Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche

Quelle: Shutterstock

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Willkommen zu unserem Newsflash. Die wichtigsten Bitcoin-News der Woche.

Bitcoin-Kurs unter 10.000 US-Dollar: Krypto-Scam schuld?

In der vergangenen Woche war es wieder soweit: Der Bitcoin-Kurs sank unter die 10.000-US-Dollar-Marke. Mit satten 24-Stunden-Verlusten von acht Prozent stand etwas Größeres im Visier der Community: Der mutmaßliche Sell Off des Krypto-Scams Plus Token. Die Tragweite und der Wahrheitsgehalt dieser Mutmaßung stellt sich jedoch als fragwürdig heraus.

Goldman-Sachs-Analystin rät zum Bitcoin-Kauf

Eine Expertin von Goldman Sachs hält es für eine gute Idee, bei einem Bitcoin-Kurs von unter 12.000 US-Dollar zuzuschlagen. Auf längere Sicht könnte der Kursbereich einen Trend markieren, der Ähnlichkeiten mit den Mustern zwischen Dezember 2018 und Juni 2019 hat. In diesem Zeitraum kannte der Bitcoin-Kurs hauptsächlich eine Richtung: aufwärts.

Bitcoin und die Steuererklärung: Report offenbart große Wissenslücken


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie es aussieht, wissen viele Anleger nicht genau, wie sie Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen richtig versteuern sollen. Das fand das Krypto-Tracking-Unternehmen blox.io in einer Studie heraus. Diese beschreibt die Schwierigkeiten, die Krypto-Inhaber und CPAs mit der korrekten Steuererklärung haben. Ferner vermittelt der Bericht Erkenntnisse über die Hürden, die Einzelinvestoren und Unternehmen nehmen müssen, um ihre digitalen Vermögen korrekt verwalten zu können.

Samsung Galaxy S10 jetzt mit Bitcoin-Unterstützung

Nach einigem Hin und Her bestätigt sich: Das neuste Smartphone aus dem Hause Samsung wird die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung unterstützen. Das Samsung Galaxy S10 kommt also mit einer Funktion daher, die den Versand und den Empfang von BTC unterstützt. Bitcoin-Samsung-Enthusiasten dürfen nun frohlocken.

Die Lage am Mittwoch – Was wurde eigentlich aus Bitcoin ATMs?

Sag, liebe BaFin, wie hast du’s mit den BTC ATMs? Die Gretchenfrage des deutschen Bitcoin-Ökosystems lässt sich nach wie vor nicht mit hundertprozentiger Sicherheit beantworten. Das hängt vor allem mit Fragen der Zuständigkeit zusammen, die sich jedoch ab dem Jahr 2020 ändern dürften. Doch auch international handelt es sich hier um ein spannendes Feld – durchaus betrachtenswert, wie wir finden.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin Halving „noch nicht eingepreist“ – CZ
Bitcoin Halving „noch nicht eingepreist“ – CZ
Kolumne

Peter Schiff hat eingeräumt, dass manche sich mit Bitcoin eine goldene Nase verdient haben. Wie jedoch sein jüngster Anti-Bitcoin-Tweet zeigt, bleibt der Gold-Fan ein leidenschaftlicher Krypto-Gegner. Unterdessen wiegelt Jed MCaleb den Einfluss seiner XRP-Verkäufe ab, während der Chef der nach eigenem Bekunden hauptquartierlosen Krypto-Börse Binance angesichts des Bitcoin Halvings Kurszuwächse erwartet. Das Meinungs-ECHO.

Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Von Bitcoin Crash bis IOTA Hack: Die Top-Krypto-News der Woche
Kolumne

Während der Bitcoin-Kurs sich mit goldenen Kreuz-Beschwerden an der 10.000-US-Dollar-Marke abarbeitet, waren IOTA und das Ethereum-Lending-Projekt bZx mit der Beseitigung von Sicherheitslecks beschäftigt, die Angriffe und gestohlene Krypto-Gelder zur Folge hatten. Unterdessen rückt Ethereum 2.0 immer näher, was Chef-Analyst Dr. Giese zum Anlass nimmt, die Stabilität des Netzwerks unter die Lupe zu nehmen. Die Top News der Woche.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Angesagt

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: