EOS überholt Litecoin – Ethereum, Ripple (XRP), Bitcoin Cash bleiben ruhig

Quelle: Shutterstock

EOS überholt Litecoin – Ethereum, Ripple (XRP), Bitcoin Cash bleiben ruhig

Mit einer rasanten Kursrallye überholt EOS Litecoin und landet damit auf Platz 5 der Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung. Ansonsten ist es ruhig in den Top 5 der Altcoins.

Der EOS-Kurs konnte in den den letzten 24 Stunden den Großteil der Kryptowährungen der Top 100 outperformen. Mit einem Anstieg von über zehn Prozent hat er Litecoin von Platz fünf der Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung gestoßen. Damit liegt der Altcoin aktuell bei 7,77 US-Dollar. Bei Ethereum, Ripple (XRP) sowie Bitcoin-Cash geht es indes ruhig zu.

Ein möglicher Grund für den starken Kursanstieg von EOS ist das auf Twitter angekündigte Event in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. Dieses soll am 1. Juni stattfinden:

Bei diesem Event sollen verschiedene Neuerungen aus dem EOS-Umfeld präsentiert werden. Unter anderem erwartet die Community eine aktualisierte Roadmap und einen Überblick über anstehende Updates der Block One Social Media dApp.

Gründe für den EOS-Kursanstieg

Der starke Kursanstieg hängt auch damit zusammen, dass das Entwickler-Unternehmen von EOS, Block.one, im Zuge des anstehenden Events über 3,3 Millionen EOS Token im Wert von circa 25 Millionen US-Dollar angekauft hat. Das kündigte die New Yorker Abteilung EOS New York auf ihrem Twitter-Account an.

Mit den Worten „Stellt [Block.One] am 1. Juni ein neues Produkt vor?“ impliziert das Unternehmen damit, dass die gekauften Token innerhalb einer neuen Anwendung im EOS-Ökosystem funktionieren werden. Denn die Token dienen dazu, dass sie auf der Blockchain für Bandbreite und Speicher aufgewendet werden. Da selbige darüber hinaus darauf ausgerichtet ist, ein Umfeld für dezentrale Anwendungen (dApps) bereitzustellen, könnte die Entwicklung in diese Richtung gehen.

Ethereum, Ripple & Bitcoin Cash verhalten sich ruhig

Während EOS also von diesem (offenbar selbst hergeleiteten) Pump profitiert, verhalten sich die restlichen Altcoins relativ ruhig. Gerade in den Top 5 ist sonst bisher wenig passiert. Der Ether-Kurs aus dem Hause Ethereum stieg demnach in den letzten 24 Stunden um 0,55 Prozent und liegt aktuell bei 269,56 US-Dollar.

Auch beim XRP-Token bzw. dem Ripple-Kurs bleiben größere Bewegungen aus. So kletterte der Ripple-Kurs innerhalb der letzten 24 Stunden dezent um 2,9 Prozent an und liegt bei 0,423 US-Dollar.

Der Bitcoin-Cash-Kurs musste indessen ein wenig Federn lassen. Aktuell liegt er bei 432 US-Dollar und büßte damit in den letzten 24 Stunden 0,77 Prozent an Stärke ein (Stand: 28. Mai, 9:30 Uhr).

Zu unserer Altcoin-Marktanalyse geht es hier.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
USA: SEC gibt grünes Licht für Securitize als Wertpapieremittenten
Insights

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hat Securitize als Wertpapieremittenten registriert. Securitize ist eine digitale Wertpapierplattform, ferner nutzt die Bitcoin-Börse Coinbase Securitize als Transferstelle. Nun kann das Unternehmen offiziell als Verwahrstelle von Aufzeichnungen über Änderungen des Eigentums an Wertpapieren fungieren.

IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
IBM und Travelport lancieren DLT-Lösung für Hotelprovisionen
Blockchain

Die Distirbuted-Ledger-Technologie (DLT) verspricht überall dort einen Mehrwert, wo es komplizierte Transaktionen zwischen mehreren Parteien nachzuverfolgen gilt. So auch in der Reisebranche. IBM hat hier gemeinsam mit Travelport nun eine neue Blockchain-Lösung für Reisebüros und Hotels lanciert. Die Entwickler versprechen damit, die Arbeitsabläufe in der Branche entscheidend zu vereinfachen.

Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin-Kurs unter 10.000: Fear & Greed Index gibt klares Signal
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs rüttelt stetig an der psychologisch wichtigen 10.000 US-Dollar-Marke. BTC-Trader brauchen ein ruhiges Gemüt. Der Fear & Greed Index zeigt, dass das aktuell nicht einfach ist. Und gibt eine klare Handlungsanweisung

Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Bitcoin, China und die US-Drogenkrise
Kommentar

US-amerikanische Behörden gehen verstärkt gegen chinesische Drogen-Hersteller vor. Diese nutzen Kryptowährungen wie Bitcoin, um ihr Geld zu transportieren. Die gehandelten Waren bestehen unter anderem aus synthetischen Opioiden. Ein Kampf gegen Windmühlen, die ihr Fundament auf US-amerikanischem Boden haben.

Angesagt

Südkorea: Die Abwanderung der Bitcoin-Börsen
Tech

Immer mehr südkoreanische Blockchain-Start-ups und Bitcoin-Börsen listen ihre Projekte in Übersee. Neben den USA und China ist auch Singapur ein beliebter Zufluchtsort für Krypto-Entrepreneure. Die Entscheidung, auf ausländischen Plattformen zu operieren, lässt sich auf ungünstige Bedingungen auf dem heimischen Markt zurückführen. Unterdessen reagieren große internationale Börsen erfreut und öffnen ihre Pforten für Südkoreaner.

„IOTA“, sagte die Schranke zum Smartphone
Tech

IOTA im Alltag: Die App trive.park bezahlt Parkhausautomaten mit IOTA. Hinter dem Projekt steckt das deutsche Software-Start-up trive.me, das seinerseits der EDAG Group angehört. EDAG und trive.me sehen in der Tangle-Integration von IOTA eine Grundsteinlegung für künftige Mobilitätsservices.

Libra unter Monopolverdacht: EU-Kommission befasst sich mit dem Facebook Coin
Regulierung

Die EU-Kommission prüft Facebooks Währungsprojekt Libra auf mögliche wettbewerbswidrige Praktiken. Einen entsprechenden Fragebogen haben die Wettbewerbshüter Anfang des Monats an die Mitglieder der Libra Association versandt. Damit muss sich die Organisation hinter der noch ungeborenen Währung bereits zwei Monate nach deren öffentlichen Verkündung gegen Monopolverdacht wehren.

CBA: Größte australische Bank entwickelt Handelsplatz für Umwelt-Token
Blockchain

Die Commonwealth Bank of Australia (CBA) hat einen Handelsplatz für Token, die für eine nachhaltige Förderung und den Erhalt der Umwelt stehen, vorgestellt. Dieser soll den Schutz der Umwelt vorantreiben und Investitionen in die Umwelt möglich machen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: