Die Zentralbank der Ukraine äußert sich zur Regulierung von Kryptowährungen

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen

Quelle: Ukraine via Shutterstock

BTC10,941.50 $ 0.10%

In einer Pressemitteilung betonte die Zentralbank der Ukraine den unklaren Rechtsstatus von Kryptowährungen und die gleichzeitige Notwendigkeit hier entsprechende Regulierungsmaßnahmen vorzunehmen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Aus diesem Grund ist Ende August ein Treffen mit der Finanzaufsichtsbehörde der Ukraine geplant, um konkrete Maßnahmen zu besprechen. Insbesondere sollen dabei die verschiedenen Regularien anderer Länder als Diskussionsgrundlage dienen, auch wenn man betont keine der bereits existierenden ausländischen Rechtsvorschriften übernehmen zu wollen.

Die bereits existierenden Rechtsdefinitionen anderer Länder hält die Ukrainische Zentralbank für unzureichend. Sei es die Definition als “immaterieller Vermögenswert” (u.a. Kanada) oder die Definition als “virtuelles Gut” (u.a. China).

Es ist gut nachvollziehbar, dass es teils schwierig ist die einzelnen Begriffe trennscharf voneinander abzugrenzen und klare juristische Einordnungen zu machen. Insbesondere das Thema der Besteuerung, inwiefern z.B. Mehrwertsteuer oder Kapitalertragssteuer gezahlt werden muss, ist nicht einfach zu beantworten.

Um zu einem schnellen Ergebnis zu kommen respektive einen rechtlichen Status von Bitcoin und Co. zu definieren, werden neben Zentralbank und Finanzaufsicht auch das Finanzministerium und andere staatliche Institutionen am Treffen teilnehmen.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany