Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche

Quelle: Shutterstock

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche

Die Top Bitcoin und Blockchain-News von BTC-ECHO. (Fast) alles, was ihr letzte Woche verpasst habt.

Willkommen zum BTC-ECHO-Newsflash. Das Wichtigste der Woche.

Überhitzte Amazon Server verursachen absurd niedrige Bitcoin-Kurse

Einige glückliche Trader hatten am 23. August die Möglichkeit, Bitcoin zum Schnäppchenpreis zu ergattern. Der Grund: Eine technische Störung des Cloud-Dienstes Amazon Web Services sorgte dafür, dass es auf diversen asiatischen Bitcoin-Börsen zu fehlerhaften Kursangaben kam. Changpeng Zhao, Chef der Bitcoin-Börse Binance, machte als erster auf das Problem aufmerksam.

Neue Rekordmarke für die größte Kryptowährung

Laut der Krypto-Analysewebsite Coinmetrics.io erreichte Bitcoin am 25. August bei der realisierten Marktkapitalisierung einen neuen Rekordwert. Die realisierte Marktkapitalisierung ist ein alternativer Indikator zum Wert der klassischen Marktkapitalisierung. Laut diesem Index bietet sich ein anderes Bild der Kryptowährung Nummer eins – ein realistischeres.

Was steckt hinter IOTA? Das Tangle – ein ordentliches Gewirr


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Betrachtet man die IOTA-Kursentwicklung, muss man einsehen: Die Kryptowährung für das Internet der Dinge hat in der Bewertung schon bessere Tage gesehen. Dennoch ist für viele IOTA-Hodler die Sache klar – der fundamentale Wert bleibt unangefochten. Grund genug, sich das IOTA-System ein bisschen genauer anzusehen. Eine kleine IOTA-Geschichte.

Wird der US-Dollar durch eine globale Digitalwährung ersetzt?

Man darf vermuten: Bitcoin wird es wohl nicht so schnell schaffen, sich als digitale Weltwährung durchzusetzen. Dennoch sieht Mark Carney, der Chef der englischen Zentralbank, die Zeit dafür gekommen, dass der US-Dollar abdankt. Er erkennt im aktuellen politischen, ökonomischen und sozialen Klima starke Anzeichen für eine geldpolitische Wende. Wenn es nach ihm geht, ist die Zeit für eine globale Digitalwährung gekommen.

Kleiman-Prozess: Craig Wright muss 500.000 BTC abgeben

Keine Woche ohne den selbsternannten Bitcoin-Erfinder Craig Wright. Etwa 1,1 Millionen BTC sollen sich nach Angaben von Craig Wright (CSW), selbsternannter Satoshi Nakamoto und Patent-Fließband, im sogenannten „Tulip Trust“ befinden. In Fiatgeld gerechnet beläuft sich die Summe auf sage und schreibe 11 Milliarden US-Dollar. Die BTC stammen aus einem Mining-Unternehmen, das Craig Wright mit seinem damaligen Freund Dave Kleiman geführt haben soll. Einen Teil davon muss er nun offenbar zurückgeben.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks

Unser neues Format: Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks. Wie ist der aktuelle Stand im Bitcoin-Land? Viel Spaß mit unserem Report.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Angesagt

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: