große Kritik aus der Community.

Es scheint offensichtlich, dass hier eine schnelle Lösung gefunden werden muss bevor noch weitere Guthaben gestohlen werden können. Eine Lösung zum Vorbeugen weitere Diebstähle sollte daher höchste Priorität haben.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via newsbtc

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany