Diverse Fake-Webseiten bieten Telegram Coins an

Lars Sobiraj

von Lars Sobiraj

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Lars Sobiraj

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Außerdem bringt Lars Sobiraj seit 2014 an der Kölner Hochschule Fresenius Studenten für Sustainable Marketing & Leadership (M.A.) den Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken bei.

telegram
Teilen
BTC45,023.00 $ -4.76%

Am erfolgreichen ICO der Gebrüder Pavel und Nikolai Durov von Telegram versuchen derzeit die Betreiber von einigen Fake-Webseiten teilzuhaben. Bislang ist es nur gelungen, die Betrugsseite eines einzigen Anbieters vom Netz zu nehmen. Die restlichen Seiten sind noch online und sehen alle täuschend echt aus.

Die Gebrüder Durov sind für ihre Internet-Projekte bekannt. Sie haben im Jahr 2006 das russische Pendant zu Facebook vk.com gegründet. Später verkauften sie dieses soziale Netzwerk an die Unternehmensgruppe von Mail.ru. Die Popularität des Messengers und der erfolgreiche ICO von Telegram animierte diverse Betrüger, ihrerseits nachgemachte Betrugsseiten aufzubauen. Diese geben vor, die zweite und somit öffentliche Finanzierungsrunde bis zum Ende dieses Wochenendes durchzuführen.


Die Cyberkriminellen haben ihren Scam gut vertuscht. Die Seiten haben zumeist seriös aussehende Domain-Einträge mit Registraren in Russland. Neben Profilfotos der Mitarbeiter von Telegram, die angeblich auch an diesem neuen Projekt mitarbeiten sollen, wurde sogar das White Paper von Pavel Durov geklaut, um es allen Interessenten als Download anzubieten. Auch das echte YouTube-Video mit der Ankündigung des Initial Coin Offerings wurde vielfach eingebunden.

Telegram gab zweite Finanzierungsrunde nicht bekannt

Die zweite Finanzierungsrunde wurde noch nicht von Telegram bekannt gegeben. Finger weg von den „Angeboten“ von tonico.info, gram-token.com, toncoin.tech, gram-token.org, gram.vc, ico-gram.net, gramm.tel, mailingserver2.com, telegram.tokyo. Dies betrifft auch das mittlerweile geschlossene Portal der angeblichen Telegram Foundation, die in Wahrheit nie gegründet wurde.

Ob die Betreiber des Messaging-Dienstes juristisch gegen die Betrüger vorgehen wollen, ist nicht bekannt. In der Videobeschreibung warnt man vor Nachahmern. Zudem wird darauf hingewiesen, dass man sehr vorsichtig bei allen Informationen sein soll, die nicht von der offiziellen Website stammen.

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>


BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY