Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash

Quelle: Shutterstock

Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash

Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten. Nebenbei warnt ein Hacker vor den Gefahren von Kryptowährungen und der BNB-Token liefert eine beachtliche Performance ab. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Wenn man die vergangene Woche Revue passieren lässt, kann man vor allem eines feststellen: Es ist Wochenende. Wen es heute interessiert, was er, sie oder auch dritte in der vergangenen Woche im Bereich von Bitcoin, Ripple, den sonstigen Altcoins sowie dem Blockchain-Ökosystem verpasst haben könnte: der BTC-ECHO-Newsflash. Die wichtigsten News der Woche.

„Ripple to the moon!“ Beschäftigt das Unternehmen eine private XRP-Bot-Armee?

Die Woche begann mit einer besorgniserregenden Nachricht für Ripple-Fans. Wie es aussieht, besteht die berühmt-berüchtigte XRP-Army, die keine Gelegenheit auslässt, um Werbung für den Ripple-Coin XRP zu machen, hauptsächlich aus Bots. Wie wir darauf kommen? Lest ihr hier.

Bitcoin-Handelsvolumen steigt an – Was sich daraus ableiten lässt

Auch wenn der Bitcoin-Kurs nach wie vor an der 4.000-US-Dollar-Marke nagt, so kann man eines feststellen: Das Handelsvolumen steigt an. Mit anderen Worten: Bitcoin wechseln fleißig die Besitzer, die Kryptowährung wird tatsächlich verwendet. Was sich daraus ableiten lässt, verraten wir euch gerne.

Bitcoins Lightning Torch wird immer teurer – Ist Lightning abgebrannt?

Die Idee hinter der Lightning-Fackel ist folgende: Ähnlich der olympischen wird sie stetig weitergereicht – alle neuen Besitzer fügen ein paar Satoshis hinzu und geben sie weiter. Dadurch wird sie wertvoller, aber insgesamt auch immer teuer. Nun stellt sich die berechtigte Frage: Ist sie abgebrannt?

Hacker: „Kryptowährungen sind unsicherer, als die Öffentlichkeit denkt“

Offenbar gibt es „fatale Schwachstellen“ bei gewissen Kryptowährungen. Die Befürchtung: Sie sind insgesamt unsicherer, als die meisten glauben. Das behauptet zumindest ein Hacker. Wie er seine Behauptung untermauert? Seht selbst.

Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?

Wenn man sich den Binance-Token BNB anschaut, scheint es schlicht vermessen, von einem Bärenmarkt zu sprechen. Seine Performance war außerordentlich gut. Das hat auch verschiedene Gründe, vor allem den einen: Binance tut sehr viel dafür, ihn langsam unter das Krypto-Volk zu bringen. Wie die Bitcoin-Börse das tut und ob sich eine Investition in den Token lohnen kann, steht auf BTC-ECHO.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Twitter Account @bitcoin jetzt doch pro BTC – Finte oder Läuterung?
Bitcoin

Der Twitter Account @bitcoin scheint die Lager gewechselt zu haben. Nachdem das Konto vormals der Bitcoin Fork Bitcoin Cash (BCH) die Stange gehalten hatte, sollen die Betreiber nun auf Seiten BTCs zu finden sein. Doch die Community ist skeptisch.

A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
A1 Telekom Austria akzeptiert Bitcoin-Zahlungen
Bitcoin

Die „Telekom Österreichs“, A1 Telekom Austria, ermöglicht Kunden seit dem 19. August das Bezahlen mit Kryptowährungen. Der Feldversuch des österreichischen TelCo-Marktführers erfolgt in Zusammenarbeit mit dem FinTech-Start-up Salamantek und wird zunächst in sieben ausgesuchten A1-Filialen durchgeführt.

Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Regulierung

Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Angesagt

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: