Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche

Quelle: Shutterstock

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche

Ein mutmaßlicher Bitcoin-Scammer wird in Indien zu Tode gefoltert, während sich in Deutschland News verbreiten, die keine sind. Derweil kapern chinesische Mining-Piraten Internet-Cafés. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Der BTC-ECHO-Newsflash: Das Wichtigste, was ihr in der vergangenen Woche verpasst habt.

ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen

Die Bitcoin-News-Welt ist eine anarchische. Nachrichtenwert von FUD und FOMO zu trennen, ist bisweilen schwierig. Die Abwesenheit einer einheitlichen Presseagentur ist hier nicht gerade zuträglich. Dementsprechend machen immer wieder Neuigkeiten die Runde, die keine sind. Ein Krypto-News-Schreiber*in gräbt eine Meldung aus, poliert sie mehr schlecht als recht auf und es macht die Runde. So auch in der vergangenen Woche: Plötzlich kann man bei Burger King mit Bitcoin bezahlen. Zeit für einen Kommentar.

IOTA, Bitcoin und die Altcoin Season – Die Lage am Mittwoch

Was ist mit IOTA los? Und wo bleibt eigentlich die Altcoin Season? Hodler von Ripple, Ethereum & Co. brauchen einen langen Atem und eine gehörige Prise Optimismus. Doch was kann man für die Zukunft erwarten? Wie sieht es mit den Phasen des Gartner Hype Cycle aus? Und was sagt die Kristallkugel 3000 von Dr. Julian Hosp dazu? Das und mehr in der Lage am Mittwoch.

Indien: Mutmaßlicher Bitcoin-Scammer zu Tode gefoltert

Nicht schön, aber glücklicherweise selten. In Indien haben verärgerte Ex-Mitarbeiter eines mutmaßlichen Bitcoin-Betrügers ihren ehemaligen Chef zu Tode gefoltert. Ihr Ziel: Ein Passwort aus ihm herauszubekommen. Laut Presseinformationen ging es beim ursprünglichen Geschäftsmodell des Inders um satte 65 Millionen US-Dollar. Die Täter wurden teilweise gefasst, ein Prozesstermin steht indes aus.

Bitcoin Mining in Millionenhöhe: Chinesische Betrüger kapern Internet-Cafés


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ob in Atomkraftwerken, in den staatlich-subventionierten Moscheen des Irans oder im eisigen Sibirien – Bitcoin Miner setzen dieser Tage zu immer neuen und mitunter erfinderischen Manövern an, um möglichst günstig oder gar ganz ohne eigene Kosten an Kryptowährungen zu gelangen. So auch aktuell in China. Dort kaperten Betrüger Internet-Cafés, um darin die Kryptowährung zu schürfen.

Limitierte Version des VanEck Bitcoin ETF

Ein cleverer Schachzug des Blockchain-Unternehmens VanEck. Nach ewigem Ringen mit der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC schaffte es VanEck, einen Bitcoin ETF an der SEC vorbeizumanövrieren. Nun handelt es sich zwar um eine abgespeckte Version. Dennoch ist sie seit vergangenen Donnerstag für ausgewählte Investoren handelbar.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Ripple-Chef ist „long on Bitcoin“: Das Meinungs-ECHO
Ripple-Chef ist „long on Bitcoin“: Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Brad Garlinghouse ist ein Bitcoin Fan. Zumindest, wenn es um dessen Qualität als Wertspeicher geht. Der Bitcoin-Krawattenmann Tim Draper hält selbst einen Bitcoin-Kurs von 250.000 für konservativ, während Vitalik Buterin zur Vorsicht bei DeFi-Investments mahnt. Das Meinungs-ECHO

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Angesagt

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: