Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolio Konservativ KW50

Quelle: Shutterstock

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolio Konservativ KW50

Weiterhin schlägt das Musterportfolio Konservativ alle Vergleichsassets: Im Vergleich zu Bitcoin, Ethereum, XRP und einem Vergleichsportfolio aus den zehn größten Kryptowährungen performt unser Portfolio um zehn bis zwanzig Prozent besser. 

Wie Anfang November erläutert, möchten wir den Verlauf unseres Musterportfolios „Konservativ“ aus dem Kryptokompass wöchentlich nachverfolgen. Wir vergleichen die Entwicklung dieses Portfolios mit der von Bitcoin, Ethereum, XRP und einem Vergleichsportfolio, welches aus den Top 10 mit zur jeweiligen Marktkapitalisierung proportionalen Gewichtungen zusammengesetzt ist.

Konservativ bedeutet, dass das Portfolio vergleichsweise risikoarm ist. Es wird deshalb aus älteren Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum gebildet. Außerdem wird eine Stable-Coin- oder Cash-Position aufgebaut. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, besteht das Portfolio Konservativ aus folgenden Positionen (von der stärksten zur schwächsten Position geordnet): wahlweise Tether, ein anderer Stable Coin oder eine Fiat-Position, Omnilayer Protocol, Counterparty, Ethereum, Bitcoin, Dash, Siacoin, Monero und Ripple.

Obwohl das Ergebnis nicht so schlimm wie in der letzten Woche ist, muss man konstatieren: Der Abwärtstrend wurde ungebrochen fortgesetzt. Für die Top-3-Kryptowährungen und unser aus den Top 10 gebildetes Vergleichsportfolio schlug sich dies in Verlusten von über 30 Prozent nieder.

Weiterhin ist Ethereum mit Verlusten das am schlechtesten performende Asset und verlor seit dem 14. November knapp 50 Prozent an Wert.

Musterportfolio Konservativ: Kurz von XRP überholt

Natürlich musste auch unser Musterportfolio bluten. Die Verluste betrugen jedoch „nur“ 25 Prozent. Das Portfolio Konservativ hat sich also deutlich besser als die Top 3 und ein Vergleichsportfolio aus den Top 10 geschlagen:

Für einige Tage konnte XRP etwas besser als unser Musterportfolio performen. Seit dem 18. November fiel der XRP-Kurs jedoch so stark, dass es bezüglich Rendite wieder unter das Portfolio Konservativ fiel.

Wieder schlägt sich die bessere Performance unseres Musterportfolios auch in den Kennzahlen nieder:

Unser Musterportfolio ist bezüglich jeder Kennzahl deutlich besser als die Vergleichsassets. Die Rendite, das Risiko und der Value at Risk sind besser als die der Top-3-Kryptowährungen sowie des aus den Top 10 gebildeten Vergleichsportfolios. Selbst XRP steht weit hinter dem Portfolio Konservativ trotz des kurzen Aufwärtstrends Ende November.

BTC-ECHO

Daten auf Basis von cryptocompare.com und cryptocompare.com

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
Kommentar

Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
Blockchain-Investments von Konzernen auf Rekordkurs – Tokenisierung als Motor?
Funding

Internationale Konzerne und Firmen treiben ihre Blockchain-Investments aktuellen Schätzungen zufolge derzeit in Rekordhöhen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×