Durchbruch: Ethereum-Finanzprodukt wird an Nasdaq Stockholm gehandelt

Erstmals wird ein Ethereum-Finanzprodukt an einer Nasdaq Exchange gehandelt – ein wichtiger Schritt hin zum regulierten Krypto-Trading.



Gestern gab CoinShares bekannt, dass es einen Exchange-Traded-Note (ETN) für Ether an der Nasdaq Stockholm Exchange aufgelegt hat. So gibt es zwei ETNs, einen in Schwedischen Kronen (Ether Tracker One – COINETH:SS) und einen in Euro (Ether Tracker Euro – COINETHE:SS). Bereits in 2015 hatte CoinShares einen Bitcoin-ETN herausgebracht, um Anlegern die Möglichkeit zu bieten, über den traditionellen Finanzmarkt in Kryptowährungen zu investieren.

Exchange Traded Notes (ETNs) sind börsengehandelte Schuldverschreibungen, die die Wertentwicklung von zugrunde liegenden Referenzindizes nachbilden. Dabei garantiert der Emittent selbst die Wertentwicklung, indem Derivate zwischen dem ETN und dem Basiswert für eine annähernde Korrelation sorgen. Im Gegensatz zu einem ETF wird also nicht der Index 1:1 nachgekauft und abgebildet. Auch besteht im Gegensatz zum ETF ein höheres Risiko, da es sich nicht um Sondervermögen handelt. Sollte der Emittent also in wirtschaftliche Probleme geraten, dann ist das Anlagevermögen nicht geschützt bzw. abgesichert – es handelt sich um einen unbesicherten Kredit. Zudem bilden ETNs immer nur einen einzelnen Vermögenswert ab. Basket-Lösungen wie bei ETFs, wo mehrere Vermögenswerte in einer Fondsstruktur abgebildet und gewichtet sind, gibt es nicht.

Trotzdem ist ein signifikanter Kapitalzufluss in das Ether-Finanzprodukt zu erwarten, da vor allem institutionelle Investoren auf regulierte Finanzprodukte setzen (müssen). Allein der Bitcoin-ETN umfasst gegenwärtig eine Position von 58.450 Bitcoin, also ca. 240 Millionen Euro. Entsprechend ist zu erwarten, dass auch ein paar Millionen in den Ether-ETN fließen werden.

Der ETN kann, wie jedes andere Finanzprodukt auch, an der Nasdaq Stockholm Exchange, ohne Hebel gehandelt werden. Aus regulatorischen Gründen ist der ETN nur für europäische Investoren bzw. Investoren mit Zugang zur Nasdaq Stockholm Exchange zugänglich. Interessant könnte hier unter anderem die steuerliche Komponente sein, da Steuerersparnisse, bei längeren Haltedauern, theoretisch möglich sind.

BTC-ECHO

Über Sven Wagenknecht

Sven WagenknechtSven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann hat er Politik und Wirtschaft in Münster studiert und verschiedene berufliche Stationen, etwa in einer der führenden Unternehmensberatungen und im Bundeswirtschaftsministerium, absolviert. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Als Speaker, zuletzt etwa auf dem St. Petersburg International Economic Forum 2017, referiert er über das makroökonomische Potential der Blockchain.

Bildquellen

Ledger Wallet schützt deine Bitcoins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.