Was den Bitcoin-Kurs im Januar bewegt hat

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Max Kops

Teilen
BTC10,950.91 $ 0.31%

Der Januar war ein turbulenter Monat für den Bitcoin. Der Preis schwankte zwischen ca. 315$ und 177$ (knapp die Hälfte). Grund dafür waren zahlreiche positive, sowie negative Meldungen, die einen großen Einfluss auf die Trader hatten. Wir haben die wichtigsten Nachrichten aus dem Januar zusammengefasst:
Negative Meldungen für den Bitcoin

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Negative Meldungen für den Bitcoin

 Der Bitstamp Hack

Allen voran geht unter den schlechten Schlagzeilen der Bitstamp Hack, bei dem die Hacker ca. 5 Millionen US-Dollar erbeuten konnten. (BTC-Echo berichtete). Die Plattform meldete sich zwar schnell zurück, doch bis der Schaden gedeckt ist, dürfte es noch eine Weile dauern.

Gates Foundation möchte Bitcoin nicht akzeptieren

Obwohl Bill Gates sich 2014 sehr positiv zum Bitcoin geäußert hat und sagte, der Bitcoin veranschauliche den Nutzen von digitalem Geld, sprach sich die Stiftung des Windows-Milliardärs gegen seine Verwendung aus, wie Coindesk berichtete.

Die Kinderkrankheit meldet sich zurück: Margin Trading
Der wohl entscheidendste Faktor für die Preisentwicklung war das Margin Trading. Wie wir im Artikel
Bitcoin-Crash: Auf der Suche nach Antworten für den Preisverfall berichteten, kam es erneut zu einer großen Menge an Verkäufen, die einen lawinenartigen Sturz auslösten und den Bitcoin Kurs ins Rollen brachten.

Positive Meldungen für den Bitcoin

 Braintree integriert Bitcoin Zahlungen

Gefreut hat uns der Zahlungsdienst BraintTree (Tochtergesellschaft von Paypal). BrainTree gab ihre Bitcoin Integration Anfang Januar bekannt (BTC-Echo berichtete). Geplant war dieser Schritt bereits seit September 2014, nun ist er vollzogen.

Gerücht: McDonalds könnte Bitcoin akzeptieren

Für ein besonders heißes Gerücht sorgte ein Tweet über den Kanal von McDonalds, der offenbarte, dass man im Hinblick auf die Zahlungsmethoden eine Überraschung geplant hatte. Die Bitcoin Gemeinschaft nahm diesen Tweet sehr positiv auf, jedoch gab McDonals kurze Zeit später bekannt, dass es sich bei der digitalen Währung doch nicht um Bitcoins handeln wird.

Bitcoin auf der CES

Trotz aller Schwankungen, denen der Bitcoin in den Wochen zuvor unterlag, zeigten sich die Bitcoin Aussteller auf der CES stark.

Bitcoin-App ermöglicht Bargeldabhebung an 10.000 Geldautomaten

Diese Nachricht ist eine der besonderen Art: Wie wir im Beitrag über Bit2Me erklärt haben, kann man mit der App Auszahlungen an einem Geldautomaten vornehmen. Schöner wäre es natürlich, die Einzahlungsmöglichkeiten zu erweitern, doch auch diese Nachricht bringt die Welt der Kryptowährungen in Richtung Mainstream!

Fazit zum Bitcoin Kurs – Wie geht es weiter?

Obwohl die Entwicklung vom Bitcoin-Kurs es nicht gerade anmuten lässt, hatte der Januar auch positive Meldungen zu verzeichnen. Im Januar konnte Bitcoin erneut weitere Zahlungsdienstleister und Zahlungsmöglichkeiten für sich gewinnen. Doch zahlreiche Hacks (Bitstamp, Localbitcoins, …), die Verluste in Millionenhöhe auslösten, kamen dem Bitcoin Kurs teuer zu stehen. Die Folge: Einmal eine psychologische Grenze unterschritten rollt die Lawine los. Der immer noch sehr große Anteil von Margin Tradern sorgt dafür, dass es bei bestimmten Preisen (vor allem bei Hunderter Marken wie 200$,300$,400$) immer wieder zu Einbrüchen kommt.

Der Kurs ist also sehr instabil, doch insgesamt hat sich das Netzwerk weiter vergrößert.

[poll id=”3″]

BTC-Echo

Image Source: Pixabay

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany