EOS (EOS/USD) – Kursanalyse KW32 – Eine Chance einzusteigen?

Quelle: shutterstock

EOS (EOS/USD) – Kursanalyse KW32 – Eine Chance einzusteigen?

Das Chartbild von EOS unterscheidet sich deutlich von anderen Altcoins. Mit der aktuellen Abwärtsbewegung steuert der EOS-Kurs auf einen interessanten Bereich zu, bei dem es sich lohnt genauer hinzusehen. 

Der Rückblick von EOS ist nicht das altbekannte „Hoch im Januar 2017 und dann …“. Der EOS-Kurs hat es geschafft dem fallenden Gesamtmarkt zu trotzen und Ende April 2018 ein Allzeithoch bei 23,03 US-Dollar zu generieren. Seitdem kann sich aber auch dieser Coin dem Abwärtssog nicht entziehen und aktuell steht er bei 5,56 US-Dollar was einem Verlust von 76% entspricht.

Mittelfristig ist seitens der Indikatoren EOS seit 14 US-Dollar ein klarer „Short Kandidat“. Die kleine Zwischenerholung, ausgehend von 6,50 US-Dollar, war nicht einmal stark genug, um den Kurs an die Unterkante der Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator zu hieven. Mit dem Ausbruch aus dem Dreieck wurde ein weiteres Verkaufssignal generiert.

Bullishe Variante:

Der aktuelle Kursverlust auf die Unterstützung um die 5 US-Dollar-Marke bietet den perfekten Einstieg. Der Ausbruch aus dem Dreieck verlief regelkonform und hat sein Idealziel erreicht. Der EOS-Kurs kann hier eine Bodenbildung komplettieren. Kurse über 7,67 US-Dollar gehen mit einem Anstieg über den Kreuzwiderstand einher. Die Bestätigung, dass dieser nachhaltig hinter sich gelassen werden kann, kommt mit Kursen über 7,90 US-Dollar zustande. Dann wäre auch das 78,60% Fibonacci-Retracement zurückerobert. Ein Kursanstieg über 9,40 US-Dollar überwindet die Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator.

  1. 11,50 US-Dollar
  2. 25 US-Dollar
  3. 15,22 US-Dollar

Lies auch:  Das Meinungs-ECHO: „In der Methadonklinik“ – Die Droge Bitcoin

Bearishe Variante:

Der Bereich um die 5 US-Dollar Marke ist nur für eine Zwischenerholung gut und kann nur kurzfristig gehalten werden. Ein signifikantes Abrutschen unter die 5 US-Dollar-Marke schaltet das Ziel auf der Unterseite bei 4,08 US-Dollar frei. Kann diese Zone auch nicht genutzt werden, stehen die 2,81 US-Dollar an. Eine Bestätigung dieses Ziels ist in Kursen unter 3,78 US-Dollar zu sehen.

Fazit:

EOS bietet ein Chartbild, das quasi für einen Long Einstieg wirbt. Potenzial auf der Oberseite ist ausreichend vorhanden. Der EOS-Kurs hat bereits die letzten Monate gezeigt, wie Long Setups trotz schwachem Umfeld aussehen können. Dennoch: Greife nie in ein fallendes Messer. Eine defensive Positionseröffnung bedarf erst einmal einer Umkehr. Nach einer solchen sollte jeder in seinem „Lieblingszeitrahmen“ Ausschau halten, um für sich den besten Einstieg zu finden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von bitfinex.com um 12:40 Uhr am 03. August erstellt. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Ihr habt Interesse, das Trading von einem Experten zu lernen? In der Tradingschule Kryptologen stehen verschiedene Webinare zum Lernen des Trading-Handwerks zur Verfügung. Schaut einfach mal vorbei!

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.


Ähnliche Artikel

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
Kursanalyse

Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

Endlich: Bitcoin-Kurs testet die 4.000 US-Dollar
Endlich: Bitcoin-Kurs testet die 4.000 US-Dollar
Kursanalyse

Nach einem eher durchwachsenen Februar konnte der Bitcoin-Kurs wieder etwas an Fahrt gewinnen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige