Eine Einführung in die Binären Optionen

Quelle: © zakokor - Fotolia.com

Eine Einführung in die Binären Optionen

Binäre Optionen werden immer beliebter - Das Handeln, welches schon mit wenigen Euro möglich ist, konnte in der Vergangenheit viele Trader überzeugen. Im Folgenden erfahrt ihr alle relevanten Fakten und Informationen, die ihr für ein grobes Verständnis rund um binäre Optionen benötigt.

Was sind Binäre Optionen?

inäre Optionen sind eine Art des Finanzhandels welche vor allem durch das „binäre“ Verhalten charakterisiert sind. Daher wird diese Art der Optionen auch oft als digitale Optionen bezeichnet.

Der Trader hat, wie das Wort binär schon vermuten lässt, nur die Möglichkeit sich zwischen „Null“ und „Eins“. Das bedeutet, bezogen auf den Finanzsektor, dass die Trader die Wahl haben, entweder auf einen fallenden Kurs oder aber auf einen steigenden Kurs zu setzen.

Je nachdem wie der Trader entscheidet und sich der Kurs daraufhin entwickelt, kann der Trader mit einer entsprechenden Rendite oder einem Verlust rechnen.

Die Haupteigenschaft der binären Optionen wird noch von dem Umstand begleitet, dass der Handel mit binären Optionen  einfach möglich ist. Das macht die binären Optionen vermutlich als Finanzhandelsart besonders beliebt.

Vorteile binärer Optionen im Überblick

Binäre Optionen bieten viele Vorteile im Gegensatz zu anderen Arten des Finanzhandels. Ein wichtiger Punkt ist, dass die binären Optionen ein gewisses Maß an Transparenz bieten.

Die Derivate sind darüber hinaus einfach zu handeln und ermöglichten so in den vergangenen Jahren eine Zunahme der Beliebtheit binärer Optionen. Um langfristige Erfolge zu erzielen, benötigt es jedoch auch ein gewisses Maß an Erfahrung.

Die immer beleibter gewordenen binären Optionen sind darüber hinaus durch die Tatsache gekennzeichnet, dass keinerlei Optionsprämien anfallen. Hingegen müssen Optionsprämien, bei vielen anderen Arten des Finanzhandels gezahlt werden.

Ebenso kommt bei binären Optionen der Vorteil zu tragen, dass sich der Trader vorab nichtzwingend ein Wissen über viele verschiedene, komplizierte Kennzahlen anzuhäufen braucht. Ebenso ist es von Seiten des Traders nicht notwendig, komplexe Kennzahlen zu analysieren. Für langfristige Erfolge ist genau das jedoch empfehlenswert.

Zusammengefasst lassen sich die Eigenschaften binärer Optionen wie folgend darstellen:

  • Entscheidung lediglich zwischen fallenden und steigendem Kurs
  • keine komplizierte Kennzahlenanalyse zwingend erforderlich
  • Handel bei geringen Einsatz möglich
  • Call- und Put-Optionen als Varianten binärer Optionen
  • trading infacher und unkomplizierter als bei vielen anderen Finanzhandelsarten

Nachteile binärer Optionen im Überblick

Zwar ist der Handel von Binären Optionen recht einfach, aber um einen langfristigen Erfolg zu erzielen, sollen auch hier gewisse Grundkenntnisse vorhanden sein. Ohne das Know How spielt man ansonsten nichts anderes als Lotto.

Ein Einstieg in eine Option erfolgt meist relativ kurzfristig, da die Trader die Optionen meist zum Ende des Tages anbieten.

Ein falscher Tipp führt zum Totalverlust des Einsatzes.

Wie handelt man Binäre Optionen mit wenig Risiko?

Durch die einfache Handhabung von binären Optionen und der gegebenen Transparenz, hat diese Art der Investition seit einigen Jahren stetig an Beliebtheit zugenommen.

Durch das Handeln mit binären Optionen können gute Renditen erzielt werden. Jedoch sollte im Vorhinein darüber nachgedacht werden, wie binäre Optionen mit möglichst geringem Risiko gehandelt werden können.

Hierzu haben wir im Folgenden einige Tipps und Ratschläge zusammengeaffst die in Form von Regeln einen risikoarmen Umgang mit binären Optionen ermöglichen soll.

Investition vom kompletten Kapital vermeiden

Auf jeden Fall sollten man es vermeiden, zu viel in einzelne Trades zu investieren. Denn das Prinzip von binären Optionen hinsichtlich der Rendite stellt sich wie folgt da:

Wenn man eine Option den Kursänderungen entsprechend richtig gehandelt hat, so gewinnt man diese Option. In diesem Fall stellt sich der Betrag der Auszahlung so dar, dass der gesetzte Betrag zuzüglich des entsprechenden Prozentbetrags als Rendite, in Form eines Gewinns gutgeschrieben wird.

