Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,659.07 $ -1.44%

Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten. Nebenbei warnt ein Hacker vor den Gefahren von Kryptowährungen und der BNB-Token liefert eine beachtliche Performance ab. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Wenn man die vergangene Woche Revue passieren lässt, kann man vor allem eines feststellen: Es ist Wochenende. Wen es heute interessiert, was er, sie oder auch dritte in der vergangenen Woche im Bereich von Bitcoin, Ripple, den sonstigen Altcoins sowie dem Blockchain-Ökosystem verpasst haben könnte: der BTC-ECHO-Newsflash. Die wichtigsten News der Woche.

„Ripple to the moon!“ Beschäftigt das Unternehmen eine private XRP-Bot-Armee?

Die Woche begann mit einer besorgniserregenden Nachricht für Ripple-Fans. Wie es aussieht, besteht die berühmt-berüchtigte XRP-Army, die keine Gelegenheit auslässt, um Werbung für den Ripple-Coin XRP zu machen, hauptsächlich aus Bots. Wie wir darauf kommen? Lest ihr hier.

Bitcoin-Handelsvolumen steigt an – Was sich daraus ableiten lässt

Auch wenn der Bitcoin-Kurs nach wie vor an der 4.000-US-Dollar-Marke nagt, so kann man eines feststellen: Das Handelsvolumen steigt an. Mit anderen Worten: Bitcoin wechseln fleißig die Besitzer, die Kryptowährung wird tatsächlich verwendet. Was sich daraus ableiten lässt, verraten wir euch gerne.

Bitcoins Lightning Torch wird immer teurer – Ist Lightning abgebrannt?

Die Idee hinter der Lightning-Fackel ist folgende: Ähnlich der olympischen wird sie stetig weitergereicht – alle neuen Besitzer fügen ein paar Satoshis hinzu und geben sie weiter. Dadurch wird sie wertvoller, aber insgesamt auch immer teuer. Nun stellt sich die berechtigte Frage: Ist sie abgebrannt?

Hacker: „Kryptowährungen sind unsicherer, als die Öffentlichkeit denkt“

Offenbar gibt es „fatale Schwachstellen“ bei gewissen Kryptowährungen. Die Befürchtung: Sie sind insgesamt unsicherer, als die meisten glauben. Das behauptet zumindest ein Hacker. Wie er seine Behauptung untermauert? Seht selbst.

Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?

Wenn man sich den Binance-Token BNB anschaut, scheint es schlicht vermessen, von einem Bärenmarkt zu sprechen. Seine Performance war außerordentlich gut. Das hat auch verschiedene Gründe, vor allem den einen: Binance tut sehr viel dafür, ihn langsam unter das Krypto-Volk zu bringen. Wie die Bitcoin-Börse das tut und ob sich eine Investition in den Token lohnen kann, steht auf BTC-ECHO.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.