Die israelische Startupszene setzt auf Fintech und Blockchain

Quelle: © niroworld - Fotolia.com

Die israelische Startupszene setzt auf Fintech und Blockchain

Die Startupszene Israels gehört zu den am schnellsten wachsenden auf der Welt und legt dabei ihren Fokus immer mehr in Richtung Fintech und Blockchain.

Laut einem Bericht von Deloitte hat sich die Anzahl von Startups aus dem Finanzbereich von 90 auf 430, innerhalb von sieben Jahren, erhöht. Inzwischen gibt es auch schon eine Hand voll Unternehmen, die sich auf Bitcoin und Blockchain-Applikationen spezialisiert haben. Korrespondierend dazu werden von den Startups vor allem die Themen: Security, Hardware, neue digitale Währungen, Zahlungsabwicklung und Online-Handel abgedeckt.

In einem Startup-Magazin tauchten einige dieser israelischen Startups auf und konnten sich im Bereich Blockchain-Technologie hervortun. Eines dieser Startups ist La’Zooz, das mit seiner Mitfahr- bzw. Taxiapp auf Blockchainbasis Uber Konkurrenz machen möchte. Die Plattform nutzt dazu Token namens Zooz, die verdient werden können, wenn man mit seinem Auto andere Personen befördert, die dann mit Zooz bezahlen – alle Transaktionen werden natürlich in der Blockchain aufgezeichnet.

Ein anderes Startup mit dem Namen Revelator hat Colu entwickelt. Colu ist ein Coin, der digitale Eigentumsrechte in der Musikbranche regeln soll. Die Plattform kann dazu benutzt werden, um privaten Nutzern oder Musiklabeln die Möglichkeit zu geben ihren Content zu vermarkten.

Des Weiteren wären hier die beiden Blockchain-Plattformen Waves und Synereo mit eigenem Cryptocurrency-Ökosystem zu nennen. Beide Plattformen bieten dem Nutzer die Möglichkeit seine eigenen Token zu entwickeln und zu vertreiben. Auch Decentralized Applications (DApps) sind mit den beiden Blockchain-Plattformen darstellbar. Synereo hat seine eigene Programmiersprache entwickelt und bietet Cloud Storage auf Blockchainbasis an, um mit Ethereum zu konkurrieren.

Auch die Finanzinstitutionen in Israel teilen das Interesse an den Blockchain- und Fintech-Lösungen. So haben einige Banken, wie die Bank Leumi und Ha’Poalim, bereits Investitionen in die Startupszene unternommen. Das Ziel ist es, mit anderen Fintech-Innovationszentren wie London oder Singapur mithalten zu können und Isreal führend im Bereich Blockchain zu machen.

BTC-ECHO

Englische Originalversion von Gautham via NewsBtc

Ähnliche Artikel

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

Angesagt

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.