Die Höhe der Rendite hängt von der Art der Option ab. Das bedeutet, dass unterschiedliche Optionsarten, unterschiedlich hohe Renditen bieten, aber auch entsprechend hohe Risiken. Besonders riskant stellen sich hier sogenannte Ein-Treffer-Optionen dar. Da viele Trader hier verleitet werden, immer mehr Kapital in einen einzigen Trade zu setzen.

Dies ist jedoch der größte Fehler, der von vielen Tradern gemacht wird. Denn bei hohen Einsätzen, kann im Fall, dass man die Option gewinnt, eine hohe Rendite winken, jedoch kann im Fall, dass Sie die Option durch eine Fehlentscheidung verlieren, der gesamte Betrag verloren gehen.

Wahrscheinlichkeiten von Verbindung mit binären Optionen

Um langfristig erfolgreich zu sein, bietet es sich an, in Wahrscheinlichkeiten zu rechnen. Denn der Fall, dass alle Trades immer gewonnen werden können ist sehr gering. Daher bietet es sich an weniger Kapital verteilt auf verschiedene Trades zu setzten.

Durch einige Strategien, kann beispielsweise erzielt werden, dass nur einige wenige Trades wirklich gewinnbringen sein müssen, um am Ende des Monats mit den unterschiedlichen Trades einen Gewinn erzielt zu haben.

Wahrscheinlichkeiten gewinnbringen nutzen

Durch die richtigen Entscheidungen kann man also mittels binärer Optionen eine hohe Rendite auf die Trades erzielen. Um mittels möglichst hoher Wahrscheinlichkeit einen Gewinn zu erzielen, sollte man sich einige Strategien und Hilfsmittel zur Seite legen.

Im Grunde sind drei Dinge wichtig, um laut Experten hohe Renditen mit ebenso hoher Wahrscheinlichkeit erzielen zu können.

  • Handelstagebuch
  • Handelsstrategie
  • Money Management

Durch eine entsprechende Handelsstrategie kann sichergestellt werden, dass immer ähnliche oder gleiche Trading-Entscheidungen getroffen werden. Darüber hinaus hilft ein Handelstagebuch um zu erkennen in welcher Strategie die Stärken und Schwächen liegen. So kann man bereits mit diesen beiden Werkzeugen feststellen ob angewandte Strategie die gewinnbringen ist oder ob die Strategie noch einige Schwächen aufzeigt.

Schlussendlich kommt in Kombination mit diesen beiden Werkzeugen die dritte Komponente, nämlich das Money-Management hinzu. Durch diese Komponente kann man zuverlässig prüfen und überwachen, dass man nie mehr Geld ausgeben hat als zuvor beabsichtigt.

Nach den ersten Trades kann man also überprüfen, ob die Strategie gewinnbringen ist oder nicht. Zudem kann so früh genug die Notbremse gezogen werden und die Anlagestrategie entsprechend angepaßt werden, sodass am Ende des Monats ein Gewinn erzielt wird.

Fazit

Binäre Optionen sind im Trend und überzeugen vor allem durch die einfache Handhabung und ein gewisses Maß an Transparenz. Die Investitionsmöglichkeit bietet durch einen geringen Aufwand und dem Wegfall von aufwändigen Kennzahl-Analysen eine einfache Art des Finanzhandels.

Durch die Anwendung von Handelsstrategien, können mit klakulierbarem Risiko Renditen erzielt werden.

Mit etwas Geschick und den richtigen Optionen können also Renditen mit einem gewissen Risiko erzielt werden. Auch sollten man einige wichtige Grundregeln und Tipps beachten, die das Handeln mit binären Optionen noch sicherer macht und vor einem Verlust schützen können.

Disclaimer: Die auf dieser Seite vorgestellte Optionsart stellt keine Handelsempfehlungen dar, sondern dient lediglich der Erläuterung.

Ähnliche Artikel

Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?
Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?
Wissen

Zwei Professoren der amerikanischen Elite-Universität Yale wollen herausgefunden haben, zu welchem Zeitpunkt ein Krypto-Investment am lohnenswertesten ist.

Was ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator?
Was ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator?
Wissen

Ein Tool im Bereich der Chartanalyse ist der Ichimoku-Kinko-Hyo-Indikator. Er ist auch als Ichimoku-Wolke bekannte Indikator und dient zur Abschätzung der Marktlage sowie von möglichen Supports und Resistances.

Die Tradingschule der Kryptologen – Bitcoin traden lernen
Die Tradingschule der Kryptologen – Bitcoin traden lernen
Wissen

Die Tradingschule der Kryptologen öffnete ihre Pforten mit dem Bestreben, jeder Person die Gelegenheit zu bieten, mittels der Technischen Analyse und den Finanzinstrumenten der Handelsmärkte, seine eigenen Erfolge zu realisieren.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

Angesagt

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.