Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW 44

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
BTC10,866.79 $ 1.31%

In dieser Reihe soll eines der Portfolios aus dem Kryptokompass vorgestellt und verfolgt werden. Das „Portfolio konservativ“ ist aus älteren Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple zusammengesetzt. Im Vergleich zu den Top 3 konnte sich dieses Portfolio in den letzten Wochen gut schlagen.


Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Wir nähern uns dem Ende des Jahres und müssen konstatieren: Bis jetzt hält der Bärenmarkt an. Macht es da wirklich Sinn zu investieren? Neben den typischen szene-internen Aussagen wie BTFD (by the fuckin dip) und HODL (hold on for dear life) kann man zweifelsohne Dinge wie Dollar Cost Averaging und Mayer Multiple empfehlen. Soll man jedoch sein Investment auf unterschiedliche Kryptowährungen verteilen?

Das Capital Asset Pricing Model oder kurz CAPM kann diese Frage beantworten. Im klassischen Portfoliomanagement gilt das CAPM als theoretisch fundiertes Kapitalmarktmodell, das den Zusammenhang zwischen dem systematischen Risiko und der erwarteten Rendite für Vermögenswerte beschreibt. Das CAPM ist auf das Portfoliomodell von Markowitz aus dem Jahr 1952 zurückzuführen. Dies wurde später von Sharpe, Lintner und Mossin zum heute bekannten CAPM weiterentwickelt. Es handelt sich dabei weder um eine fundamentale noch um eine technische Analyse von Einzelwerten, sondern um die Betrachtung von Portfolios bestehend aus mehreren Positionen.

Exklusiv im Kryptokompass: Vorstellung von drei Portfolios

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Im Kryptokompass verfolgen wir seit mehreren Monaten den Verlauf von drei Portfolios und optimieren diese auf Basis des CAPM-Modells. Wir nennen sie Konservativ, Medium und Risiko.

Konservativ ist ein Musterportfolio, welches vergleichsweise risikoarm ist. Es wird aus älteren Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum gebildet. Außerdem wird eine Stable-Coin- oder Cash-Position aufgebaut. Das Portfolio Medium besteht aus verschiedenen neueren Kryptowährungen wie Cardano oder EOS. Das Portfolio Risiko schließlich besteht größtenteils aus ERC20-Token, die recht jung sind.

Um fiskalischen Komplikationen aus dem Weg zu gehen, vermeiden wir Rebalancing und ändern die Gewichtung des Portfolios lediglich durch ein monatliches Reinvestment. Wir betrachten also eine Mischung aus CAPM und Dollar Cost Averaging.

Wir möchten regelmäßig die Entwicklung des Portfolio Konservativ verfolgen.

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, besteht das Portfolio Konservativ aus folgenden Positionen (von der stärksten zur schwächsten Position geordnet): wahlweise Tether, ein anderer Stable Coin oder eine Cash-Position, Omnilayer Protocol, Counterparty, Ethereum, Bitcoin, Dash, Siacoin, Monero und Ripple.

Das Portfolio Konservativ: Ab sofort jede Woche betrachtet

Um die Performance des im Kryptokompass genauer besprochenen Musterportfolios zu verfolgen, möchten wir wöchentlich auf die prozentuale Rendite-Entwicklung unseres Musterportfolios schauen. Als Benchmark schauen wir auf die Entwicklung der drei größten Kryptowährungen. Außerdem betrachten wir ein Modell-Portfolio, welches aus den Top 10 mit zur jeweiligen Marktkapitalisierung proportionalen Gewichtungen zusammengesetzt ist.

Ein Vergleich mit den drei größten Kryptowährungen zeigt, dass sich dieses Portfolio deutlich besser als Ethereum (rot) oder XRP (dunkelgrün) geschlagen hat, und das trotz der seit Ende Oktober begonnenen Rallyes bei XRP und Ethereum. Lediglich Bitcoin selbst und das aus den Top 10 bestehende Vergleichsportfolio konnten dem Portfolio Konservativ Paroli bieten:

Ein Blick auf verschiedene Kennzahlen bestätigt diesen ersten Eindruck:

 Rendite in ProzentRisiko in ProzentValue at Risk, p=95 ProzentValue at Risk, p=99 Prozent
Portfolio Konservativ-0.061.29-2.56-5.72
Top 10-0.042.34-4.29-10.51
Bitcoin-0.031.44-2.24-6.47
Ethereum-0.133.43-6.64-15.91
XRP-0.195.17-8.9-17.15

Zugegeben: Die Rendite des Musterportfolios Konservativ fiel leicht schlechter als bei Bitcoin oder beim Vergleichsportfolio aus. Ein Blick auf den Wert im Risiko (Value at Risk) zeigt, dass eine Geldanlage im Musterportfolio die sicherste aller betrachteten Anlagen war. Mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit gab es beim Portfolio Konservativ keine größeren Verluste als 5,72 Prozent. Damit wurde weniger Kapital riskiert als beim Top-10-Vergleichsportfolio (10,51 Prozent) oder bei Bitcoin selbst (6,47 Prozent).

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter