EOS (EOS/USD) – Kursanalyse KW32 – Eine Chance einzusteigen?

Quelle: shutterstock

EOS (EOS/USD) – Kursanalyse KW32 – Eine Chance einzusteigen?

Das Chartbild von EOS unterscheidet sich deutlich von anderen Altcoins. Mit der aktuellen Abwärtsbewegung steuert der EOS-Kurs auf einen interessanten Bereich zu, bei dem es sich lohnt genauer hinzusehen. 

Der Rückblick von EOS ist nicht das altbekannte „Hoch im Januar 2017 und dann …“. Der EOS-Kurs hat es geschafft dem fallenden Gesamtmarkt zu trotzen und Ende April 2018 ein Allzeithoch bei 23,03 US-Dollar zu generieren. Seitdem kann sich aber auch dieser Coin dem Abwärtssog nicht entziehen und aktuell steht er bei 5,56 US-Dollar was einem Verlust von 76% entspricht.

Mittelfristig ist seitens der Indikatoren EOS seit 14 US-Dollar ein klarer „Short Kandidat“. Die kleine Zwischenerholung, ausgehend von 6,50 US-Dollar, war nicht einmal stark genug, um den Kurs an die Unterkante der Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator zu hieven. Mit dem Ausbruch aus dem Dreieck wurde ein weiteres Verkaufssignal generiert.

Bullishe Variante:

Der aktuelle Kursverlust auf die Unterstützung um die 5 US-Dollar-Marke bietet den perfekten Einstieg. Der Ausbruch aus dem Dreieck verlief regelkonform und hat sein Idealziel erreicht. Der EOS-Kurs kann hier eine Bodenbildung komplettieren. Kurse über 7,67 US-Dollar gehen mit einem Anstieg über den Kreuzwiderstand einher. Die Bestätigung, dass dieser nachhaltig hinter sich gelassen werden kann, kommt mit Kursen über 7,90 US-Dollar zustande. Dann wäre auch das 78,60% Fibonacci-Retracement zurückerobert. Ein Kursanstieg über 9,40 US-Dollar überwindet die Wolke des Ichimoku Kinko Hyo Indikator.

  1. 11,50 US-Dollar
  2. 25 US-Dollar
  3. 15,22 US-Dollar

Bearishe Variante:

Der Bereich um die 5 US-Dollar Marke ist nur für eine Zwischenerholung gut und kann nur kurzfristig gehalten werden. Ein signifikantes Abrutschen unter die 5 US-Dollar-Marke schaltet das Ziel auf der Unterseite bei 4,08 US-Dollar frei. Kann diese Zone auch nicht genutzt werden, stehen die 2,81 US-Dollar an. Eine Bestätigung dieses Ziels ist in Kursen unter 3,78 US-Dollar zu sehen.

Fazit:

EOS bietet ein Chartbild, das quasi für einen Long Einstieg wirbt. Potenzial auf der Oberseite ist ausreichend vorhanden. Der EOS-Kurs hat bereits die letzten Monate gezeigt, wie Long Setups trotz schwachem Umfeld aussehen können. Dennoch: Greife nie in ein fallendes Messer. Eine defensive Positionseröffnung bedarf erst einmal einer Umkehr. Nach einer solchen sollte jeder in seinem „Lieblingszeitrahmen“ Ausschau halten, um für sich den besten Einstieg zu finden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

BTC-ECHO

Bilder auf Basis von Daten von bitfinex.com um 12:40 Uhr am 03. August erstellt. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Ihr habt Interesse, das Trading von einem Experten zu lernen? In der Tradingschule Kryptologen stehen verschiedene Webinare zum Lernen des Trading-Handwerks zur Verfügung. Schaut einfach mal vorbei!

Anzeige

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse KW51 – Litecoin trotzt dem Bärenmarkt
Altcoin-Marktanalyse KW51 – Litecoin trotzt dem Bärenmarkt
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 104 Milliarden US-Dollar gefallen. Bis auf Litecoin weisen alle Kryptowährungen der Top 10 Kursverluste auf.

Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW50: Doch keine Bärenweihnacht?
Bitcoin, Ethereum und XRP – Kursanalyse KW50: Doch keine Bärenweihnacht?
Kursanalyse

Die Volatilität hat abgenommen und heute springen erneut einige Kryptowährungen an.

Altcoin-Marktanalyse KW50 – Eine Geschichte von zwei Bitcoin-Forks
Altcoin-Marktanalyse KW50 – Eine Geschichte von zwei Bitcoin-Forks
Kursanalyse

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 112 Milliarden US-Dollar gefallen. Bis auf Bitcoin SV und Tether weisen alle Kryptowährungen der Top 10 Kursverluste auf.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Krypto

    Die Elite-Universität Cambrige hat ihre zweite Studie zum globalen Krypto-Markt veröffentlicht.

    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    Altcoins

    Auf Twitter verkündet Western Union stolz, dass sie bereit für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum & Co.

    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin

    Bitcoin im All: Blockstream hat ihren Satellitenservice nun auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgedehnt.

    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs kämpft nach wie vor mit der 3.500-US-Dollar-Marke. Der Ripple-Kurs konnte bisweilen um 14 Prozent zulegen, selbst Ethereum und IOTA konnten zulegen.

    Angesagt

    Malaysia: Erste physische Blockchain-Bank der Welt geplant
    Blockchain

    In Malaysia ist die weltweit erste physische Blockchain-Bank gegründet worden.

    Coinbase-IPO: Börse Hongkong gibt sich skeptisch
    Märkte

    Die starke Abhängigkeit vom Bitcoin-Markt könnte den geplanten Börsengang vom Mining-Giganten Bitmain gefährden.

    Podcast: Der große Jahresrückblick 2018 mit Dr. Julian Hosp
    Bitcoin

    Das ging wieder mal ruckzuck: 2018 neigt sich dem Ende zu.

    Bitcoin Anzahl – Wie viele Bitcoin gibt es?
    Bitcoin

    Die höchste Anzahl an Bitcoin ist auf knapp unter 21 Millionen Bitcoin begrenzt (genau: 20.999.999,9769 BTC).