News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche

Quelle: Shutterstock

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Der BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus

Der Weg Richtung Bitcoin-Mainstream-Adaption ist ein weiter. So schließen laut einer Studie nach wie vor 72 Prozent aller Deutschen Bitcoin-Zahlungen aus. Gründe dafür, so die Herausgeber der Studie, könnten in den technischen Hürden liegen. Dennoch steige die Akzeptanz langsam an. So kann man sich laut Belgin Rucak, Vorstandsvorsitzende der Creditplus Bank, auf ein Plus an Adaption gefasst machen:

Die Nutzung digitaler Zahlungsmethoden wird künftig zunehmen, da die junge Generation offen für solche Angebote ist. Digitale Zahlungsdienste sehe ich als große Chance, dem Kunden einen einfacheren, schnelleren und besseren Service zu bieten. Dazu gehört selbstverständlich eine gute Einweisung in alle Digitalangebote  und das gilt auch für Kryptowährungen […].

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen

Das Tangle, IOTAs technologische Infrastruktur wird durchsuchbar. Mit Chronicles bekommen die Nutzer des Netzwerks künftig die Möglichkeit, mithilfe von sogenannten Permanodes das Netzwerk zu durchsuchen. Damit soll das Tangle für Unternehmen attraktiv werden, die gesetzliche Vorgaben bei der Dauer ihrer Datenspeicherung erfüllen müssen. Die IOTA Foundation nennt als Beispiele Unternehmen aus dem Finanzsektor, die mitunter Verwahrfristen von einer Dekade einhalten müssen.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse


News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die LINE Corporation hat vergangene Woche den Start einer eigenen Bitcoin-Börse bekannt gegeben. Unter dem Namen BITMAX ist es seit 17. September für japanische Kunden möglich, per App Kryptowährungen zu traden. Zu den angebotenen Coins gehören Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC).

Krypto-Mekka Deutschland? Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung

Was man der Bundesrepublik für die Dotcom-Ära vorwerfen mag, soll sich auf keinen Fall wiederholen. Die nächste technologische Revolution soll keinesfalls verschlafen werden. Vielmehr arbeitete die Bundesregierung jüngst eine Blockchain-Strategie für Deutschland aus. Das Ziel: einen angemessenen und vor allem regulatorisch sicheren Rahmen für Unternehmen schaffen.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Interview mit Finoa Co-Founder Christopher May zur Zukunft der Token-Verwahrung
Interview

Mit zunehmender Regulierung und Professionalisierung im Bereich der digitalen Assets stellt sich die Frage, wie eine sichere und regulierte Aufbewahrung von Token aussehen kann. Der Token-Verwahrservice Finoa aus Berlin gibt eine Antwort und bietet primär institutionellen Kunden an, die Token-Aufbewahrung zu übernehmen. Welche Gründe für eine professionelle Custody (Verwahrung) sprechen, was die Fallstricke aktuell sind und wie sich der Markt für Token-Verwahrstellen in den kommenden Jahren entwickeln kann, hat uns Christopher May, Co-Founder von Finoa, in einem persönlichen Interview erzählt.

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Newsflash: Die Top Bitcoin, IOTA & Blockchain News der Woche
Kolumne

Willkommen zu unserem Newsflash. Die Top Bitcoin, IOTA und Blockchain News der Woche.

News, Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Angesagt

My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: