Die Krypto-Geldgeber: Diese Risikokapitalfirmen investieren in Blockchain-Projekte

Max Kuhlmann

von Max Kuhlmann

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Max Kuhlmann

Max Kuhlmann ist ein Universalist: Als Politikwissenschaftler, Kinderbuchautor, Qi-Gong-Lehrer, Werbesprecher und Erzieher hat er Einblick in viele Welten. Das verbindende Element all dieser Welten ist das Geldsystem, weshalb es aus seiner Sicht so wichtig ist, sich für ein gerechtes Geldwesen einzusetzen. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich daher mit diesem Thema, wobei sein derzeitiger Fokus auf den Digitalwährungen rund um Bitcoin liegt.

Teilen

Quelle: shutterstock

BTC9,549.97 $ 0.61%

Risikokapitalfirmen waren in der Vergangenheit nicht unbedingt bekannt dafür, in Blockchain-Projekte zu investieren. Doch trotz schlechter Marktlage investieren einige Venture-Capital-Firmen (VCs) unbeirrt in diese. Hier sollen einige der größten Risikokapitalfirmen vorgestellt werden, die als Kapitalgeber blockchainbasierter Projekte fungieren.

Dass Venture-Capital-Firmen, auch bekannt als Risikokapitalfirmen, früher wenig Interesse an der Kryptowelt gezeigt haben, ist kaum verwunderlich: Zu viele Sicherheitslücken, gepaart mit einer hohen Volatilität und einer unvorhersehbaren, technischen Entwicklung hielten die Geldgeber vom Markt fern. Doch einige Vorreiter sind schon lange Förderer der Blockchain-Industrie. Dies sind die wohl bekanntesten und liquidesten Kapitalgeber unter ihnen:

Andreessen Horowitz

Nach einem Ranking der Firma Crunchbase, die weltweit Firmen nach Kriterien wie ihrem Kapital, dem Bekanntheitsgrad oder der Innovationskraft bewertet, belegt Andreessen Horowitz Platz 49 der größten VCs der Welt. Gegründet wurde die Risikokapitalgesellschaft im Jahr 2009 von Ben Horowitz und Marc Andreessen mit einem Startkapital von 300 Millionen US-Dollar. Mittlerweile verwaltet sie Assets im Wert von vier Milliarden US-Dollar. Im Sommer 2018 investierte die bekannte Firma 300 Millionen US-Dollar in Blockchain-Start-ups. Dazu gehörten unter anderem MakerDAO, dYdX und dfinity.

Blockchain Capital

Nach dem erwähnten Ranking belegt Blockchain Capital Platz 51 und steht Andreessen Horowitz in fast nichts nach. Das Unternehmen wurde 2013 als erstes VC gegründet, das sich ausschließlich auf die Krypto-Ökonomie fokussiert. Blockchain Capital war bereits Kapitalgeber für prominente Namen wie Coinbase, Blockstream und Shapeshift.

Pantera Capital


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Pantera Capital ist ein großer Krypto-Hedgefonds, der sich, ähnlich wie Blockchain Capital auf die Blockchain-Welt fokussiert. Er steht auf Platz 66 des Crunchbase-Rankings. Seit seiner Gründung im Jahr 2014 investierte er unter anderem in Xapo und Bitstamp. Der Hedgefonds ist in insgesamt 41 Blockchain-Projekte investiert.

Fenbushi Capital

Auf Platz 1.375 des Rankings findet sich Fenbushi Capital wieder. Die Risikokapitalfirma aus China investiert seit 2015 in Krypto-Unternehmen mit dem Ziel, „die Entwicklung der Blockchain-Industrie zu beschleunigen und in so viele Blockchain-Firmen wie möglich zu investieren.“ Der Kapitalgeber hat unter anderem Zcash unterstützt und kann einige prominente Namen wie etwa Vitalik Buterin in seinem Beraterteam vorweisen. Zurzeit ist Fenbushi Capital in 17 Blockchain-Projekte investiert.

RRE Ventures

RRE Ventures belegt den Rang 4.725 des Rankings. Die Firma wurde 1994 in New York gegründet und investiert in zahlreiche, digitale Projekte – der Fokus liegt also nicht auf der Blockchain-Welt. Die dort getätigten Investments können sich allerdings sehen lassen: RRE Ventures beteiligte sich unter anderem an Ripple und BitPay.

Die genannten Risikokapitalfirmen sind schon lange Teil der Blockchain-Industrie und haben diese maßgeblich gefördert. Auch in Phasen der Marktschwäche weichen sie nicht davon ab, Blockchain-Unternehmen weiter zu fördern und bilden somit eine Art Rückgrat der Industrie. Unabhängig davon, ob man ein Unterstützer davon ist, dass Kapitalsummen großer Geldgeber in die Blockchain-Welt fließen und diese somit möglicherweise von der Basis entfremden, untermauern die Investitionen: Die Blockchain-Welt ist gekommen, um zu bleiben.

BTC-ECHO


Kryptokompass Ausgabe Juni 2020
inkl. gratis Bitcoin-Münze
Der Kryptokompass | Aktuelle Ausgabe 06/2020

Titelthema: Tschuss Bargeld - Jetzt kommen Facebook und digitales Zentralbankgeld


Der Kryptokompass ist das erste Investorenmagazin für Blockchain Asssets und liefert Investoren exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Krypto-Märkten.

Mehr dazu ->



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.